Kann es eine Blasenentzündung sein?

  • Hallo liebe Community,


    unser Labrador Scotty ist nun knapp 8 Monate alt und nach Wochen ohne jeglichen Pinkel-Unfall hat er nun innerhalb von einer Woche dreimal in die Wohnung gemacht. Dabei lagen immer 2-3 Tage dazwischen.

    Grundsätzlich kann er bis zu fünf Stunden aushalten. Über Nacht sogar 8-10 Stunden.

    Wir gehen aber ca. alle vier Stunden raus.

    Beim ersten Mal waren wir kurz davor rauszugehen. Ich wollte gerade in die Schlappen schlüpfen und während er auf seinem Handtuch (wie immer) wartet, lief es plötzlich. Ich habe etwas unbeholfen mit den Armen gewedelt und sowas wie „Hui Nein“ „Bitte nicht“ gerufen, aber es lief natürlich weiter.

    Zwei Tage später lief es wieder im Flur an anderer Stelle raus, da hatte er sich das letzte Mal 2 Stunden vorher gelöst. Zu dem Zeitpunkt war er alleine im Flur, ich war in der Küche und die Tür war offen. Er hat im Flur seine Rückzugsecke.

    Heute passierte es wieder auf seinem Handtuch (natürlich ein frisches) nach ca. 2,5 bis 3 Stunden. Heute war auch die einzige Situation wo ich sagen könnte, was der Auslöser gewesen sein könnte. Ich war den ganzen Tag sehr gestresst, auch wenn ich mit ihm wie immer umgegangen bin, so merkt er das ja doch. Er war kurz vorher etwas aufgedreht und kurz alleine im Flur, weil ich im Bad war.

    Bin dann nach dem sauber machen, ca. 20 Minuten später , mit ihm raus und er hat sich noch einmal gelöst (nicht viel)


    Abgesehen davon muss er nicht öfter als sonst und er trinkt auch nicht mehr…


    Kann es trotzdem eine Blasenentzündung sein? Rufe morgen beim TA an, sicher ist sicher, aber wollte auch mal eure Meinung hören…


    Liebe Grüße

    Hannah

  • An eine Blasenentzündung würde ich da jetzt nicht unbedingt denken.

    Dein Hund ist wohl einfach noch nicht 100% stubenrein.

    Eventuell spielt auch Stress mit, dazu müsste man Euren Tagesablauf kennen.

  • Klingt für mich auch nicht nach Blasenentzündung.

    Kann es vielleicht am Schnee liegen? Liegt bei Euch auch so viel und ist es der erste Schnee für ihn?

    Meiner hat da irgendwie auch etwas Probleme, sich draußen richtig zu lösen. Markierstellen sind auf einmal verschwunden... der Schnee verführt eher zum Hüpfen...

    Vielleicht vergisst er einfach, sich ganz zu lösen draußen?

  • Gina23

    Danke für deine Antwort. Ja Stress ist bei uns grundsätzlich ein Thema an dem wir arbeiten. Wir haben an sich einen recht ruhigen Alltag, aber Scotty ist schnell aufgeregt. Das kann es auch einfach sein.


    @LaComadreja77

    Schnee hatten wir hier in Norddeutschland tatsächlich auch ein bisschen. Aber Scotty löst sich draußen immer. Der Schnee hat ihn gar nicht wirklich interessiert, was mich gewundert hat :lol: Sonst ist alles neue super spannend. Aber ausprobiert, ob man ihn essen kann, das hat er xD


    Wir schauen jetzt einfach, dass wir weiter für viel Ruhe sorgen und regelmäßig rausgehen. Sollte noch mehr kommen, lassen wir es doch mal abklären.

  • Aber ausprobiert, ob man ihn essen kann, das hat er xD

    Und wenn es ggf. daran lag? Könnte ja vielleicht sein, dass das irgendwie "treibt"?! Mein erwachsener hat mal reingemacht (gleich nach dem Gassi), nachdem er aus einem Fluss getrunken hatte...


    Vielleicht ist es einfach "nur" Stress auf den er reagiert.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Aber ausprobiert, ob man ihn essen kann, das hat er xD

    Und wenn es ggf. daran lag? Könnte ja vielleicht sein, dass das irgendwie "treibt"?! Mein erwachsener hat mal reingemacht (gleich nach dem Gassi), nachdem er aus einem Fluss getrunken hatte...


    Vielleicht ist es einfach "nur" Stress auf den er reagiert.

    Das kann natürlich auch sein, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Aktuell liegt kein Schnee mehr, mal schauen ob es sich damit auch erstmal erledigt hat.

    Ich war einfach nur irritiert, dass es drei mal innerhalb einer Woche passiert ist. Wenn es sonst einen Unfall gab, war das eine einmalige Sache.

    Aber da er sonst fit und fidel ist mache ich mir jetzt erstmal keine Sorgen. Auf jeden Fall haben eure Überlegungen und Einschätzungen geholfen :-)

    Danke dafür!

  • ...ich kam nur auf die Hypothese, weil Temperaturunterschiede ja z.B. beim Menschen verursachen, dass die Nase läuft. Ggf. ist das bei Schnee halt irgendwie ähnlich (ob jetzt von innen oder von außen). Vielleicht regt das irgendwie die Harnproduktion an...


    Viel Glück, dass es jetzt vorbei ist!!!


    (Und zum Thema mehrmals hintereinander: Meiner ist offensichtlich jetzt seit zwei Wochen stubenrein. Auch vorher gab es wenige Unfälle. AUSSER in den drei Tagen vor dem letzten Unfall: Da ist es vier oder fünf mal passiert - fast öfter als in den vier Wochen zuvor insgesamt...)

  • ...ich kam nur auf die Hypothese, weil Temperaturunterschiede ja z.B. beim Menschen verursachen, dass die Nase läuft. Ggf. ist das bei Schnee halt irgendwie ähnlich (ob jetzt von innen oder von außen). Vielleicht regt das irgendwie die Harnproduktion an...

    Ich hatte mir das so gedacht, dass er durchs Schnee fressen, eben doch mehr „getrunken“ hat und er deswegen die 4 Stunden nicht geschafft hat. Eigentlich zeigt er ja sogar an, wenn er muss. Dann setzt er sich immer vor irgend eine Tür, die der Küche oder im Wohnzimmer… oder piepst und wird unruhig. Das haben wir z.B. abends, da trinkt er mehr als über den Tag und meldet sich dann auch schon mal nach 2,5 Stunden, dann geht es natürlich direkt raus, er löst sich und alles ist gut :smile:


    Grundsätzlich finde ich es auch nicht schlimm wenn bei einem (noch nicht ganz) acht Monate alten Hund mal was daneben geht.

    Viel Glück, dass es jetzt vorbei ist!!!


    (Und zum Thema mehrmals hintereinander: Meiner ist offensichtlich jetzt seit zwei Wochen stubenrein. Auch vorher gab es wenige Unfälle. AUSSER in den drei Tagen vor dem letzten Unfall: Da ist es vier oder fünf mal passiert - fast öfter als in den vier Wochen zuvor insgesamt...)

    Danke! Euch auch! Manchmal ist an manchen Tagen der Wurm drin :???:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!