ANZEIGE

"Nassfutter-Erfahrungen-Laberthread

  • Weil im Gegenthread "Trockenfutter-Erfahrungen-Laberthread" immer mal wieder die Frage nach geeignetem Nassfutter (Dosenfutter) auftritt, soll hier im Gegenzug Erfahrungen über Nass-/Dosenfutter entstehen.


    Also, liebe Dosenöffner, ran an Eure Empfehlungen!

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡

  • Natürlich!


    Bin bei der Suche nicht gerade sehr produktiv gewesen.


    Danke dafür!

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡

  • Ich kopiere @Lichkings Frage doch mal hier rein, weil die anderen beiden Nassfutterthreads für mich nicht ganz passend erscheinen.
    (Zum Durchstöbern würde ich sie natürlich empfehlen, vielleicht ist da ja schon das richtige Futter für dich dabei.)



    Wie im anderen Thread schon gesagt wurde, müsste man bei Pankreasproblemen mWn eher aufpassen, dass man nicht so weit über die Fütterungsempfehlung geht. Aber das variiert ja, wenn ich das richtig in Erinnerung habe: die einen vertragen dann kein Fett, die anderen keine KH und wieder andere generell nur mit Enzymen versetztes Futter. Wie ist das denn bei deinem Hund? Danach müsste man ja das Futter aussuchen.


    Und was genau bedeutet für dich "qualitativ nah an Herrmanns"? Bio? Ohne Zusatzstoffe? Muskelfleischanteil?

  • Vielen Dank @anfängerinAlina ! :)


    Mein Hund verträgt Kohlenhydrate sehr gut, Fett eher nicht so. Enzyme müssen bisher nicht zugesetzt werden.


    Bio ist mir momentan nicht soo wichtig...also, schön wenn es so ist, aber muss jetzt nicht dringend sein. Zusatzstoffe möchte ich nicht im Futter haben, Muskelfleisch wäre super. Wobei man da beim Hermanns ja auch nicht genau weiß, wieviel Muskelfleisch genau drin ist, da steht ja nur der Gesamtfleischanteil, da sind Innereien und Co. ja auch dabei. Ich finde einen Fleischanteil von ca. 60% gut.


    Das Futter sollte auch einen geringen Fettanteil haben (bis ca. 5%), damit sind wir bisher am besten gefahren.


    schön (für mich) wäre auch, wenn es gut riecht :D und nicht so dieses typische Glibberzeugs drin hat...beim Hermanns finde ich die Konsistenz und den Geruch einfach toll, fast wie selbst gemacht.


    Lukullus und Rocco haben wir schon probiert, allerdings hat das immer nach ein paar Tagen zu Durchfall und Riesenhaufen geführt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Da müsste man dann noch unterscheiden. Rocco enthält ja Zusatzstoffe. Also meinst du alle Zusatzstoffe incl. zugesetzte Vitamine oder nur bestimmte Zusatzstoffe?


    Verträgt er von Herrmanns alles durch die Bank oder hast du da bestimmte Sorten gefüttert? Und welche von Lukullus hast du ausprobiert?


    Einfach eine kleine Menge Herrmanns (so, dass der Proteinbedarf gedeckt ist) und dann mit Haferflocken o.ä. auffüllen wäre bestimmt etwas günstiger und wahrscheinlich sogar gesünder. Ich habs aber jetzt nicht durchgerechnet.

  • Stimmt, im Rocco sind Vitamine und Mineralstoffe zugesetzt.


    Ich will auf künstliche Geschmacksverstärker und Farbstoffe verzichten...so genau kenne ich mich aber auch nicht aus. Möglichst natürlich scheint mir aber am gesündesten, oder?


    vom Hermanns hat er alle Sorten bisher gut vertragen (Pferd, versch. Sorten Rind und Huhn, Schaf, Ente, Wild).


    Vom Lukullus hatten wir probiert: Truthahn (war ok), Rind (Durchfall), Wild oder Hirsch (Durchfall)...bei Rocco weiß ich nicht mehr genau, welche Sorten das waren, Wild hat er auf jeden Fall auch hier nicht vertragen, ansonsten war glaube ich auch Rind dabei...

  • Möglichst natürlich scheint mir aber am gesündesten, oder?

    Ich bin mir da nicht so sicher. Bei meiner Hündin setze ich z.B. auf künstliche Zusatzstoffe. Aber bei deinem klingt es ja schon so, als würde er da evtl. mit Durchfall drauf reagieren. Die Herrmannssorten sind doch sehr unterschiedlich zusammengesetzt und auch nicht immer megahochwertig in meinen Augen und dann verträgt er davon auch noch so riesige Mengen, da muss ja irgendwas dran gut sein bzw. anders sein als bei den anderen Nafus, die du probiert hast. Oder es ist doch nur die Umstellung?
    Also mir fällt da kein passendes Alleinfutter zu ein.
    Ich würde, wie gesagt, Herrmanns mit Flocken mischen. Da kann man die Dosenmenge dann sehr weit runterschrauben. Oder doch mal in den "ohne Zusatzstoffe"-Thread gucken. Die meisten Marken dort sind aber leider überteuert (vielleicht wegen dem Hype?)

  • Schau doch einmal bei der Fa. Grau, die haben sortenreines Nassfutter. Zudem gibt es dort eine Tierärztin die Dir beratend (kostenlos) zur Seite stehen kann.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡

  • Das Futter sollte auch einen geringen Fettanteil haben (bis ca. 5%), damit sind wir bisher am besten gefahren.


    schön (für mich) wäre auch, wenn es gut riecht und nicht so dieses typische Glibberzeugs drin hat...beim Hermanns finde ich die Konsistenz und den Geruch einfach toll, fast wie selbst gemacht.


    Lukullus und Rocco haben wir schon probiert, allerdings hat das immer nach ein paar Tagen zu Durchfall und Riesenhaufen geführt.

    Neben dem "normalen" Lukullus gibt es auch noch eine "Deluxe-Variante" :D : Lukullus Menu Gustico.


    Das ist von den Inhaltsstoffen nochmal ein ganzes Stück hochwertiger und zudem haben einige Sorten einen niedrigen Fettgehalt. Z.B. Rind (2,8%): Lukullus Menu Gustico Rind Sensitive - Getreidefrei günstig bei zooplus


    Ich füttere das zwischendurch. Es riecht sehr gut (eher wie menschliches Essen) und ich hatte bisher noch NIE glibberzeug in der Dose.
    Es ist mit dem normalen Lukullus nicht zu vergleichen. Erinnert mich eher ein bisschen an Terra Canis weil der Fleischgehalt auch bei ca. 50% liegt.

    Molly, Franz. Bulldogge (*18.10.2013)
    im Herzen: Arthus, Berger des Pyrénées (*11.03.1999 - ✝29.03.2016)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE