ANZEIGE

Beiträge von RuDako

    Aus welchem Material besteht der CoatKing?

    Der Griff ist aus Holz, die Krallen aus - mhm, ich nehme an rostfreiem Stahl.


    Das Fell sieht auch nur so aus, weil der da länger nicht mehr frisiert worden ist. Mittlerweile ist es wieder raspelkurz. Training im Gebiet ging wieder los.

    Ich find Rüdenfell ja durchaus schick. :) Pepper ist ja eher mager behaart - was im Alltag aber absolut toll ist, ich halte die Pfoten ja auch komplett kurz und schräge die Fahnen vorne stark an. Aber an Ohren und Brust ist er einfach moderat ausgestattet mit Felllänge. :)


    Machst du Hunters Fell dann komplett kurz überall? Schere oder Trimmer? Und gibts Bilder? blushing-dog-face

    Apropro Wochenende und Familienbild:


    Wir konnten am Wochenende das Trimmmesser, den Trimmstein und die SlickerBrush-Variante von Ehaso ausprobieren. Abgesehen davon dass die SlickerBrush (Bürste) wunderschones Fell macht, hat sie kaum Unterfell heraus holen können, trotzdem würde ich sie mir fürs Auskämmen gönnen, denn die Haare fliegen danach nicht. Das Trimmesser und der Trimmstein sind super! Ich denke, da werde ich auch noch einmal nachrüsten. :)


    Wir hatten uns außerdem kürzlich den CoatKing von Mars geholt (in fein gezahnt), der war richtig gut - auch wenn ich ihn, weil er eben doch ein kleines bisschen schneidet, nicht zu oft verwenden werde (und würde). :)

    Meine Kombination hat einen Abstand von etwa 5,5 Jahren - das hat wie die Faust aufs Auge gepasst.


    Das kommt, denke ich, ganz auf den jeweiligen Hund ab. Zu Dakota hätte mit zwei oder drei Jahren kein zweiter Hund gepasst, ohne dass es wirklich aufwändig und anstrengend geworden wäre. Vier Jahre wären gut gewesen, aber selbst mit sechs Jahren war sie diejenige die immer Lust auf Spiel und Spaß (und das, was sie darunter versteht) hatte und den Jungspund müde spielen konnte. (Und ist es heute mit 8,5 auch noch.)


    Ich persönlich (!) finde knapp 1 oder auch nur 1,5 Jahre Abstand schwierig, weil die meisten Hunde einfach noch so jung im Kopf sind. Nicht weil sie sich grundsätzlich in ihrem Wesen noch komplett verändern, sondern weil sie schlichtweg noch nicht ausgereift sind - auch nicht in ihrer der Interaktion mit ihren eigenen Menschen. Ich hätte wahrscheinlich Sorge, dass ich manche Punkte nicht mit der Aufmerksamkeit bedenke, die sie verdienen.


    Das kann sicher hervorragend klappen und es kann auch mit schwierigen Voraussetzungen sehr gute Gründe haben, genauso oft ist es aber - meines Empfindens nach (!) - eine übereilte Wunscherfüllung, die nicht durchdacht und nicht über den Moment hinaus betrachtet wurde.

    Ich bin da inzwischen schmerzbefreit, was eingeht, wird nachgekauft. In vielen Gartencentern kann man Gurken auch nochmal im Juli nachkaufen, wenn die ersten schon eingegangen sind :D und momentan dürftest du sie auch noch überall bekommen.

    Hier nicht. :lepra: Gurken scheinen wie wahnsinnig gekauft zu werden, denn es sind einfach keine zu kriegen.


    Durch einen glücklichen Tomaten-Gurken-Tausch haben wir nun aber kleine Welpen im Beet, mal sehen ob sie überleben. Ansonsten hätten wir noch drölfzig Kürbispflänzchen, die noch ein Plätzchen suchen (ich denke die Überzähligen werde ich hinten im wilden Teil des Gartens ansiedeln, sobald sie mir kräftig genug scheinen - dann gucken wir mal wers schafft. Gießen und ein bisschen Pflege gibts natürlich, aber dannn zählt das Recht des Stärkeren. |))

    Ich habe die Moser Max 50 inkl. Aufsätzen bis 6cm (welchen ich hoffentlich nie verwenden muss*) und die Moser Rex Mini - beide allerdings mit Kabel, Akku hatte ich keine Lust drauf. :) Ich bin mit beiden sehr zufrieden, die Kleine habe ich mir für die Pfotenzwischenräume und das Kinn bzw. die unteren Lefzenfalten geholt, dafür reicht sie gut. Die Große wird hier am Ohr, am Hals/Brust-Bereich, am After und am Bauch rund um die Vorhaut genutzt.


    Wo wir gerade dabei sind - was besitzt ihr denn noch so an Pflegeutensilien, die sinnvoll sind oder in der Anschaffung rückblickend überflüssig waren? :) Kämme, Bürsten, Fingerlinge, ... ?



    * Zumindest bei Pepper. Für den Yorkie-Pudel-Irgendwas-Mischling meiner Eltern sind die Aufsätze super.

ANZEIGE