Pomchi als Ersthund - Erfahrungen mit Pomchis?

  • ANZEIGE

    Hallo Leute! :)


    Meine Frau und ich überlegen uns schon seit Jahren einen Hund in unser Zweiergespann mit aufzunehmen.

    Wir sind beide Mitte/Anfang 30 und seit einer halben Ewigkeit zusammen. Da wir nicht mir-nichts, dir-nichts ein Tier zu uns holen wollten, haben wir immer ein bisschen gehardert.

    Und das obwohl wir beide einschätzen, dass ein Hund super zu uns passen würde, da wir beide (auch vor Corona schon) von Zuhause arbeiten und dabei auch viel und gerne draussen sind. Wir gehen jeden zweiten Tag eine Stunde Joggen und immer wieder Wandern und auch mindestens 1-2 Mal am Tag spazieren.


    Wir sind allerdings auf der Suche nach einem kleinen aber feinen Hund. So kamen wir auf die ganzen "kleineren" Rassen. Wichtig ist uns, dass er flink ist und nicht zu träge und dass er auch wissbegierig ist. :upside_down_face:


    Jetzt haben wir vor 2 Tagen ein bezauberndendes 6 Monate alte Pomchi Mädchen gesehen und uns nach anfänglicher Verliebtheit überlegt was denn einen Pomchi so ausmacht.:smiling_face_with_hearts:

    Ich habe gar kein Problem mit der Größe und die Kleine bei Wanderungen auch mal zu tragen oder Pausen zu machen.


    Da wir in einer Stadtwohnung wohnen macht mir das Bell-Verhalten der Pomeraner/Chihuahua/Pomchis ein wenig Sorgen. Das Haus ist super harmonisch und alle verstehen sich super. Da würde ich ungern jetzt einen Hund reinnehmen von dem man danach sagen würde: Hättest du dich mal besser informiert!


    Scheinbar ist die Kleine momentan keine "Klefferin", aber dadurch, dass die Vorbesitzer jetzt einen festen Job haben, ist es so, dass sie 8 Stunden am Tag 3 Mal die Woche alleine ist und dann anfängt zu heulen. Bei der Türklingel oder so bellt sie scheinbar nicht. Das wollen die Vorbesitzer natürlich ihrem Liebling nicht weiter antun. Deswegen suchen sie ein neues Zuhause. Aber sie macht ienen aufgeweckten und fröhlichen Eindruck.


    Daher meine Frage an alle Pomeraner/Chihuahua/Pomchi Halter: Wie ist es bei euch mit Gebelle/Gejaule und sonstigem?

    Ist da der Wachhund-Instinkt so groß, dass man immer einen "Kleffer" hat oder ist das Charakter-abhängig? :flushed_face:



    Mylo

  • Da Pomchi keine Rasse sondern ein Mix ist, ist es etwas schwer über Einheitlichkeiten von Eigenschaften, wie man es bei Rassehunden tun kann, zu reden


    Aber wenn der Hund jetzt schon ein kläffer ist, würde ich mir das nicht freiwillig an tu. Kostet viel Training, ist halt die Frage ob ihr das wollt und von eurem wohn und / oder arbeitsumfeld leisten könnt wenn es nicht klappen sollte.

  • Hallo,

    Du hattest nach Erfahrungen gefragt:

    Wir haben eine Chihuahua mix Hündin, allerdings schon älter und mit bescheidener Vorgeschichte.


    Und sie bellt gerne. Besucher, Katzen, Spaziergänger, Hunde, alles muss kommentiert werden. Wir haben ein eigenes Haus und nachdem sie nicht stundenlang kläffend am Fenster steht und sich auch meistens gut abrufen lässt, ist es für mich ok.

    Alleine bleiben ist kein Problem, sie hat dann ihren Bereich ohne bodentiefe Fenster und schläft in der Zeit. Allerdings ist sie nur gelegentlich allein, und für max 4 Stunden


    In dem Alter der Kleinen Pomsky Maus 8 Std, 3x die Woche... Ich werfe mal in den Raum da würden auch ein paar ältere protestieren... 😉


    Generell ist es schon Charakter/Raseabhängig, aber meiner Meinung nach auch viel Erziehungssache.


    Magst du vielleicht sonst noch was über die kleine Hündin schreiben? Wäre auch interessant zu wissen woher sie stammt, Gesundheitlich abgecheckt, usw?


    Edit was soll sie kosten?


    Grüsse

  • ANZEIGE
  • Was kostet der Hund ?

    Ich frage, weil diese Mischlinge mit Modenamen häufig völlig überteuert sind.

  • Da Pomchi keine Rasse sondern ein Mix ist, ist es etwas schwer über Einheitlichkeiten von Eigenschaften, wie man es bei Rassehunden tun kann, zu reden


    Aber wenn der Hund jetzt schon ein kläffer ist, würde ich mir das nicht freiwillig an tu. Kostet viel Training, ist halt die Frage ob ihr das wollt und von eurem wohn und / oder arbeitsumfeld leisten könnt wenn es nicht klappen sollte.

    Wurde doch geschrieben dass die kleine scheinbar keine Kläfferin ist :tropf:


    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde allein deshalb Abstand halten, weil sie den Hund als "Pomchi" vermarkten.

    Chihuahua-Zwergspitz Mix klingt weniger nach "die sind voll special und haben Unsummen Geld gekostet nur weil sie nen neuen fancy Namen bekommen haben".

  • Ich würde allein deshalb Abstand halten, weil sie den Hund als "Pomchi" vermarkten.

    Chihuahua-Zwergspitz Mix klingt weniger nach "die sind voll special und haben Unsummen Geld gekostet nur weil sie nen neuen fancy Namen bekommen haben".

    Sehe ich genauso, langsam nerven diese neu erfundenen "Rassen". Wird einfach ein trendiger Name aus beiden Rassen zusammengewürfelt und zack, neue Rasse die man teurer vertickern kann.

    Was es da alles gibt, die unzähligen Doodles, Cavapoo, Frops etc.


    Man weiß halt auch nie, welche Rasse sich in den Eigenschaften mehr durchsetzt.

  • Was kostet der Hund ?

    Ich frage, weil diese Mischlinge mit Modenamen häufig völlig überteuert sind.

    Das würde mich auch interessieren. Möglicherweise ist die Kleine aus irgendeinem Vermehrerwurf übriggeblieben. Diese rührseligen Geschichten bei so jungen Hunden, machen doch in der Menge, wie sie seit einiger Zeit auftauchen etwas misstrauisch.

  • soll der Hund verkauft werden oder würdet ihr ihn so aufnehmen?


    Ich würde allein deshalb Abstand halten, weil sie den Hund als "Pomchi" vermarkten.

    was so pauschal auch Quatsch ist, Du weißt doch gar nicht, ob der Hund "vermarktet" wird und ob man die Mischung nun irgendwie bezeichnet, womit man was anfangen kann, oder DF-konform dann Pomeranian-Chihuahua-Mix schreibt, ist doch völlig latte, der Hund ist der selbe

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!