Zwei Hunde haben plötzlich Probleme

  • ANZEIGE

    Hallo Community,


    Mein Name ist David ich bin 30 Jahre alt.


    Wir leben zu 3. in einem Haus mit Garten und haben 2 Hunde


    Hund Nr 1: Charly ein ca 3 Jahre alter Dackel Jack Russel Mischling.

    Hund Nr 2: Amy eine ca 8 Monate alte (Schäferhund, richback, Wolfsspitz Mischung).


    Beide Hunde haben wir als Welpen zu uns geholt.


    Charly hat sich damals super eingelebt und auch nie Probleme gezeigt.


    Amy hat sich ebenfalls super eingelebt aber seit einigen Wochen stimmt was nicht mit ihr die beiden bekommen sich ständig in die Haare und Amy ist dann natürlich kräftemäßig im vorteil weil sie ja schon doppelt soviel wiegt wie der Charly. Ich mein die haben immer miteinander gespielt aber wussten immer genau wann Schluss ist. erst seit einigen Wochen ist das nicht mehr so erst dachten wir es liegt am Spielzeug wir haben es ihnen weg genommen sodass sie nu noch unter Beobachtung Spielzeug bekommen. Insgesamt gab es jetzt 6 Vorfälle in denen die sich soweit gestritten hatten das wir dazwischen gehen mussten, Charly musste schon zum Tierarzt weil Amy nicht mehr loslässt. Heut ist es wieder Passiert auch ohne Spielzeug als Grund.


    Langsam wissen wir nicht mehr weiter.


    Wir vermuten das es an der flegel Phase liegt.


    Wäre wirklich toll wenn hier jemand Tipps für uns hat.

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • In solch einem Fall nützen dir Ratschläge übers Internet herzlich wenig. Du brauchst einen kompetenten Hundetrainer, der sich die Situation bei euch vor Ort an sieht und einschätzt.

    Bis dahin würde ich dir dringend raten die Hunde zu trennen bzw so zu sichern, dass nichts passieren kann.

  • ANZEIGE
  • Junimond Ja da hast du recht nur ist ein Hundetrainer auch nicht grade günstig, darauf wird aber wohl hinauslaufen.


    @Lorbas

    Ja sie wurde ungefähr im Mai / Juni läufig

    und ja Charly hat den Kastrationschip erhalten



    Karpatenköter

    wir haben keine Schmerzen bemerkt allerdings verstecken Hunde das auch sehr gut

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würd die Hündin sicherheitshalber mal durchchecken lassen, kann sein, dass es irgendwo zwickt und sie das mit Charly in Verbindung bringt. Wenn der TA so nix feststellen kann - super, dann können gesundheitliche Gründe schon mal weitestgehend ausgeschlossen werden.


    Aus welcher Ecke kommst du denn? Wenn du deine PLZ nennst, können dir User aus dem Landkreis o.Ä. vielleicht einen Trainer empfehlen.

  • Ich komm aus Kreis Neuwied 56564


    Sie war erst beim TA wegen einer Schwellung an der Lefze sie hat 2 spritzen bekommen und Tabletten das war vor ca ner Woche. Aber Charly muss eh noch zur Nachuntersuchung morgen wegen der bisswunde. Dann bekommt sie wohl nochmal nen Ausflug dahin.

  • Ja sie wurde ungefähr im Mai / Juni läufig

    und ja Charly hat den Kastrationschip erhalten

    Da hast du deine Antwort auf all deine Fragen.


    Ich würde jede Streitigkeit sofort im Keim ersticken. Die Hunde müssen gut beobachtet und geregelt werden.

    Wenn ihr aus dem Haus geht, bringt die Hunde in separaten Zimmern unter, damit nichts Schlimmeres passieren kann.

    Ihr braucht einen Trainer, der sich das vor Ort anschaut.

  • @Lorbas


    Die Streitigkeiten fangen meist ohne Vorwarnung an. Entweder spielen sie oder liegen rum. Das geht so schnell das man keine Zeit hat vorher einzuschreiten. Und meistens passiert genau dann wenn man grad nicht auf sie achtet weil man sich unterhält oder anderweitig beschäftigt ist. Jetzt liegen sie z. B. Rum und schlafen der charly auf seinem Kissen und die amy liegt neben mir auf dem Sofa. Sie sind auch ganz normal wie sonst auch


    Sie zu trennen halten wir für keine gute Idee da sie sich vll noch mehr entfremdet.


    Charly muss morgen eh zur nach Untersuchung und wir fragen dann mal die Ärztin ich denke mal sie wird nichts machen können und uns an einen hunde Trainer verweisen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!