ANZEIGE
Avatar

Hilfe, der Hund spricht oder dem Hund das sprechen beibringen

  • ANZEIGE

    Hallo,

    ich bin über insta auf eine Hundedame gestoßen, die gelernt hat über Buttons (wie damals beim Raab 😁) zu kommunizieren.


    Nennt sich wohl AAC vom Ansatz her.


    D.h. Es gibt eine Platte mit Drückern, die auf Druck ein Wort sagen. Hund hat deren Bedeutung gelernt und kommuniziert nun so.

    Das ist die Website vom insta Profil:

    https://www.hungerforwords.com/


    Hier mal der link zu einem Video von Stella:

    [Externes Medium: https://youtu.be/FtxBxLiZRco]


    Habt ihr sowas schon gemacht? Bzw kommuniziert ihr so?


    Abgesehen davon, dass ich glaub ich drei Hundeleben mit meiner Rübe bräuchte bis wir das kapiert haben (und ja eigentlich der Keks-Knopf meistens reicht 😁)..

    find ich’s ein bissl sperrig, weil ich gar nicht mal sicher bin, ob non-verbal nicht das Gleiche transportiert werden kann.


    Was denkt ihr?

    Viele Grüße,
    Annika und Enki - rumänischer Allesdrin (*15.01.2010)

  • ANZEIGE
  • Ich denke, es ist ein netter Trick, aber als Kommunikation wär's für mich nix. Meine Hunde und ich kommunizieren sehr gut direkt und ich hatte noch nie Zweifel, was sie von mir wollen - okay, beim neuen Hund dauert es ein bisschen, bis man die Nuancen kennt und zwischen "mir ist laaangweilig!"- Miep und "ich müsst mal raus"-Miep genau kennt. Sowieso kommuniziere ich mit Lebewesen immer gern auf dem direkten Weg ohne Zwischenmedien, wenn das irgend geht.

    "I've learned to trust my instincts and commit fully to my choices, that there are no "bad" decisions and that even wrong decisions aren't fatal." (Gillian Anderson)


    Der Spinner und sein Azubi

    Immer im Herzen dabei: Benny, Senta und Assunta und die vielen Tierheimseelen

  • find ich’s ein bissl sperrig, weil ich gar nicht mal sicher bin, ob non-verbal nicht das Gleiche transportiert werden kann.

    Ich könnte mir vorstellen, dass es hier eher darum geht, das Können von Hunden zu zeigen. Laien beeindruckt sowas einfach viel mehr als subtile Kommunikation, die nicht alle gleich als solche erkennen.
    Ich hab mir das aber nicht angeguckt.

  • ANZEIGE
  • Ich finde das Thema "Kommunikation" bei allen Tierarten sehr spannend - bisher seh ich aber immer zu, dass ich die jeweilige Tierart und dann das individuelle Tier "lesen" lerne und mich mit ihrem Kommunikationsverhalten beschäftige, um sie verstehen zu können.


    Die Button-Platte ist ja nix mobiles und eben auch nur sehr begrenzt in ihrer Auswahl. Das wäre ein Faktor, den ich als deutliches Minus bei dieser Variante ansehe.

  • Für meine Begriffe hat Kommunikation immer etwas mit gegenseitigem Verständnis zu tun. Sonderlich gegenseitig finde ich es aber nicht, wenn einer der beiden Kommunikationspartner komplett auf die Kommunikationsebene des anderen hingebogen wird. Und in diesem Fall soll ja der Hund komplett das Kommunikationsmodell des Menschen übernehmen - das ist für mich eher das Gegenteil eines respektvollen Miteinanders. In einem solchen würde man nämlich die Besonderheiten des anderen respektieren und würdigen.

    "Wenn du es eilig hast - mach einen Umweg!"


    Neues von Sandor Terrorkrümel: Krümeliges

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich seh das ganz ähnlich wie ihr im Fazit.

    So ein bisschen erinnert mich das an den Ansatz bestimmtes Verhalten zu benennen, um es dann einsetzen zu können.

    Beispielsweise: Hund schüttelt sich, man benennt jedes Mal das Ganze und versucht es dann als gemeinsam bekanntes Kommando abzurufen.

    Der Hund lernt ja hier auch nur über benannte Verhaltensketten.

    Das ist halt so irre komplex mit den einzelnen Bausteinen aus meiner Sicht.

    Aber vielleicht ist da auch ein gewisses Intelligenzlevel von Hund und Frauchen von Nöten...


    Ixabel klar gehts wohl drum zu zeigen wie klug ein Hund ist, mir wärs zu aufwändig. Ich schau Hunden bei ihren normalen Tätigkeiten zu und bin schon komplett begeistert 😃


    Im deutschen Kontext hab ich noch niemanden gesehen, gehe aber mal suchen.

    Spannend find ich’s allemal!

    Viele Grüße,
    Annika und Enki - rumänischer Allesdrin (*15.01.2010)

  • Ich denke, es ist ein netter Trick, aber als Kommunikation wär's für mich nix. Meine Hunde und ich kommunizieren sehr gut direkt und ich hatte noch nie Zweifel, was sie von mir wollen - okay, beim neuen Hund dauert es ein bisschen, bis man die Nuancen kennt und zwischen "mir ist laaangweilig!"- Miep und "ich müsst mal raus"-Miep genau kennt. Sowieso kommuniziere ich mit Lebewesen immer gern auf dem direkten Weg ohne Zwischenmedien, wenn das irgend geht.

    Ich stell mir vor, wie die Leute verzweifelt vor ihrem Hund stehen, weil sie das Knopftablet nicht dabei haben 😁 nee, Spaß. Aber geht mir auch so!

    Viele Grüße,
    Annika und Enki - rumänischer Allesdrin (*15.01.2010)

  • Montagsmodell ganz spannender Einwurf. Der Hund macht quasi einen Riesenbatzen Arbeit um verstanden zu werden... und die komischen Menschen quatschen ihn voll. Das ist sicherlich richtig anstrengend für die Hunde.

    Viele Grüße,
    Annika und Enki - rumänischer Allesdrin (*15.01.2010)

  • Ein Trick ist es allemal. Ob der Hund wirklich gezielt Wünsche äußert, das sei mal dahin gestellt. Aber eine Kommunikation ist es nicht.


    Hunde haben eine wundervolle, komplexe Kommunikation. Sie ist so ausdrucksvoll und fein, dass es für uns Menschen eine Aufgabe von Jahren ist, uns auch nur ein Stück weit da richtig reinzufinden. Und dann reduziert man das auf ein paar Knöpfe? Wenn das ernst gemeint sein sollte, dann empfinde ich das ehrlich gesagt eher als abstoßend. :ka:

    "Wenn du es eilig hast - mach einen Umweg!"


    Neues von Sandor Terrorkrümel: Krümeliges

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE