Frolic für fremde Hunde hinterm Zaun

  • ANZEIGE

    Folgendes Problem:
    Es geht um einen gemischten Rad/Fußweg, direkt an diesem Weg ein Haus mit zwei Rottweilerrüden, diese bewachen ihr Zuhause lautstark und hüpfend.
    Der Zaun ist nicht gerade vertrauenserweckend und ziemlich "dünn", viele Hundebesitzer, auch ich, haben Angst an dem Zaun vorbeizugehen, alternative wäre ein ausweichen für ein paar Meter auf der viel befahrenen Bundesstraße möglich.
    Die beiden Rottweiler gehen auch gegenseitig aufeinander los, wenn ich vorbei bin. Vermutlich aus Frust.

    Ich gehe diesen Weg sehr gerne, meide ihn jedoch oft, wegen eben dieser Hunde. Ich habe einfach Angst, das der Zaun einfach nicht mehr hält, bzw. die Hunde können ja auch ihren Kopf über den Zaun heben, bzw. wenn sie sich auf ihre Hinterläufe stellen/an den Zaun hochstellen, könnten sie auch ganz leicht drüber springen, gott sei Dank haben sie es bisher nicht getan.

    Ich hatte nun die Idee, das ich eine Hand voll Frolics in den Garten werfe, dann sind die Hunde mit suchen beschäftigt und ich kann gefahrenlos dran vorbei gehen-
    Ich weiß das diese Lösung sehr kindisch ist, und ich würde es ebenfalls nicht wollen, das meine Hunde durch fremdes Futter im Garten bestätigt ect. werden aber ich möchte diesen Weg eben gerne ohne Angst benutzen können...

    Die Polizei macht erst bei einer Attacke etwas, wurde mir gesagt :ka:
    Was würdet ihr in so einer Situation machen?

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Nicht bös sein, aber ich würde dir was anderes erzählen, wenn du meine Hunde mit irgendwas füttern würdest!


    Ich hab auch so eine Stelle, die meide ich halt und gehe einen anderen Weg.

    LG Ann

    Rocky 12/2017 - Französischer Bulldozer

    Leni 04/2020 - Teacup-DSH (ChiSpiRassMo) ;-)

    Unser Pfotothread: 8 little Paws

  • Ich würde mir einen anderen Spazierweg suchen. Oder eben zügig dran vorbeigehen.

    Kein Frolic, und auch keine andere Interaktion mit den Rottis.

    Viele Grüße,


    Doro mit Riesenschnauzerhündin Bertha, pfeffer-salz (Calluna von der Eilenriede, geboren am 31.03.2010) und Riesenschnauzerhündin Martha, pfeffer-Salz (Celine vom Hammersteiner Land, geboren am 03.03.2021)

  • ANZEIGE
  • Nein mache es nicht. Sicher wäre es evtl ne Lösung, aber ärgerlich für die Besitzer. Du weißt ja nicht, ob die Hunde Allergien haben oder sonst etwas, wo sie spezielles Futter brauchen.


    Ich wäre da als Besitzer ziemlich sauer.


    Deshalb ist das keine gute Idee.


    Ich würde es evtl mal dem OA und VA melden (evtl mit mehreren) die sich die Gegebenheiten ansehen sollen. Evtl bekommt der Besitzer Auflagen den Zaun usw besser zu machen, damit nichts passieren kann.

  • Mir Fällen da nur 3 mögliche Sachen ein

    1. Den weg meiden bzw einen Umweg suchen das du da an dein Ziel kommst.

    2. Die Hunde völlig ignorieren wenn du dran vorbei gehst. Nicht anschauen, nicht absprechen, einfach stoisch dran vorbei

    3. Wenn du an dem Haus klingeln kannst, mal nett klingeln und mit den Besitzern schnacken. Da einfach mal schildern wie es abläuft und deine Sorge mit Höhe des zäune ansprechen. Wenn sie nett sind, kann man das bestimmt klären, wenn sie nicht nett sind, kann man dich immernoch beim OA informieren bzgl der Sicherung.


    Auf jeden Fall ist einfach Futter über den Zaun schmeißen für mich ein No Go. Wenn ich sowas mitbekommen würde, müsste derjenige der es wirft weniger Angst vor meinem Hund als vor mir haben, denn als fremder weiß man nicht im leichtesten Fall ob da beim Hund Allergien bestehen oder aber im schlimmsten Fall, dass da jemand Köder über den Zaun wirft (was zb wenn du das mit frolic machen würdest ein hundehasser sehen kann "Ah, die Hunde fressen auch von fremden" und schmeißt dann was giftiges rein)

    Yvonne und Lennox (05.11.2017 KH/RH Dackel)

    Seine Scheinheiligkeit bittet zu Hofe
    Und immer ein Teil von meinem Leben

    Ringo III - 1999 bis 2005 (RH Dackel); Ringo II - vor 1987 bis 1998 (RH Dackel); Gismo - 2005 - 2016 (Malteser); und alle Pflegis und Sitterhunde die ich begleiten durfte

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Mit dem Besitzer reden, ist aussichtslos, die Hunde sind tagsüber alleine auf dem großen Grundstück und seien laut ihm "ganz lieb und tun niemandem was" zeitgleich sagt er aber, das niemand ungefragt auf sein Grundstück kommen sollte, wegen der Hunde....

    Naja, ich werde das mal beim OA Amt melden, eventuell haben die nen Tipp, machen irgendwas ect.

  • Was willst du beim Ordnungsamt melden?

    Die Hunde sind auf ihrem Grundstück :ka:

    Naja je nachdem in welchem Bundesland das ist stehen die Rottis ggf in Anlage 2 des Landeshundegesetzes, evtl kann man darüber ja erreichen, dass da was anderes als ein Zäunchen steht...

  • Was willst du beim Ordnungsamt melden?

    Die Hunde sind auf ihrem Grundstück :ka:

    Vll. stehen sie in diesem BL auf der Liste.

    "Warum er immer so vergnügt? Weil er die anderen für dümmer hält als sich selbst."
    Wilhelm Busch ( 1832 - 1908)
    - Quelle: Busch, Aphorismen, Reime und Sinnsprüche. Sprikker -

  • Nein mache das nicht. Wenn die Hunde so aufgeregt sind wird das eh nichts bringen. Oder die Rottis kloppen sich dann um das Futter. Oder einer der Hunde ist allergisch . Oder die Hunde versuchen in Zukunft erst recht über den Zaun zu kommen wenn sie dich sehen - da kommt ja was leckeres.


    Ich kenne auch solche Grundstücke, sogar ohne Zaun - Hund steht an der offenen Grundstücksgrenze und bellt. Oder anderes Grundstück mit sehr großen Hunden und schon ziemlich runtergedrücktem Zaun. Die Hunde sind noch nie drüber gesprungen. Ich fühle mich aber unwohl und meide diese Strecken einfach. Ist der Zaun in Ordnung, gehe ich einfach daran vorbei. Hier bellen alle Hunde an den Zäunen :ka:. Meiner auch, wobei er nicht unbeaufsichtigt draußen ist und ich ihn abrufe und unser Weg privat ist,


    Wahrscheinlich tun die Hunde genau das was von ihnen erwartet wird, bewachen. Da wird kein Ordnungsamt einschreiten.

    Liebe Grüße Jana und Wuffel

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!