OP Versicherung

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    Habt ihr OP Versicherungen? Oder ist das eher Geldverschwendung?


    Sie kosten ca. 200-300 im Jahr, wenn wirklich ne Menge abgedeckt werden soll. Ich persönlich hatte erst gedacht, dass das ne gute Sache ist, nun hab ich erfahren das eine Freundin sich dagegen entschieden hat, weil sie meint das es nicht wirklich oft zu einem Versicherungsfall kommen kann.


    Wie sehr ihr das? Würdet ihr für einen Windhund eine abschließen?


    Liebe Grüße

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Ich habe erst vor ein paar Wochen für unseren Neuzugang eine Versicherung abgeschlossen, allerdings eine Vollversicherung, die auch sonstige Tierarztkosten, Diagnostik, Therapien etc. übernimmt. Ich habe bei meiner vorherigen Hündin und auch beim Kater die Erfahrung machen müssen, dass es nicht unbedingt OP's sein müssen, was eine Tierarztrechnung in ungeahnte Höhen treibt.


    Ich finde das Gefühl sehr beruhigend, nicht plötzlich mal auf eiben Schlag tausende Euro aus dem Ärmel ziehen zu müssen. Dafür bezahle ich dann gerne knapp 40 Euro im Monat.

  • ANZEIGE
  • Nie wieder ohne.

    Bislang hat es sich leider bei jedem Hund rentiert, bis auf den Labbi, der ist aber auch erst 2.

    Was ich in die Hunde bisher reingepfeffert habe, kann niemand ansparen.

    Bitte bei Bedarf selber gendern.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Alle Hunde haben eine OP Versicherung und alle, die hier einziehen, werden wieder eine kriegen.


    Am meisten hat es sich bei meiner Hündin gelohnt. Sie ist jetzt 9 Jahre alt, hatte eine mediznisch bedingte Kastration, eine Kreuzband OP und die zweite Kreuzband OP steht jetzt an. Mein alter Rüde hat die Versicherung mit zwei kleineren Amputationen auch bereits fleißig genutzt.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

  • Ich habe unsere Versicherung bei der Coya-Versicherung abgeschlossen. Die hatten für mich einfach die beste Absicherung und waren dazu die günstigsten. Außerdem kann man per App ganz unkompliziert Rechnungen einreichen. Wie das aber in der Realität mit der Erstattung aussieht, kann ich noch nicht sagen, Flanders wohnt erst seit zwei Wochen hier.


    Bei der vorherigen Hündin hätte es sich aber definitiv gelohnt, nur war ich damals nich nicht so schlau...


    Und die Coya nimmt nur Hunde bis zum 4. Lebensjahr auf, meine ich.

  • weil sie meint das es nicht wirklich oft zu einem Versicherungsfall kommen kann.

    Die Aussage ist leider Unsinn.

    Natürlich wird man nicht häufig eine große OP haben, aber zB die Beiden Kreuzbandrisse meines Hundes reichen aus um Kosten zu erzeugen, die doppelt so hoch sind, wie die Beiträge die ich ihrer Lebzeit zahlen werde.Es braucht nicht oft einen Versicherungsfall, oftmals ist man schon mit einem einzigen bei kosten von 1500 bis 2000€ und da rechnet sich ein Jahresbeitrag von 200€ ganz schnell.


    Eine Tumorentfernung, eine Sehnen- oder Knochenverletzung, abgerbochene Zähne die operativ entfernt werden müssen, Fremdkörperentfernung, Magendrehung, Verkehrsunfälle... es gibt so vieles, was einem im Laufe eines Hundehalterlebens passieren können, was eine OP schnell und dringend notwendig macht.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!