Hündin auf einmal ängstlich

  • ANZEIGE

    Hallo, ich habe eine 14 Monate alte boxer hündin, welche plötzlich beim spazieren doll ängstlich ist. Ich war für 4 Tage Arbeitsbedingt nicht zuhause aber ansonsten ist für sie alles gleich gewesen, Frau ect war zuhause. Mir aufgefallen ist es als ich mit ihr spazieren war und sie durch einen Bagger panisch wurde, dachte mir OK kennt sie noch nicht weiter,aber mittlerweile verhält sie sich bei jedem Geräusch so, auto mit hänger, kind mit Roller, Kinderwagen ect. Meine Frau fällt es nicht weiter auf sie geht momentan frühs mit ihr spazieren, da ist nicht viel los in unserer Siedlung, desweiteren lässt sie unsere Hunde auch an der Leine ziehen dadurch fällt ihr es scheinbar nicht so auf. Ich bleibe sobald sie zieht auch in der Situation jetzt stehen oder wechsele die Richtung, dadurch steigert sie sich bestimmt mehr in die Situation hinein. An was kann das liegen, Evl hormone vielleicht steht läufigkeit bevor, habt ihr Erfahrungen???

  • hasilein75 danke für deine Antwort, ist solch ein Verhalten vor der läufigkeit normal? Markieren ect macht sie noch nicht. Meinst brauch mir keine sorgen machen? Soll ich sie erstmal raus nehmen aus dem stress und lieber aufs Feld fahren und das Training ruhen lassen?

  • ANZEIGE
  • Kann schon mal sein..... Gerade bei der ersten Läufigkeit..... bleib mal entspannt und beobachte das ganze... stressige Sachen würde ich nach Möglichkeit vermeiden im Moment

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wäre dann Ihre zweite läufigkeit, die erste war im Juni.

    Dann wär es doch jetzt eigentlich zu früh für die zweite Läufigkeit? :ka:


    Es könnte gut sein, daß deine Hündin gerade in einer Angstphase ist, kommt in dem Alter nicht selten vor.

    Ich würde versuchen sie in so einem Angstzustand sicher zu führen, wenn möglich langsam an die angsterregenden Gegenstände heranführen und ihr zeigen, daß es harmlose Dinge sind.

    Diese Angstphasen dauern meisten 1 - 3 Wochen an, dann sollte der Spuk vorbei sein.

  • Ich würde ganz , ganz schnell einen Test auf Schilddrüsenunterfunktion machen.

    Wenn es das ist, kann man gut behandeln, wenn es das ist und man wartet noch die Läufigkeit ab ect. prägt sich das Verhalten ein.


    Und wenn es das nicht ist, hat man eben einen Blutausgangswert. Auch immer gut.

  • Ich würde ganz , ganz schnell einen Test auf Schilddrüsenunterfunktion machen.

    Bei einem 14 Monate alten Hund? :???:

    Da würde ich eine SDU eigentlich ausschließen.

  • @Lorbas , davon hab ich auch schon gelesen, daß es eine Angstphase sein kann. Aber wie verhalte ich mich beim spazieren? Ich bin immer noch beim leinen Training, heißt ich bleibe stehen oder Wechsele die Richtung wenn sie zieht, will sie eigentlich nicht ziehen lassen auch nicht jetzr in der Situation aus Angst, das es sich fest setzt. Aber das stehen bleiben ect stresst sie glaube zusätzlich. Deshalb mein Gedanke, mit ihr zum Feld zu fahren wo sie kein Stress hat?? Oder ist es genau das verkehrteste?

  • Auf keinen Fall - SDU ist auch bei einem 14 Monate alten Hund mehr als möglich. Wird immer häufiger vererbt, weil es keine Zuchtuntersuchung ist, was eigentlich dringend nötig wäre.


    Gehe zum TA, lass ALLE 8 Schilddrüsenwerte nehmen (Laboklin bietet ein Schilddrüsenprofil an) und lass dir nichts Anderes einreden (von wegen T4 reicht...).


    Bei einem so jungen Hund sollte der T4-Wert im oberen Drittel liegen, der TSH bei unter 0,1 und es sollten keine Antikörper vorhanden sein.


    Es gibt eine Facebook-Gruppe zu dem Thema.


    Das nur zum Thema Schilddrüse. Du kannst mir gerne eine PN senden bei Fragen.


    ------


    Ich würde außerdem zu einer guten Physio gehen. Boxer neigen ja leider zu Gelenkerkrankungen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!