Royal Canin Urinary absetzen?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    Unser Hund (Basenji, 3 Jahre, Rüde) kriegt seit ca. einem Jahr Royal Canin Urinary S/O Trockenfutter (durch den TA „lebenslänglich“ verordnet).

    Er hatte damals beim Pinkeln leichte Schmerzen und so sind wir drauf aufmerksam geworden.

    Um welche Art von Steinen es sich gehandelt hat, wissen wir nicht, da sie mit einem Katheter zurück in die Blase geschoben wurden und dann mit dem Diätfutter aufgelöst werden sollten. (Sie waren aber sehr klein (Ultraschall))

    Die Ursache ist auch nicht klar, wir haben ihm bevor das passiert ist 2 Jahre lang Reis mit Gemüsebrei und Fleisch + Eigelb gefüttert, dazu jeweils 1TL Gelatinepulver und Calciumpulver.

    Nachkontrolltermin gab es nicht, da das Problem mit dem Pinkeln vorbei war.

    Ich habe nichts gutes über das genannte Futter gehört in Bezug auf die Inhaltsstoffe und werde langsam skeptisch.

    Hat jemand Erfahrungen damit gemacht das genannte Futter abzusetzen nach dem die Steine sich aufgelöst haben? Wenn ja, welches Futter kriegen eure liebsten jetzt?


    Ich würde mich sehr über jede Hilfe/Ratschläge freuen.

  • Unsere Hündin hat auch RC Urinary S/O bekommen. Sie hatte Kalziumoxalatkristalle und dadurch ausgelöst immer wiederkehrende Blasenentzündungen. Wir haben es mal abgesetzt. Resultat: wieder Kristalle, wieder Blasenentzündung. Sie hat das Futter dann bis zu ihrem Tod mit 14 Jahren bekommen

  • ANZEIGE
  • Unsere Hündin hat auch RC Urinary S/O bekommen. Sie hatte Kalziumoxalatkristalle und dadurch ausgelöst immer wiederkehrende Blasenentzündungen. Wir haben es mal abgesetzt. Resultat: wieder Kristalle, wieder Blasenentzündung. Sie hat das Futter dann bis zu ihrem Tod mit 14 Jahren bekommen

    Dann mag das ja auch angebracht sein, denn Du wusstest , dass es Kalciumoxalatsteine waren, aber weiß man nicht, um welchen Stein es sich handelt

    Möglicherweise lag es an der einseitigen Ernährung vor den Problemen und dazu viel Calcium?

    Bei Struvid ernährst Du anders als bei Urat- oder Oxalatsteinen

    Ich würde das Futter absetzen, etwas Gescheites füttern und nach 3 Monaten den Urin untersuchen lassen, es sei denn, der Hund zeigt vorher irgendwelche Symptome.

    Das Futter ist ja kein hochwertiges und ein Leben lang eine Diät durchzführen, kann es nicht sein

  • Ich würd ja einfach nochmal mit dem Tierarzt sprechen ob es wirklich weiterhin sein muss.

    Oder ne Zweitmeinung bei nem anderen Tierarzt einholen.


    So generell ist es ja in Marken wie Royal Canin und Hills scheiße zu finden, aber man sollte in Sachen Diätfutter für bestimmte Krankheiten schonmal die Kirche im Dorf lassen und sich überlegen ob es wirklich so schlecht ist wie einige glauben.

    Besonders wenn man vorher schon etwas, ähm, seltsam gefüttert hat sollte man eigentlich eher das eigene Wissen in Bezug auf Futter in Frage stellen.

    (Basenjis werden heute noch in ihrer Heimat mit sehr viel Getreide (speziell Hirse) gefüttert)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Meine Hündin hatte Struvitkristalle.

    Ich wechsle ab und an zwischen Hills und RC hin und her, ergänze auch mit Nassfutter (morgens), aber die Hauptportion bleibt das Diätfutter.

    Sie hat keine Beschwerden mehr, darum werde ich auch nicht wechseln.

    Warum sollte ich da jetzt rumprobieren - auf die Gefahr hin, dass sie drunter leiden muss?

  • Die Ursache ist auch nicht klar, wir haben ihm bevor das passiert ist 2 Jahre lang Reis mit Gemüsebrei und Fleisch + Eigelb gefüttert, dazu jeweils 1TL Gelatinepulver und Calciumpulver.

    Warum wurde der Hund so ernährt?

  • Hallo,

    Also danke schonmal für die zahlreichen Antworten.

    Ich denke ich werde dann nochmal nachfragen bzw. mir eine zweite Meinung einholen, da die Möglichkeit besteht, dass es an dem Calciumpulver gelegen haben kann.

    Bei der Fütterung haben wir uns genau an die Empfehlung und mengenangabe der Züchter gehalten.

    Er ist unser erster Hund deshalb haben wir damals nicht wissen können, dass diese Ernährung nicht optimal ist.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!