Anaplasmose & Ehrlichiose positiv

  • ANZEIGE

    Hallo :winken:


    Bei unserem Goldenzwerg (Golden Retriever, 18 Monate) wurde heute Anaplasmose & Ehrlichiose festgestellt :tropf:

    Er war noch nie im Ausland, ist seit seinem Einzug bei uns mit 8 Wochen gegen Zecken geschützt und da gab es auch zu keiner Zeit eine Lücke. Und dennoch. Jackpot, war wohl die one in a million Zecke. Wir waren heute beim TA die Befunde besprechen und beginnen heute noch die Therapie mit Doxy. Die restlichen Blutwerte waren in Ordnung, das gibt Hoffnung, dass noch keine Organe befallen sind und sich die Spätfolgen in Grenzen halten. Ob es tatsächlich so ist, wird man mit der Zeit ja leider sowieso sehen. Der TA meinte zwar, er habe die Erfahrung gemacht, dass Doxy gut verträglich sei und er guter Dinge ist, dass wir das wieder in den Griff bekommen - meine Googlerei spricht aber deutlich eine andere Sprache. Und wer weiß, was das Doxy noch alles anrichtet.


    Nach dem anfänglichen Schock, weiß ich nun gar nicht so recht, was ich mir nun eigentlich von dem Thread erhoffe, vielleicht ein paar Erfahrungsberichte oder Tipps. Vielleicht ein paar "Halb so wild", obwohl ich weiß, dass es das nicht ist. Vielleicht ein paar Däumchen, dass die Therapie gut anschlägt und der Mist vielleicht sogar ausheilt, wobei ich gar nicht weiß, ob das überhaupt geht oder uns das jetzt für immer bleibt. Ich weiß auch nicht. :( :

  • Was für eine scheußliche Diagnose.

    Die inländischen Zecken übertragen inzwischen auch alles an Mittelmeerkrankheiten und was man sonst nicht braucht und fürchtet.

    Alles Gute für die Therapie.

    Meine Daumen hast du.




  • Ich habe schon mehrere Pflegehunde mit der einen oder anderen Erkrankung hier gehabt. Das Doxy wurde immer gut vertragen. Die späteren Nachtestungen waren immer negativ und es traten später nie wieder Probleme auch. Wichtig ist das die Behandlung konsequent durchgezogen wird und ggf nach 3 Monaten nachbehandelt wird. Was ich aber auch weiß das südländische Hunde besser mit den Erregern umgehen können.

    Bei einem Bekannten von mir, auch deutscher Hund der niemals im Ausland war, hat man die Erkrankungen monatelang nicht erkannt, das war schlimm.

    Sieh es positiv , Ihr habt den Feind erkannt, man kann es gut und erfolgreich behandeln. Gute Besserung.

    P.S. Bitte nicht Doktor Google fragen, da findet man nie die Fälle die ohne Probleme verlaufen sind, sondern nur die mit Komplikationen.

    Liebe Grüße Jana und Wuffel

  • ANZEIGE
  • Bei den Hunden die keine Symptome zeigten nicht. Bei dem Mädel mit Anaplasmose haben wir Magenschoner gegeben, allerdings hatte die Maus auch eine furchtbare stressbedingte Demodex .


    Hat er denn Symptome ?

    Liebe Grüße Jana und Wuffel

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Selbstverständlich drücken wir euch sämtliche Daumen und Pfoten!


    Welche Symptome hat er ? Bzw wie seid ihr darauf gekommen?

    LG Astrid

    mit

    Alana - Altdeutscher Mops (geb. am 30.10.2019)

    Dakota - Boston Terrier (geb. am 05.12.2020)

    ---> zum Pfotothread: Austrian Girl Power - Alana und Dakota


    "When you lose something you can't replace,
    When you love someone, but it goes to waste
    Could it be worse?"

    - Coldplay / Fix you

  • Darmaufbau

    Aus völlig anderen Gründen wurde mir von meiner Tierärzten SivoMixx empfohlen. Wenn du dir die Inhaltsstoffe ansiehst, dann sieht auch der Laie, dass da wirklich eine ganze Bandbreite und Menge an Darmbakterien drin ist.


    Ich wünsche euch auf jeden Fall alles Gute für die Behandlung. Uff. Da macht man scheinbar alles richtig und dann sowas. Das tut mir sehr leid. :streichel:

  • Darmaufbau

    Aus völlig anderen Gründen wurde mir von meiner Tierärzten SivoMixx empfohlen. Wenn du dir die Inhaltsstoffe ansiehst, dann sieht auch der Laie, dass da wirklich eine ganze Bandbreite und Menge an Darmbakterien drin ist.


    Ich wünsche euch auf jeden Fall alles Gute für die Behandlung. Uff. Da macht man scheinbar alles richtig und dann sowas. Das tut mir sehr leid. :streichel:

    Hast du Kapseln oder Beutel bei SivvoMixx? Und wie wendest du diese an?

    LG Astrid

    mit

    Alana - Altdeutscher Mops (geb. am 30.10.2019)

    Dakota - Boston Terrier (geb. am 05.12.2020)

    ---> zum Pfotothread: Austrian Girl Power - Alana und Dakota


    "When you lose something you can't replace,
    When you love someone, but it goes to waste
    Could it be worse?"

    - Coldplay / Fix you

  • Hat er denn Symptome ?

    Welche Symptome hat er ? Bzw wie seid ihr darauf gekommen?

    Ja, er hat Symptome. Er hatte von heute auf morgen hohes Fieber (mittlerweile zum Glück wieder weg), vorne und hinten Lahmheiten und Rückenschmerzen.

    Ich war zu Beginn eher bei einer Rückengeschichte und wollte unseren TA schon zu einem MRT überreden :hust:, dieser hatte jedoch sofort eine Zeckenerkrankung im Verdacht, hat das Blut darauf testen lassen und dabei kam dann das Ergebnis raus. Dass sowohl Anaplasmose als auch Ehrlichiose positiv ist, hat ihn dann aber doch etwas überrascht.

  • schokokekskruemel

    Er war noch nie im Ausland, ist seit seinem Einzug bei uns mit 8 Wochen gegen Zecken geschützt und da gab es auch zu keiner Zeit eine Lücke. Und dennoch. Jackpot, war wohl die one in a million Zecke.

    Habt ihr schon mal überlegt, den Test zu wiederholen?


    Natürlich kann er die "one in a million"-Zecke erwischt haben - aber es gibt ja auch falsch-positive Testergebnisse. Nicht wahrscheinlich - aber bei seiner bisherigen Lebensgeschichte ist die Diagnose ja auch unwahrscheinlich.


    Ich an eurer Stelle würde, glaube ich, vor Behandlungsstart (der ja evtl. die Ergebnisse verfälschen kann) noch einmal untersuchen. Bis zu den Ergebnissen des Wiederholungstests ruhig die Behandlung beginnen - ich kann nicht einschätzen, wie wichtig da ein paar Tage sind - aber zumindest verifizieren würde ich das Testergebnis.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!