Blasenentzündung seit 4 Monaten

  • ANZEIGE

    Um ehrlich zu sein.. ich kann nicht mehr. Über 1000 Euro und Zahllose Tierarzt Besuche. Ein Spezialist.... Und meine 14 jahre alte Hündin hat noch immer eine Blasenentzündung.

    Sie bekomme schon insgesamt bald 3 Monate Zobuxa. Ein Antibiotikum was laut antibiogramm wirksam sein soll. Und sie hat immernoch Blut und Entzündung im Urin. Es handelt sich um E coli.

    Ich gebe zusätzlich Methionin zur Ansäuerung. Und D Mannose. Und metacam für die Schmerzen. Nichts hilft.... Ich verzweifle langsam.

    Sie ist generell fit und rennt und frisst... Aber so kann es ja nicht für immer weiter gehen.


    In mehreren Ultraschall Untersuchungen wurde zunächst eine extrem verdickte Blasenwand festgestellt und auch Blasenkrebs stand im Raum. Aber auch das bisher nicht bestätigt. Sollte es Blasenkrebs sein möchte ich die Entzündung aber dennoch in den Griff bekommen.


    Hat irgendjemand einen Tipp?

    Medikamente oder sehr guter Tierarzt für Blase. In Nrw.

    Ich wäre für alles dankbar. Auch einfach Erfahrungen die ähnlich sind.

    Wirklich wäre für alles dankbar... Bin deswegen nur noch am weinen.


    Vielen Dank schonmal von mir und Sally!! crying-dog-face

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Ich vermute, dass der Urin auf Kristalle untersucht wurde?

    Ja. Aktuell nichts in Richtung steine oder kristalle. Sie hatte vor etwas über einem Jahr einen großen Kronleuchter artigen Blasenstein operativ entfernt bekommen. Dieser war mit der Blasenwand verbunden.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Nicht NRW, soll aber der TA sein für urologische Probleme: Dr. Nickel in Norderstedt. Dort wäre ich auch hingefahren, hätte es für meine Hündin irgendeinen Sinn gemacht.


    Nicht in Griff zu kriegende Blasenentzündung und alte Hündin lässt mich tatsächlich an Blasenkrebs denken. Ich habe gerade leider genau so eine Hündin hier - in unserem Fall ein Übergangszellkarzinom in der Harnröhre. Bakterien hatten wir auch gefunden und darauf auch behandelt (ohne Erfolg), im Ultraschall war bei uns nichts zu sehen. Urin in unregelmäßigen Abständen blutig, punktierter Harn aus der Blase aber nicht. Allgemeinzustand bestens, fit, frisst, hat Spaß. Klarheit hat bei uns erst eine Endoskopie der Harnröhre gebracht, dort konnten wir den Tumor sehen und Proben entnehmen und einschicken.

    Jetzt bekommt sie nur noch Metacam als Dauermedikation, ob da noch eine Entzündung draufsitzt oder nicht, ist nebensächlich. Pullerprobleme hat sie eh durch den Tumor. Wir machen uns herrliche letzte Tage und sogar schon Wochen, mehr als wir anfangs gedacht hätten.


    Wichtig dabei war mir natürlich, dass wir tatsächlich eine Diagnose hatten - eventuell könntest Du über eine Endoskopie nachdenken bzw. mit Deinem TA besprechen.


    Ich drücke die Daumen, dass Ihr eine einfache und heilbare Ursache findet, und wünsche Euch einfach noch viel, viel wundervolle Zeit zusammen! :bussi:

    Pfotenwege


    Lilli (Labrador, 25.12.2019)

    Merlin (rumänischer Straßenmix, 1.4.2012)

  • danke für deine ausführliche Antwort. Ja das mit der Blasenspiegelung Stünde als nächstes an aber da ich in ihrem Alter sowieso nichts mehr machen würde und sie sowieso schon auf metacam Dauertherapie ist. Denke ich lasse ich das. Ist ja schliesslich wd Narkose und naja auch Geld. Selbst der Spezialist meinte wenn es Krebs ist ist es hinten an der blasenwand also gegenüber der Harnröhre und sie könnte noch nen Jahr haben oder so weil es angsam wächst. Aber naja bei ihr wurde auch fie Blase punktiert und sie hat Blut drin viel und e coli. Das ist ja ein Fakt. Egal ob krebs oder nicht... Eine schöne Zeit machen wir uns sowieso. leider sieht und hört sie nicht gut und wird sofort unsicher also gehen wir nur noch ohre gewohnte strecke um den Block. Aber wenn es Corona zulässt und sie noch lebt gehen wir noch mal ans Meer.


    Ich habe halt die Vorstellung oder den Wunsch diese Entzündung raus zu bekommen... Egal ob Krebs oder nicht. Halte mich so nen bissl an der Aussage fest, dass der Spezialist in Meerbusch gesagt hat er denkt eher nicht dass es Krebs ist. Sähe nicht typisch danach aus... Aber wer weiss.

    Bin mir halt unsicher ob ich alles richtig mache oder ob ich doch noch mehr Diagnostik mache... Keine Ahnung.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!