Anaplasmose positiv...muss man behandeln?

  • ANZEIGE

    Hallo!

    Ich frage für einen Hund aus der Familie.

    Er hatte am Di Erbrechen und ein bisschen Durchfall, als er am Mi gar nicht mehr fraß und Fieber hatte gingen sie mit ihm zum Tierarzt. Dort wurde Blut genommen, weil er zusätzlich auch recht blass war die Leberwerte waren etwas erhöht und der Tierarzt hat einen Zeckenschnelltest in der Praxis gemacht, der bei Anaplasmose positiv war. Nun bekommt der Hund seitdem ein Antibiotikum, was er kaum fressen mag ( Doxibaktin). Erbrechen und Durchfall sind seit Fr. weg ( hat auch zusätzlich Schonkost bekommen).

    Aber sie haben das Gefühl, dass ihm von den Tabletten schlecht wird.

    Was sagt dieser Schnelltest aus? Oder kann es auch etwas andere gewesen sein?

    Alles was ich jetzt so im Internet über Anaplasmose gelesen haben, passt so gar nicht dazu.

    Ich hab ihnen geraten, Morgen nochmal beim Tierarzt zu fragen, es andere Tabletten gibt.

    Sie trauen sich irgendwie nicht zu fragen, ob an die absetzen kann, weil der Tierarzt gesagt hat, dass der Hund die wochenlang wahrscheinlich nehmen muss. Der würgt sie denen schon immer wieder entgegen.

    Kennt das jemand, dass man ein Antibiotikum wochenlang nehmen soll?

    Vielleicht kennt sich hier jemand mit Anaplasmose aus, dann kann ich sie etwas beruhigen. (Ältere Leute ohne Internet)


    LG

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Ja, das ist mir klar. Die Beiden waren schon so weit, dass sie es einfach absetzen wollten, weil es dem Hund ja wieder gut geht. Er hat es nun seit Mi bekommen.

    Deswegen hoffe ich, dass hier jemand sagen kann ob der Hund bei Anaplasmose wochenlang dieses Mittel nehmen muss und ob ein Schnelltest ausreicht. Da der Hund nämlich ab Fr wieder soweit fit war, denken sie, er hatte nur Magen-Darm.


    Ich hab Ihnen gesagt nicht absetzen und Morgen Tierarzt anrufen ( sind grad hier zu Verwandschaftsbesuch).


    LG

  • ANZEIGE
  • uah bitte nicht absetzen! Wie hoch war der Titer im Blut? Anaplasmose ist super tückisch. Schnell und wirklich ausreichend behandelt (Doxy über 28 Tage) kann in den Griff bekommen werden aber selbst dann kann es schon schwer sein. Das coole ist unter den ABs geht es den Hunden im Anfangsstadium wirklich schnell viel besser. Gerade jetzt bitte nicht aufhören mit dem Doxy.


    Bei Doxy (Alternativlos) sind aber die Nebenwirkungen enorm. Ihr macht gerade Bekanntschaft damit. Niemals solo geben! Das Zeug reizt die Schleimhäute extrem. Wir haben die besten Erfahrungen gemacht mit Ulmenrinde 5 Minuten vor dem Doxy und über den tag verteilt 4 kleine Mahlzeiten. Bitte über diesen langen Zeitraum keinen Magenschoner geben, der macht das Ganze nur schlimmer!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bitte das AB nicht absetzen, sonst können Resistenzen entstehen.

    Das Doxy muß mindestens über vier Wochen gegeben werden.


    Hat er denn keinen Magenschutz mitbekommen, Omeprazol oder was in die Richtung?

    Das sollte unbedingt.

  • Anaplasmose ist extrem hartnäckig. Das Gegengift ist bitter aber unbedingt nötig und unbedingt die vollständige Länge nach ärztlichem Rat. Wenn das mit dem doxy schief geht, weil sich wegen zu kurzer oder unregelmäßiger gabe Resistenzen bilden, bleiben kaum noch Therapiemöglichkeiten übrig. Und zwar nicht nur für diesen hund, sondern auch für folgende.

  • Bei Doxy (Alternativlos) sind aber die Nebenwirkungen enorm. Ihr macht gerade Bekanntschaft damit. Niemals solo geben! Das Zeug reizt die Schleimhäute extrem. Wir haben die besten Erfahrungen gemacht mit Ulmenrinde 5 Minuten vor dem Doxy und über den tag verteilt 4 kleine Mahlzeiten. Bitte über diesen langen Zeitraum keinen Magenschoner geben, der macht das Ganze nur schlimmer!


    Das kann ich nur unterstreichen. Auf keinen Fall die Tabletten einfach pur ins Maul geben. Der Hund darf die nicht zerkauen, sonst frisst er bald nichts mehr. Der pH-Wert des Doxys ist sehr gering, daher ist es so schleimhautreizend. Gut wäre, wenn deine Bekannten es zB in ein Hühnerherz stecken, ruhig vorher anbraten, dann eine Tablette in ein Herz stecken und schnell 2-3 Herzen hinterher füttern, damit der Hund schnell schluckt und nicht kaut. Wichtig ist auch, dass man Doxy nicht auf nüchternen Magen gibt. Magenschoner wirkt oft gegensätzlich und verursacht noch mehr Übelkeit, daher ist der Tipp mit der Ulmenrinde gut, es geht aber auch Haferpampe vorab. Und man kann den Hund auch nach jeder Tablettengabe gut etwas trinken lassen, am besten etwas Brühe ins Wasser, damit auf keinen Fall Reste des Doxys an der Speiseröhre kleben bleiben können. Alles Gute.


    Hier noch zur Info: https://www.thieme.de/de/tierm…naplasmose-hund-90347.htm

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!