Hund kackt immer in die Wohnung

  • ANZEIGE

    Liebe Leute,


    unser Hund ist ein 5jähriger Chihuahua, männlich. Wir haben ihn erst am 30. April 2020 bekommen. Die vorherige Besitzerin verneint alles, was ich sie gefragt hatte (ob der Hund Probleme hatte). Der Hund ist auffallend ängstlich fremden Menschen gegenüber, er hat von Anfang an immer wieder in die Wohnung gekackt und er hat Würmer gehabt. Wir haben ihn jetzt entwurmt, im Kot ist laut Labor nichts mehr (wo ich meine Zweifel habe, weil offenbar im Kot nicht immer gefunden wird, was aber drin ist). Jedenfalls ist er laut Tierärztin jetzt gesund. Aber letzte Nacht hat er wieder in die Wohnung gekackt (kein Durchfall). Das ist wirklich schlimm für mich, weil ich immer noch dabei bin, die Würmer loszuwerden, mit denen ich mich bei ihm angesteckt habe. Er macht es nur nachts, wenn wir schlafen.


    Was meint ihr? Soll mein Partner (der immer Gassi geht) abends später Gassi gehen oder morgens früher? Allerdings hat der Hund auch oft schon mitten in der Nacht in die Wohnung gemacht. Und er warnt uns nicht. Wie es unsere früheren Hunde gemacht hatten, die haben gewinselt, wenn sie raus mussten. So dass man dann aufgewacht ist und schnell mit ihnen rausgehen konnte.


    Ansonsten wird der Hund sehr liebevoll behandelt und hat sich schon gut hier eingewöhnt. Er ist unser einziges Haustier und wir haben keine Kinder und keinen irgendwelchen Stress im Haushalt, kriegen auch fast nie Besuch. Alles ist ruhig.


    Liebe Grüße

    Leila

    Maty, Chihuahua, geb. August 2015.

  • Ich würde mal die Fütterungszeiten aufschreiben und wie viele Stunden später er dann ein Häufchen macht. Und dann versuchen da was zu schieben.


    Evtl. hat er die Stubenreinheit nie richtig gelernt oder hatte möglicherweise puppy pads zu Verfügung. Es gibt auch Rassen, die tun sich generell sehr schwer mit dem Thema.


    Ich würde gegen 23.00 Uhr nochmal mit ihm gehen und hoffen, dass es reicht. Ansonsten in den sauren Apfel beißen und nochmal nachts gehen. Im Prinzip wie bei einem Welpen.


    Viel Erfolg.

  • Kleinere Hunde können manchmal nicht so lange einhalten wie größere Hunde. Es kann also sein, dass er einfach nicht so lang einhalten kann und es nicht krankheitsbedingt ist o.Ä. Ich würde mit ihm so spät wie möglich oder zwischendurch nochmal aufstehen. Vielleicht wird es auch besser wenn er entspannter geworden ist und er sich eingewöhnt ha.t

  • ANZEIGE
  • Wie oft und wann geht es denn Gassi pro Tag?


    Meine Chihuahuas können recht lange einhalten, aber ich gehe tagsüber alle ca 4 Stunden mit Ihnen vor die Tür, damit sie sich lösen können. Und kurz vor dem Schlafengehen grundsätzlich nochmal.

    Da kommt es durchaus vor, dass der eine nochmal groß macht.


    Mit Garten ist das natürlich etwas entspannter.


    Vielleicht hat euer Chi nie gelernt sich zu melden bzw die Stubenreinheit nicht oder falsch beigebracht bekommen (Lob wenn drin auf Pads gemacht wurde).

    Das wird wohl Geduld erfordern, das neu beizubringen.


    Also kurz vor dem Schlafen nochmals raus würde ich sehr empfehlen :nicken:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Macht er denn auch mal draußen? Ist er sehr unsicher? Ich kann mir vorstellen, dass er draußen sehr gestresst ist und sich deswegen in der sichereren Wohnung löst?

    Denke ich auch so, meine unsichere Junghündin konnte, wenn es dunkel ist, nur Pipi machen, deshalb hat sie nachts in die Wohnung ein Häufchen gemacht. Geholfen hat dann, daß ich sie sehr spät gefüttert habe, so daß sie morgens mußte

  • Hallo Oleniv,


    das mit den Fütterungszeiten ist vielleicht eine gute Idee. Mein Partner, dem der Hund eigentlich gehört, füttert ihn morgens gegen halb 8 und dann noch einmal gegen 16 Uhr. Ich würde den Hund abends füttern, aber mein Partner will sich da nicht reinreden lassen.


    Hallo Persica,


    der Hund geht morgens, mittags und abends jeweils 20-30 Minuten Gassi.


    Hallo Lolalotta,


    In der Regel macht er bei allen drei Gassis draußen sein großes Geschäft.


    Hallo AnjaNeleTeam,


    ja, das kann sein, dass er noch in der Eingewöhnungsphase ist. Er macht ja auch nicht jede Nacht in die Wohnung. Und seitdem er entwurmt ist, ist es nicht mehr so oft.


    Liebe Grüße und Danke an euch!

    Leila

    Maty, Chihuahua, geb. August 2015.

  • Ja, ich habe meinen Partner dazu gebracht, dass er den Hund jetzt etwas später füttert, also anstatt 16 Uhr um 17 Uhr. Dann will er erst mal abwarten, ob sich das gut macht. Wenn das noch nicht genug ist, dann vielleicht auf 18 Uhr füttern gehen. Mal sehen. Mein Schatz ist eigensinnig und auch faul. Er wird wohl eher nicht vor dem Schlafen nochmal gehen. Und ich schaffe das eh nicht, meine gesundheitliche Verfassung macht das nicht mit.


    LG, Leila

    Maty, Chihuahua, geb. August 2015.

  • Will man, daß der Hund nachts gut durchhält, dann muß man logischerweise direkt vor dem Schlafengehen noch mal rausgehen, damit er wirklich alles loswerden kann, was er muß.

    Ihr habt die Wahl... :D


    Dagmar & Cara

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!