Balkongeländer absichern

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    für Candy und mich steht nun endlich der Umzug an und ich freue mich wahnsinnig auf meine neue Wohnung und vor allem auf den schönen Balkon! Candy liebt es in der Sonne zu liegen, und ich bin froh, dass sie das in der neuen Wohnung dann auch endlich wieder kann. Aber: Seitdem ich den fertigen Balkon gesehen habe, kriege ich es doch ein bisschen mit der Angst zu tun, ob das nicht viel zu gefährlich ist... Ich weiß gar nicht, ob Candy mit ihren 10 Jahren und ihrem schlechten Rücken da noch drüber käme, aber der Gedanke beunruhigt mich doch ziemlich. Habt ihr Ideen, wie man das Geländer "unüberwindbar" für sie machen könnte? Ich möchte sowieso erstmal Kaninchendraht vor die Streben spannen, damit sie da nirgendwo mit dem Kopf durch kommt (später evtl. mal Plexiglas, um die Optik zu erhalten, aber gerade aus Kostengründen eher nicht ;-)) - aber wie kann ich das so erhöhen, dass sie nicht mehr drüber käme??



    Nach oben hin ist halt nichts mehr, weil ich im obersten Stock bin (2. OG), und irgendwie würde ich mir auch ungern die komplette Optik verhunzen.. aber wenn's denn meinen Hund rettet...:D Schön wäre nur, wenn man es relativ probemlos wieder entfernen könnte, weil hier nach Candy so schnell sicher kein Hund mehr einzieht und ich die Wohnung wahrscheinlich auch irgendwann mal vermieten möchte.


    Ich freue mich über kreative Ideen!

  • Mit Bambusmatten viell?

    Die kann man ja zu schneiden von der Höhe her


    ab Geländer mit Kaninchendraht


    oder mit Kabelbinder einen dünnen Bambusstab an den Ecken fixieren und dann bunte (für den Hund) oder durchsichtig (wg Blick für euch) Plane oder Stoff befestigen

    Waiting for Kooikerhondje


    unvergessen:

    Kater Felix *Okt 2018 - Okt 2019

  • Sieht ganz schön groß aus, gefällt mir :) was ist mit Blumenkästen obendrauf oder Pflanzkübeln mit großen oder rankenden Pflanzen? Aber auch davon würdest du wohl so einiges benötigen...

  • ANZEIGE
  • Ich habe Balkonkästen aufgehangen. Theoretisch könnte Ares noch drüber springen, praktisch kommt er auf die Idee nicht weil die Dinger ja nach innen überhängen.

    An seinem Ausguck habe ich ein Rankgitter angebracht.


    vqjbm.jpg






    Ich denke Blumenkästen aufhängen sollte ausreichen. Der Hund ist weder unerfahren noch dumm, die sieht ja wie weit es runter geht.

  • Danke euch für euer Feedback, da waren ein paar gute Ideen dabei!

    Ich denke Blumenkästen aufhängen sollte ausreichen. Der Hund ist weder unerfahren noch dumm, die sieht ja wie weit es runter geht.

    Ja, ich denke auch, dass es mit etwas, was nach innen gerichtet ist, gut sein sollte - zumal Madame auch echt nicht mehr so waaahnsinnig gut springen kann.


    Dumm ist sie nicht, aber wahnsinnig... :D Bisher hatte ich da, ehrlich gesagt, auch keine Bedenken, aber ein paar Leute haben mich sehr verunsichert mit Horrorstories von Hunden, die vom Balkon gestürzt sind. Jetzt hatte ich die Vorstellung im Kopf, dass da unten mal ne Katze lang läuft oder so... Candy war ja früher extrem reaktiv, mittlerweile aber für ihre Verhältnisse eigentlich recht gechillt. Und wie gesagt, sie braucht mittlerweile schon etwas Schwung, um aufs Sofa zu kommen, aber wer weiß, was Adrenalin da ausrichten könnte ;-)


    Hach, ich schau mir einfach mal an, wie sie sich dort verhält, auch wenn unten mal Leute im Hof sind (zum Glück geht der Balkon ja zum Hinterhof raus und nicht zur Straße) und sichere sie am Anfang eben an der Leine. Langfristig würde ich aber schon gerne die Balkontür offen lassen können, wenn ich drinnen am Schreibtisch sitze.. mal sehen, Hund wird ja auch immer älter und vernünftiger ;-)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!