ANZEIGE

Hab ich den richtigen Hund ausgesucht?

  • hallo, erstmal!
    ich habe durch zufall diesen Forum gefunden und finde dies sehr interessant, da ich schon eine hündin habe und in 3 wochen die zweite bekomme.
    und da fangen auch schon die fragen an.
    sie ist mein erster Aussi und ich möchte auf jeden fall hundesport machen.
    (ich mache auch schon hundesport mit den anderen hündin, doch nicjt mehr so viel weil sie so langsam die freude daran verliert)
    sie ist ca. 5 wochen alt.
    sie ist aktiv doch nicht so sehr akiv wie manche ihrer anderen Wurfgeschister. und jetzt hab ich irgendwie angst das ich mir die falsche ausgesucht habe und sie , aus welchem grund auch immer mal, nicht für Hundesport geeignet ist.
    wird sie mit dem alter noch aktiver oder sollte ich mir doch ,wenn möglich einen anderen hund aus dem wurf aussuchen?


    ich weiß nicht ob meine "Ängste" ohne grund sind, es ist halt nur das ich einen hund suche dem hundesport genau so viel spaß macht wie mir.
    was meint ihr dazu?


    Rabea

  • hhhmmm....
    und wenn es so sein sollte, dass er nicht so viel spaß an dem hundesport hat ? wirst du ihn dann abgeben ????


    ich kann mir nicht vorstellen, dass ein hund keinen spaß auf dem hundeplatz haben kann, vielleicht machst du mit deinem (ersten) hund nur das falsche ?
    es gibt doch so viel, probiere doch einfach mal was anderes aus.


    WAS machst du überhaupt mit ihm ?


    lg
    evelin

  • Hallo Rabea!
    Ich glaube nicht, daß man an einem 5 Wochen alten Welpen schon ablesen kann, wie er als erwachsener Hund einmal wird.
    Da würde ich mir keine ernsthaften Sorgen drüber machen, auch wenn die anderen Welpen momentan etwas aufgeweckter sind.
    An Deiner Stelle würde ich bei der Erstwahl bleiben... :flower:


    Liebe Grüße Sanny

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

  • Stimme meinen Vorgängern zu.



    Die meisten Hunde haben Spaß an Agility oder Breitensport, "egal" welche Rasse.


    An deiner Stelle würde ich mich freuen, wenn dein Aussie nicht ganz so aktiv ist wie seine Geschwister, er wird dich später sicher noch genug fordern.



    Viel Glück mit dem Kleinen wünschen
    Kristina & Shaddie & Tommy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • nein, auch wenn er nicht so viel spaß an hundesport haben sollte werde ich ihn nicht abgeben! niemals!


    danke für eure antworten!
    mit meiner schon vorhandenen hündin mache ich Agility und Breitensport.
    das werde ich denn auch mit ihr machen. aber der schwerpunkt wird dann wohl ehr im Agility Bereich liegen. aber mal schauen. :flower:

  • Also ich will dir sagen dass der Hundeführer immer der Hirsch ist!
    Wenn dein Hund keinen Spaß am Sport hat, dann ist meist der HF schuld!
    KAnn aber auch anders sein!

  • ich bin der gleichen meinung wie hank!


    mein hund war von seinem wurf auch der ruhigste und hat sich immer zurückgehalten,aber agility macht ihm trozdem super viel spaß,auch wenn er nicht so "stürmisch" oder sonst was ist! :flower:


    LG,Romi

  • Hallo Rabea,


    unsere Dana ist ein Temperamentsbolzen, somit hatte ich dieses
    Problem nicht.


    Doch, als ich das erste Mal auf dem Hundeplatz war, war dort
    auch eine gleichaltrige Colli-Hündin, die sehr ruhig und zurückhaltend
    war.


    Dana und diese Hündin haben sich sofort gemocht und Dana hat
    sie mit ihrem Temperament vollkommen aus der Reserve gelockt.
    Einige Wochen später sprang die Colli-Hündin genauso temperamentvoll
    über den Platz, wie unsere Dana.


    Mit 5 Wochen ist Deine Hündin noch sehr jung, gib ihr einfach Zeit.


    Viele Grüsse
    Marianne

  • Ich kann mir schwer vorstellen, dass ein Aussie keinen Spaß am Agi oder einem anderen Hundesport haben sollte?!? Sogar meinen alten Spitzmischlings-Opa kann man immer wieder begeistern :flower:
    Die Entwicklung vom Welpen zum erwachsenen Hund kann noch einiges an Änderungen bringen... auch ich würde bei meiner ersten Wahl bleiben :bindafür:

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE