Verschwiegenheitsklauseln beim Hundekauf

  • ANZEIGE

    Hallo,


    nachdem ich sonst nur fremde Threads durchstöbere, eröffne ich heute zum ersten Mal ein eigenes Thema. :winken:


    Vor einiger Zeit habe ich erfahren, dass es (VDH) Züchter gibt, die Welpenkäufer vertraglich zu Verschwiegenheit über gesundheitliche Probleme ihrer Hunde verpflichten. Ich muss zugeben, mein erster Impuls war eine ganz klare Ablehnung und die Überzeugung, einen solchen Vertrag niemals zu unterschreiben. Nach einigen Unterhaltungen habe ich aber das Gefühl, dass solche Verträge keine extreme Seltenheit sind und mache mir jetzt doch Gedanken.


    Ich kann nachvollziehen, dass Züchter den Ruf ihres Zwingers schützen und nicht mit kranken Hunden in Verbindung gebracht werden wollen. Wenn aber über vorkommende (Erb)Erkrankungen geschwiegen werden muss, gibt mir das das Gefühl, dass in solchen Zwingern nicht die nötigen Konsequenzen gezogen werden.


    Sehe ich das zu einseitig? Wie üblich sind solche Schweigeklauseln und was haltet ihr davon?

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Ich kenne noch nicht so viele Züchter und kann daher nicht sagen, ob das 'normal' ist und häufig so gehandhabt wird. Was ich aber sagen kann, ist, dass ich so einen Vertrag nicht unterschreiben würde und werde. Für mich sollte ein Züchter die Rasse weiterbringen wollen und nicht versuchen Krankheiten zu verschweigen. Ich finde das irgendwie unseriös...man schützt die Rasse doch am besten durch Ehrlichkeit..

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ach ja: Bei uns geht das je nach Verein eh nicht, weil die Vereine Gesundheitsdaten (inkl. einiger Erbkrankheiten) veroeffentlichen. Und der Veroeffentlichung wird vor der Auswertung zugestimmt bzw. mit einreichen der Ergebnisse wird zugestimmt ;)

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • Habe 5 Rassehunde mit entsprechenden Kaufverträgen von unterschiedlichen Züchtern. In keinem dieser Kaufverträge findet sich diese Klausel und würde ich auch nicht unterschreiben.


    Lg

    Hudson (Aussie Rüde) 2008

    June (Aussie Hündin) 2012

    Mareeba/Reeba/Ree (Working Kelpie Hündin) 2014

    Nevis (Border Collie Rüde) 2017

    Snow (Border Collie Hündin ) 2020

  • Kenn ich (nicht nur VDH, auch ÖKV), muss da immer lachen.

    Kannst unterschreiben oder nicht unterschreiben, das ist eine Sache der persönlichen Einstellung, weil man dafür eh nicht belangen kann.

    Ich unterschreibe so einen Mist aus Prinzip nicht.

  • Unseriös finde ich sowas. Im Leben würde ich das nicht unterschreiben. Im Gegenteil, ich würde mich da an den zuständigen Verein wenden und fragen ob das Standard ist.

    Bitte bei Bedarf selber gendern.

  • was haltet ihr davon?

    Kenne ich nicht und würde den Vertrag auch nicht unterschreiben.

    Du hast damit ja keine Chance, Dich über die Linie zu informieren - ganz abgesehen davon, dass ich die Klausel ebenfalls unseriös finde.

    In meinem Vertrag stand nichts derartiges drin.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!