Erhöhte Nierenwerte

  • ANZEIGE

    Hallo, unser Hund Pepper (Shiba Inu) wird bald 1,5 Jahre alt und spuckt seit ca. 2 Wochen fast jeden Morgen Galle aus. Wir wurden nachts wach, dadurch, dass er viel Schleckte, Schmatzte und dann Würgte. Daraufhin sind wir zum Tierarzt, dieser hat ihn untersucht, stellte erhöhte Temperatur fest (39,8) und gab uns Antibiotikum, weil er einen Anstieg der Magensäure vermutet hatte. Als das Antibiotikum auch nach einer ganzen Woche nicht anschlug, sind wir erneut hin und haben ein großes Blutbild anfertigen lassen. Dies ergab erhöhte Nierenwerte (Harnstoff 9,3 (Norm: 3.3 - 8.3) und Kreatinin 133 (Norm: 35 - 106). Unser Tierarzt empfahl das Futter umzustellen, er bekommt nun das Royal Canin Renal für 3 Wochen. Danach werden die Nierenwerte erneut getestet.


    Gehen erhöhte Nierenwerte immer von einer Niereninsuffizienz aus oder könnte der Wert auch eine andere Ursache haben?

    Und habt ihr Erfahrungen mit leicht erhöhten Werten und dem Royal Canin Futter?


    Wäre über jeden Erfahrungsbericht dankbar!!

  • Bei uns waren die Nierenwerte am Anfang der Addisonkrise super hoch. Es wurde erst eine Niereninsuffiziens vermutet und dementprechend infundiert zum durchspülen und etwas zur Unterstützung. Die Werte sind damit auch etwas gesunken.
    Leider stellte es sich einige Tage später dann ja als ganz etwas anderes heraus.
    Er war zu dem Zeitpunkt auch erst 2 Jahre alt.


    Lasse bitte zur Sicherheit den Basalcortisolwert bestimmen. Ist dieser niedriger als 2µg/dl, besteht Verdacht und es sollte ein ACTH-Test gemacht werden.

  • Meine Hündin bekam auch das Renal,die Nierenwerte besserten sich super. Nur Hundi mochte das Zeug schnell nicht mehr. Abnehmen sollte ein Nierenhund aber auch nicht, die Gifte werden ja zum Teil wieder über die Nieren abgebaut.

    Wir wechselten zu dem Nierenfutter von Hills. Lief auch ab wie oben beschrieben. Wir wechselten zwischen Dose und Trofu hin und her. Das ging auch wieder eine Weile.


    Auf Rat des TAs der selber einen betroffenen Hund hatte wechselten wir zu Medica Veterinary Diet vom Fressnapf.

    Das mag sie super gerne, selbst meine gesunden Hunde möchten das fressen (bekommen sie aber nicht).

    Ihre Werte sind Top!

    Wenn du deinem Hund ab und zu etwas Abwechslung bieten möchtest kannst du, egal zu welchem der genannten Futtersorten, immer wieder mal gegartes fettes Schweinehack, gekochtes Huhn mit Haut, fetten Quark und fetten Frischkäse zum Futter geben.

  • ANZEIGE
  • Danke für die Antwort! Und habt ihr nach dem Futter einige Wochen später noch mal ein Blutbild machen lassen? Also muss deine Hündin weithin nierenschonendes Futter nehmen?

    Ich war soo schockiert und hatte echt Angst, als der Tierarzt sagte, die Werte seien erhöht und wenn’s mit dem Futter nach 3 Wochen nicht klappt, Pepper ein Leben lang Tabletten nehmen muss und wir ihn zusätzlich spritzen..

    Ich hoffe einfach, dass die Werte beim nächsten Blutbild einfach wieder normal sind. Wir haben auch immer Proteinreich gefüttert. Er bekam trocken und nass von Wolfsblut und da war 80% Fleischanteil drin. Vllt war dadurch der Nierenwert auch erhöht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei uns waren die Nierenwerte am Anfang der Addisonkrise super hoch. Es wurde erst eine Niereninsuffiziens vermutet und dementprechend infundiert zum durchspülen und etwas zur Unterstützung. Die Werte sind damit auch etwas gesunken.
    Leider stellte es sich einige Tage später dann ja als ganz etwas anderes heraus.
    Er war zu dem Zeitpunkt auch erst 2 Jahre alt.


    Lasse bitte zur Sicherheit den Basalcortisolwert bestimmen. Ist dieser niedriger als 2µg/dl, besteht Verdacht und es sollte ein ACTH-Test gemacht werden.

  • Danke für die Antwort! Ich hoffe dass es deinem Hund aber wieder gut geht und die Ursache behoben werden konnte?

    Wenn wir in 3 Wochen wieder ein Blutbild anfertigen lassen, spreche ich das mit dem Basalcortisolwert auf jeden Fall an!

  • Danke für die Antwort! Und habt ihr nach dem Futter einige Wochen später noch mal ein Blutbild machen lassen? Also muss deine Hündin weithin nierenschonendes Futter nehmen?

    Blutbild muss regelmässig gemacht werden um frühzeitig Unregelmäßigkeiten zu erkennen.

    Die Diät muss ein Hund mit Niereninsuffiziens ein Leben lang bekommen.

    Tabletten/Spritzen gibt es für eine Insuffiziens leider nicht,da kannst du nur mit einer Diät steuern.

    Meine Hündin erkrankte mit 12 Jahren, jetzt ist sie 17 Jahre alt.

  • Als bei Sammy der SDMA Wert das erste Mal erhöht war, hat er auf Anraten unserer Tierärztin Ipakitine Pulver über sein normales Futter bekommen. Der Wert hat sich wieder reguliert. Beim zweiten Mal, Jahre später und schon zweistelliges Alter, haben wir dann RC Renal Trofu gefüttert. Der Wert hat sich wieder reguliert, aber wir sind dann bis zum Schluß bei dem Futter geblieben und er hat es immer problemlos gefuttert. War aber auch ein Labbimix, der immer Hunger hatte und wirklich nie gemäkelt hat

  • Danke für die Antwort! Und habt ihr nach dem Futter einige Wochen später noch mal ein Blutbild machen lassen? Also muss deine Hündin weithin nierenschonendes Futter nehmen?

    Blutbild muss regelmässig gemacht werden um frühzeitig Unregelmäßigkeiten zu erkennen.

    Die Diät muss ein Hund mit Niereninsuffiziens ein Leben lang bekommen.

    Tabletten/Spritzen gibt es für eine Insuffiziens leider nicht,da kannst du nur mit einer Diät steuern.

    Meine Hündin erkrankte mit 12 Jahren, jetzt ist sie 17 Jahre alt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!