Odin 13 Jahre ist eine richtige Zicke geworden.

  • ANZEIGE

    Habt ihr das auch bei euren alten Hund das dieser sich manch mal wie eine richtige Zicke benimmt?

    Mein Odin schon.

    Was er nicht mehr will das versucht er mit Freuden auch durch zu setzen.

    Leider auch bei gefährlichen Sachsen.

    Zum Beispiel will er immer mitten auf die Straße und da stehen bleiben auch wenn ein Auto kommt.

    Die Autos können ja auch einen Umweg fahren.

    Bei uns ist das so das ich im Dorf wohne.

    Es gibt eine Straße die führt zu einen andern Dorf und wird benutzt hauptsächlich für Trecker.

    Da die nicht so stark befahren wird war das sonst immer so das ich Odin auf die Straße laufen lassen habe und wenn ein Auto oder Trecker kam

    sind wir immer zu Seite gegangen.

    War vorher kein Problem. Odin hat das gut mit gemacht.

    Allerdings benimmt er sich jetzt wie eine Zicke.

    Nach den Motte nöh, die Autos können wo anders lang fahren.

    Bei der Straße gibt es keinen Bürgersteig oder ähnliches.

    Aber auch in anderen Bereichen zickt er.

    Abtrocknen nach den Regen ist die reinste Hölle geworden.

    Und so gibt es noch viele weitere Bereiche wo er zickt.

    Ich möchte Odin jetzt auch nicht mehr groß weiter erziehen oder maß regeln oder ähnliches.

    Ich weiß nicht wie lange ich in noch habe.

    Er baut täglich weiter ab.

    Wenn wir ein paar Meter gegangen sind fängt er an zu jabsen.

    Ich möchte nur wissen ob ihr so ein verhalten bei euren alten Hund auch schon fest gestellt habt?

    Und wie geht ihr da mit um?

    Lässt ihr euren Hund gewähren wenn er mal zickt?

  • Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass der Hund zickt. Es scheint eher, dass er schmerzen hat (abtrocknen) und/oder seine Sinne nachlassen und er vieles nicht mehr einordnen kann.

    Be kind, for everyone you meet is fighting a battle you know nothing about.

  • Das hängt ja schon auch oft mit gesundheitlichen Defiziten zusammen - dass er nicht rechtzeitig auf die Seite geht, weil er schlecht hört, oder ihm das Abtrocknen weh tut irgendwo.... Aber, ja, ein gewisser Sturkopf kommt auch oft dazu. :D

  • ANZEIGE
  • Naja, klingt als könnte eine Leine helfen. |)


    Wenn dein Hund nach wenigen Metern Spaziergang nach Luft japst, liegt wahrscheinlich ein gesundheitliches Problem vor. Auch das Abtrocknen... Vielleicht hat Odin einfach Schmerzen?


    Keinen meiner - auch ehemaligen - alten Hunde würde ich als zickig bezeichnen. Alte Hunde entwickeln Verhaltensweisen, die manchmal lustig und manchmal einfach nur eigenartig sind. Ich finde, das Seniorenalter ist eine besondere Phase, die manchmal hart und doch oft ganz intensiv und zauberhaft ist. Schade, dass du das anders zu erleben scheinst.


    Alles Gute für Odin!


    Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
    ~°~°~


    Liebe Grüße von Shalea,
    Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
    Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
    Bones (Hound, *06.05.2014),
    Teilzeit-Hund Porti (*2006 - 27.05.2018) &
    Chanda (Rotti) im Herzen

  • Shalea. Nun manchmal ist es problematisch aber ich erlebe es nicht als im ganzes negativ.

    Gegen Schmerzen bekommt er schon seit längeren Schmerzmittel

    Und ein neuer Tierarzt Termin steht auch an.

    Ich will meinen Hund die Zeit die er noch hat einen schönen Lebensabend gönnen.

    Schließlich habe ich ihn ja auch seit 13 Jahren und wir haben beide so einiges durch gemacht.

    Und eine Leine hat er er auch.

    Also eigentlich ein Geschirr mit Flexi Leine.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Aber hast du ihn denn in der Situation auf der Straße an der Leine? Es klang so als hättet ihr das immer leinenlos gemacht und jetzt wäre es problematisch. Und das könnte man dann ja wirklich einfach beheben. Ebby möchte auch immer auf der Mitte der Straße laufen und versucht immer wieder, sich auf die linke Beinseite zu mogeln. Sie darf es halt einfach nicht, weil es zu gefährlich ist.


    Alles Gute für die gesundheitliche Abklärung.


    Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
    ~°~°~


    Liebe Grüße von Shalea,
    Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
    Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
    Bones (Hound, *06.05.2014),
    Teilzeit-Hund Porti (*2006 - 27.05.2018) &
    Chanda (Rotti) im Herzen

  • .............

    Leider auch bei gefährlichen Sachsen.

    Zum Beispiel will er immer mitten auf die Straße und da stehen bleiben auch wenn ein Auto kommt.

    Die Autos können ja auch einen Umweg fahren.

    .............

    Jaja die gefährlichen Sachsen - lol :D :lol: Sorry, aber manchmal sind solche Fehler einfach zu gut

  • Junimond :Joh da habe ich mich vertippt.

    Wo ich es gemerkt habe da war der Text schon gespeichert.

    Ich fand keine Möglichkeit das zu korrigieren.


    Shalea:

    Doch ich habe Odin an den Straße immer an der Leine.

    Gerade weil ich in kenne, das wenn da mal irgendwas ganz interessiertes ist nicht unbedingt das macht was ich gerne möchte.

    Wir haben bei uns an der Straße links und rechts auf den Feldern gerade sehr hohen Raps der in voller Blüte ist und sehr hoch steht.

    Und da bei uns in Niedersachsen gerade Leine Pflicht ist und viele Rehe und Hasen sich im hohen Raps tummeln ist Odin an der Leine.

  • Ich würde den Hund gründlich tierärztlich durchchecken lassen.


    Natürlich kann es sein, dass er einfach nur "schrullig" wird, aber ich finde schon, dass es danach klingt, als wäre ihm etwas unangenehm - entweder Schmerzen oder nachlassende Sinne oder beides. Meine 10,5jährige Hündin wird auch immer renitenter bei den Versuchen, ihren Willen durchzusetzen, aber ich möchte da immer auf der sicheren Seite sein, bevor ich sie mit liebevoller Konsequenz vom Gegenteil überzeuge ;-)

  • Ich möchte nur wissen ob ihr so ein verhalten bei euren alten Hund auch schon fest gestellt habt?

    Ja.


    Und wie geht ihr da mit um?

    Ich denke, kein Lebewesen verändert jahrelang gefestigtes Verhalten ohne Grund. Im Alter stecken oft körperliche Ursachen dahinter. Vielleicht schlechteres Seh- und Hörvermögen an der Straße, Schmerzen oder Gleichgewichtsprobleme beim Abtrocknen, langsamere Reaktionen, anderes Körperempfinden, usw. Ich kann mir vorstellen, dass es für Lebewesen (ich schränke bewusst nicht auf den Hund ein, weil ich z.B. auch an Menschen denke) manchmal schwierig ist, sich selbst auf manche Veränderungen einzustellen und einzulassen. Wie schon in der Pubertät z.B., wenn vieles sich ändert, brauchen Körper und Psyche Zeit, um zu wachsen. Im Alter sehe ich einen ähnlichen Prozess.

    Was bedeutet das für mich: ich schau, wie ich meinem Hund tierärztlich helfen kann, auch bei jedem neuen, kleinen Zipperlein von neuem, und ansonsten schau ich mit dem Hund zusammen, wie er sich sein neues Leben wünscht, wo wir Dinge vielleicht ändern müssen, die wir bisher anders gemacht haben, und was wir im letzten Lebensabschnitt gemeinsam entdecken können.

    Pfotenwege


    Lilli (Labrador, 25.12.2019)

    Merlin (rumänischer Straßenmix, 1.4.2012)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!