Beiträge von MYLO

    Hallo Leute, die Spezis hier hatten natürlich wieder Recht! :nerd_face:

    Habe heute mit der Stelle telefoniert. Waren sehr kompetent und sehr seriös! Tatsächlich aber fehlt jedes Vertrauen in den Menschen. Die wurde gekauft, 3 Tage geknuddelt und dann wahrscheinlich komplett vernachlässigt! Schlimm!


    Aber so ein Set wird für die kleine nichts sein!

    Das ließt sich so, als würden sie sie indirekt eigentlich nur in einen Mehrhundehaushalt abgeben wollen

    Ich telefoniere morgen mal mit denen und mache mich schlau. Werde berichten!


    Aber wie du schon meintest wirkt es auf mich zumindest so, als ob lange Beine besser geeignet wären als kurze. :nerd_face:

    Ja hatte ich so im Gefühl, dass es passen könnte! :)

    Das ließt sich so, als würden sie sie indirekt eigentlich nur in einen Mehrhundehaushalt abgeben wollen.


    In Zukunft is es besser, wenn du nur verlinkst, wegen Copyright und so. Das wird in Foren nicht gern gesehen ;)

    alles klar! Danke für die Einschätzung! :)


    Ich dachte externe links werden nicht so gerne gesehen?… verdammt! :see_no_evil_monkey: Naja.. das nächste Mal mache ich es besser!


    Falls die Forumsgötter mitlesen und die mich da oben hören: „Ihr könnt gerne meinen vorhergegangen Eintrag löschen!“ :grinning_face_with_smiling_eyes:

    Gibts ne Beschreibung dazu?

    Wusst ich’s doch!


    Merida ist eine zuckersüße sehr kleine Pinscher-Mix Hündin von nur 7 Monaten. Die kleinbleibende Hündin ist lieb, aufmerksam und im Haus/der Wohnung sehr menschenbezogen - trotz der Tatsache, dass sie keine artgerechte Welpenstube hatte. Draußen ist sie Menschen gegenüber eher scheu. Die niedliche junge Hündin wurde schnell und völlig unüberlegt angeschafft und fast ebenso schnell als pure Arbeits- und Zeit-Last angesehen, die man letztlich beim Tierschutz entsorgte. Ein verlassenes kleines Wesen, das nicht wusste wie ihm geschah. Merida konnte sich jetzt eng an ihr Pflegefrauchen binden, aber ein grundsätzliches Vertrauen zu Menschen muss erst wieder wachsen.


    Ihre Umwelt erkundet Merida neugierig aufgeschlossen und zeigt Unternehmungsgeist.

    Mit Artgenossen ist sie sehr verträglich und sozial. Trotz ihrer geringen Größe lässt sie sich aber nicht über den Haufen rennen und weiß sich zu behaupten. Gerade holt sie nach, was sie als Welpe schon hätte tun sollen: SPIELEN! Und was hat sie für einen Spaß!

    Den Umgang mit Katzen kennt Merida von der Pflegestelle her.


    Wir wünschen uns für Merida Menschen, die ein Hundekind liebevoll und konsequent in sein Leben führen und ihm ein artgerechtes unternehmungslustiges Hunde-Dasein bieten.

    Merida wird nur in eine ländliche Umgebung mit ausgiebigem Kontakt zu Artgenossen vermittelt, gerne als Zweithund.

    Hallo Leute,

    Bei meinem nächtlichen Stöbern/Recherche habe ich gerade dieses Pinscher Mix Mädchen gefunden! Wollte euch nur teilhaben lassen, dass sowas glaube ich super passen könnte.


    Sie ist kleiner als 30cm in einem Tierheim und 7 Monate alt und wirkt ziemlich robust und ruhig auf mich :)


    Was meint ihr? Also natürlich nur die die Lust haben was dazuzuschreiben. ❤️


    9ed3926f-0c44-4fa5-8t6jdk.jpeg



    b7d426d6-09af-465a-87xj14.jpeg



    ebb05482-5abb-45a1-a96kp8.jpeg

    Du meinst dann wahrscheinlich den Zwergpinscher, nicht den deutschen Pinscher? Zweiteres fällt ja aus der Größenordnung.

    Genau Zwergpinscher. Wir hatten mal einen unter uns. Der war dauerhaft am Kläffen.... Allerdings ist der Halter aucvh immer nur 5 Minuten raus zum Pinkeln und das wars. Der hat wirklich nie was mit ihm unternommen. NIE! Das war schon schrecklich anzusehen und hat mich ein bisschen schockiert. Da ich diese rasse so als Kläffer abgesprichert habe (nach 5 Jahren darüber wohnen). Der war einfach unfassbar unterfordert. Bin dann einmal mit ihm spazieren gegangen (auis Mitleid). Im Wald hat ihm alles, aber auch wirklich alles Angst gemacht. Das war echt verrückt.


    Westis kenne ich hier tatsächlich nur lauffaule. Unter mir hat lang einer gewohnt, der wollte nie mit zum joggen.

    Eine Straße weiter läuft ein anderer täglich 5 Meter schleppend hinter Frauchen her. Vielleicht nur Zufall, aber als große Läufer kenne ich die nicht.

    Ja genau das meine ich mit Oma Hunde :D Habe die bisher nur so wahrgenommen.

    Sie hätte es körperlich geschafft - sie begleitete mich auch öfter zum Inlineskaten, obwohl das ja deutlich schneller ist.

    Aber das Joggen war ihr einfach zu langweilig...

    Ich glaube aber, das kann einem realistisch betrachtet bei jeder Rasse passieren. Juro findet Joggen super, aber seine Schwester zum Beispiel mag es gar nicht :ka:


    Aber wenn alles klappt nur das Joggen nicht, ist ja schon viel gewonnen. :nicken:

    Stimmt! :)


    Wie sieht es denn mit Pinschern aus? Oder sind die zu Jagdtriebig?

    Habe schon viel über die gelesen, da scheint sich das von Individuum zu Individuum krass zu unterscheiden.


    Allerdings ist das laufen schon wichtig, da das ja echt jeden 2. Tag passiert. Da wäre es schon schön, wenn der Hund was davon hätte. :) Und im Wald rennen ist ja für einen Hund schon nicht nur stumpf ne Strasse geradeaus rennen ^^ (Hoffe ich zumindest). :D