Der Nachbarshund: Wie Balkon absichern?

  • ANZEIGE

    Hallo 🙂


    Vorab: Ich weiß nicht, ob das Thema hier richtig ist. Eigentlich hab ich nämlich nicht wirklich ein Problem mit meinem Hund. Wenn eher indirekt.


    Seit Februar lebt bei mir meine Hündin (ehemaliger Hofhund und Schäferhund-Mix), vor ihr hatte ich einen entspannten Seniorrüden, dem alles egal war. In der Nachbarwohnung lebt eine kleine 30cm große Hündin, die bei Begegnungen nicht sehr freundlich ist. Unser Balkon hat einen kleinen Durchlass zum Nachbarbalkon. Der Durchgang ist quasi offen, wir dürfen da auch baulich nichts verändern. Ich hab vor dem Durchgang zwei Blumenkübel stehen, sodass mein Hund nicht auf den Nachbarbalkon kann. Auf der anderen Seite stand bis jetzt auch ein großer Kübel, der den Nachbarshund abgehalten hat, zu uns rüberzukommen. Die Hunde können sich, wenn beide draußen sind, theoretisch sehen, wenn sie wollen.


    Jetzt mögen sich die Hunde nicht so. Die Kleine von drüben macht ordentlich Terz, wenn meine Hündin auf dem Balkon ist. Das kommentiert meine Hündin auch, allerdings kann ich sie gut aus der Situation abholen und sie ignoriert dann die Kleine.


    Bevor die Blumenkübel vor dem Durchgang standen, so vor knapp zwei Jahren, hatten wir regelmäßig Hundebesuch von der Kleinen, teilweise kam sie sogar in die Wohnung und es kam auch mal vor, dass sie ihr Geschäft bei uns verrichtet hat. Das war dann auch der Grund für die Kübel. Jetzt ist der Kübel von der Nachbarin weg und eben turnte die Kleine bei uns auf dem Balkon rum und hat Pflanzen ausgegraben. Mir sind die Pflanzen ehrlich gesagt egal. Ich war nur froh, dass meine Hündin nicht auf dem Balkon war oder die Balkontür offen stand. Ich will ehrlich sein: Ich hab keinen Schimmer, wie meine Hündin darauf reagieren würde. Im Zweifel nicht gut. Und im Zweifel ist sie der Kleinen körperlich einfach überlegen. Und ich kenne leider auch die Nachbarin gut genug, um zu wissen, dass das Theater groß und mein Hund „böse“ wäre. Reden ist da grundsätzlich schwieriger, einfach weil sie davon überzeugt ist, dass ihr Hund alles Recht der Welt hat dies oder jenes zu tun. Deswegen erwarte ich mir von der Seite einfach nichts.


    Weiß jemand, wie es sich rechtlich verhalten würde, wenn ein fremder Hund bei uns „eindringt“ und es dann zu einer Auseinandersetzung käme? Vor allem brauche ich aber Tipps und Ideen, wie ich diesen blöden Durchgang absperren kann. Da es dort sehr windig ist, müsste man es auch irgendwie befestigen, aber halt so, dass man es zurückbauen kann. Und es sollte „hübsch“ sein. Weil wenn nicht hübsch, steigt mir die Nachbarin aufs Dach. Ich mach gleich mal ein Foto von der Stelle.


    Vielen Dank schonmal 🙈

  • ANZEIGE
  • je nach Begebenheit ein Türgitter? Das kann man einklemmen, somit spurlos rückbauen. Und man könnte es mit Stoff oder ähnlichem verkleiden so dass es ästhetischer aussieht

    Die Frage ist, wie unverschämt ist die Nachbarin. Würde sie sowas entfernen wenn sie der Meinung ist, ihr Hund hätte Narrenfreiheit.

    Ich mein, stellt euch das mal vor. Euer Hund geht rüber zum Nachbarn, gräbt dessen Pflanzen aus und macht in die Wohnung/Balkon. Ich würde sooo kleine Brötchen backen. Wer das nicht tut, der hat meine Erachtens eine gestörte Wahrnehmung und Selbstreflektion.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Da gehört eigentlich auch eine Milchglasscheibe oder so rein. Deswegen auch die Löcher die bereits drin sind.

    Ist das bei allen Nachbarn so? Für mich sieht es so aus als ob einfach der Einlass fehlt.


    Ich würde das auch mit einem Kleintierzaun-Draht dicht machen. Wäre ja keine bauliche Veränderung.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!