Autobox und Gepäck Sharan

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben :winken:


    Ich lese schon sehr lange im Forum mit und muss jetzt doch mal selbst etwas fragen, da wir gerade nicht so recht weiter kommen.

    (Ich hoffe, ich frage ich richtigen Forumsteil, wenn nicht, bitte einfach verschieben).


    Also im Juli zieht voraussichtlich ein kleiner Golden Retriever Welpe bei uns ein (Hündin). Deswegen überlegen wir jetzt wegen einer Box fürs Auto. Wir haben einen Sharan und drei Kinder. Im Alltag wäre es völlig egal, wie viel Platz die Box im Kofferraum einnimmt, da wir aber ja auch mal in den Urlaub fahren möchten (2-3 mal im Jahr), brauchen wir noch Platz im Kofferraum für Gepäck...


    Uns würde eigentlich die Tami Hundebox gefallen. In Größe L nimmt sie aber so gut wie den kompletten Kofferraum ein. Als Backseat Variante (die man auch in den Kofferraum packen kann) passt sie wegen der Höhe um wenige cm nicht. Die Größe M erscheint uns zu klein für einen Goldie: Innenmaße: B 60 x T 54 x H 66 cm. Was meint ihr?


    Eine Alubox ist uns zu sperrig und schwer.. Nun bin ich noch auf die Knuuf Boxen gestoßen, die kann man auch individuell konfigurieren. Hat jemand Erfahrungen mit diesen Boxen? Online finde ich darüber leider nicht all zu viel.


    Wir haben auch schon überlegt, ob wir für den Alltag eine Tami Box holen und wenn wir Platz für Urlaubsgepäck brauchen, dieses z.B. im Kofferraum ordentlich fest zurren, damit es nicht auf den Hund fallen kann und der Hund so in den Kofferraum kommt (mit Gepäckschutzgitter hinter den Rücksitzen natürlich). Aber wie sicher ist das für den Hund?


    Eigentlich ist der Sharan ja ein großes Auto und dann hängt man irgendwie trotzdem an diesem Problem :verzweifelt:

    Vielleicht kann mir hier jemand berichten, wie ihr es gelöst habt? Evtl. auch mit Sharan und Gepäck?

    Pausen machen wir natürlich wegen den Kindern sowieso alle 2-3 Stunden bei längeren Fahrten.

    Achso, eine Dachbox möchte mein Mann übrigens eher nicht, da der Sharan ja eh schon recht hoch ist..


    Sorry für die vielen Fragen, aber das beschäftigt uns gerade sehr :ops:


    Liebe Grüße und danke schon mal :smile:


  • Wir haben schon diverse Varianten durch, aber mehrheitlich mit Dachbox. Man kann damit manche älteren Tiefgaragen und Parkhäuser nicht mehr nutzen, ansonsten ist die zusätzliche Höhe unproblematisch.


    Als die Kinder noch klein waren, hatten wir die Alubox im Kofferraum mit Reisetaschen vollgepackt, die Rücksitze in die hinterste Einstellung geschoben und den Hund im Fußraum der Kinder mit einem TÜV-geprüften Autogeschirr an einer Bodenöse angeschnallt. So hatten wir für die Hin- und Rückfahrt Platz fürs Gepäck und für Fahrten am Urlaubsort die Hundebox zur Verfügung.


    Als es im Fußraum aufgrund längerer Beine der Kinder zu eng wurde, haben wir die zweite Rückbank ausgeklappt und den Hund bzw. die Hunde dort angeschnallt. Gepäck kam in den restlichen Kofferraum und in den Fußraum der zweiten Rücksitzreihe. Wenn Bettwäsche und Handtücher im Ferienhaus vorhanden sind, reicht uns diese Variante auch ohne Dachbox. Nachteil ist jedoch, dass man keine Hundebox dabei hat.

  • ANZEIGE
  • Ich bin auch ein großer Fan der Gitterlösungen. Da kann man den Kofferraum im Alltag normal nutzen, hat aber trotzdem die Box für den Hund immer dabei. Schau mal bei Kleinmetall, Hundeschutzgitter oder Travall, da gibt es viele Möglichkeiten. Man kann sich auch was bauen lassen und hat z.B. noch die Möglichkeit auf dem Hundeabteil Gepäck ablegen zu können.


    Ansonsten buchen wir immer Ferienhäuser mit Waschmaschine und das Bettwäsche/Handtuchpaket. Da kann man viel Gepäck sparen und für die Hunde schleppen wir mittlerweile fast am meisten mit. :D

  • Noch eine Stimme für Trenngitter. Ich hab mir jetzt eins bestellt, damit ich auch mal neben dem Hund Gepäck mitnehmen kann. :smile:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    bei einem Golden Retriever würde ich von allem abraten, was aus Stoff ist. Das wird nicht lange "leben". Außerdem finde ich diese Stoffboxen vom Sicherheitsaspekt her auch eher mau. Wirklich geschützt ist der Hund (auch bei einem "leichten" Unfall) darin nicht.


    Für mich geht nichts über diese Aluboxen. Ich habe eine Doppelbox von Schmidt Hundeboxen (Klick!) und bin vollauf zufrieden damit und würde auch nichts mehr Anderes wollen. Absolute Empfehlung!


    Von den Maßen her: Meine Doppelbox hat Breite und Tiefe ca. 90 cm und Höhe 68 cm. Newton (Labrador-Rüde, 58cm SH, knapp 30kg) hat in seiner Hälfte genug Platz. Hunter (Springer-Spaniel-Rüde, 52cm SH, knapp 20kg) hat in seiner Hälfte sehr sehr bequem Platz.


    Wegen Gepäck: Ich habe einen Opel Astra Sportstourer und die Box füllt auch den kompletten Kofferraum aus. Wenn ich alleine verreise kommt das Gepäck einfach auf die Rückbank. Wir waren mit meinem Auto auch schon zu dritt unterwegs. Mit drei Hunden plus Gepäck (für ein Trainingswochenende). Ging auch. Muss man sich halt einschränken beim Packen und den kompletten Platz ausnutzen.


    Ein unverlangter Ratschlag im Spoiler:



    Ich wünsche euch auf jeden Fall eine gute Entscheidung!


    Liebe Grüße,

    RafiLe

  • Vielen lieben Dank für eure Antworten.


    Das Trenngitter von Travall haben wir uns auch angesehen, meinem Mann ist da nur die Klemmschraube an der Kofferraumdecke ein Dorn im Auge (er ist etwas empfindlich, was das Auto betrifft :fear: )..


    Bei den starren Boxen bin ich immer unsicher, wie viel Überlebenschancen der Hund da bei einem Aufprall hat, wenn er dagegen knallt. Deswegen fand ich die Tami eigentlich gut, da sie so Airbagmäßig ist (das ist keine richtige Stoffbox, die hat innen so verstärkende Fasern und wirkt recht wertig und stabil. Wir hatten die gestern mal live angeschaut).

    Aber die M Variante ( Innenmaße: B 60 x T 54 x H 66 cm) ist zu klein für einen Goldie, oder?

  • Recherchiere zu dieser Frage einfach mal ein bisschen. Google ist dein Freund. Da wirst du feststellen, dass diese starren Aluboxen bei einem Unfall mit Abstand am besten abschneiden. (Bei 4Pets gibt es außerdem ein Crash-Pad, dass man an die Rückseite der Box machen kann und einen Aufprall abfängt.)


    Deswegen sollte die Box auch nicht allzu groß sein. Sie sollte halt gerade so ein, dass der Hund reinpasst und sich mal umdrehen/umlagern kann. Die von dir angegebenen Maße finde ich für einen Golden Retriever allerdings zu klein.


    Hier noch ein Video:

    Report: Hundeboxen

  • Aber die M Variante ( Innenmaße: B 60 x T 54 x H 66 cm) ist zu klein für einen Goldie, oder?

    Die wär sogar für meinen Labrador zu klein.

    Bei den starren Boxen bin ich immer unsicher, wie viel Überlebenschancen der Hund da bei einem Aufprall hat, wenn er dagegen knallt.

    Wenn du da schon Angst hast, würde ich an so Sachen wie "Gepäck neben Hund verschnallen und den einfach so in den Kofferraum tun" die Finger lassen. Nicht selten rennen ungesicherte Hunde, die ohne Box im Kofferraum waren, nach Unfällen über die Autobahn oder Landstraße und werden überfahren.

    Und vergiss, dass diese Box irgendwie besser ist als ne Alubox. Google ist dein Freund...gibt einige Videos und Tests online.

    Das Trenngitter von Travall haben wir uns auch angesehen, meinem Mann ist da nur die Klemmschraube an der Kofferraumdecke ein Dorn im Auge (er ist etwas empfindlich, was das Auto betrifft :fear: )..

    Ist vielleicht fies, aber: wenn man sich ein Haustier zulegt, muss man manchmal solche Kompromisse eingehen.


    Meiner Meinung nach bleibt euch nur, eine stabile Box zu kaufen. Ich weiß nicht auswendig wie groß so ein GR wird. Für mich wär Höhe 72 so das Maß, das ihr suchen solltet, Breite 70-80 und Tiefe 90-100.


    Und ja, dann ist wahrscheinlich mehr als der halbe Kofferraum voll, auch im Sharan.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!