Mal wieder die leidige Trockenfutterfrage

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema, welches 2.527 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von angelsfire.

  • ANZEIGE

    Guten Abend,


    ich dachte ja das Thema ist durch, aber leider wohl doch nicht. Meine Hunde (15,5 Jahre und 13,5 Jahre) haben nun sehr lange Josera bekommen. Leider bekommen beide davon sehr schuppiges Fell. Lui, der ältere der Beiden, mochte es auch gar nicht mehr fressen.


    Da sie früher total auf Platinum standen habe ich für jeden mal wieder 15 Kg gekauft. Lui bekommt das Huhn und Reis, Baghira Lamm + Reis. Lui steht total drauf und hat auch einen guten Output. Bei ihm werde ich beim Platinum bleiben, er freut sich wieder richtig aufs Futter :)


    Baghira ist leider das sensibelchen. Ich habe in ihrem Leben schon viel an Futter probiert, sie neigt leider zu Durchfall und Matschkot. Mit dem Josera (Optiness und Festival, zwischendurch auch mal das Sensi) war alles soweit ok. Selten mal Durchfall oder Matschkot. Kotabsatz war schon höher, es ging aber noch. Nun bekommt sie seit 2 oder 3 Wochen das Platinum. Grundsätzlich gesehen wird es auch einigermaßen vertragen, allerdings kackt sie nun wirklich sehr sehr oft. Gestern hat sie es auf einem Spaziergang getoppt als sie auf den ersten 300m 4 wirklich große haufen gesetzt hat. Sie ist ein 9 Kg Hund und woher die ganzen Mengen kommen ist fraglich :D Kot ist auch seeehr weich. Kein Durchfall aber nicht so wie er sein sollte. Die haut hat sich direkt gebessert. Es scheint also wirklich am Josera zu liegen bei uns.


    Nun überlege ich schon welches Futter ich danach probieren kann. Hat jemand Tips? Teurer als das Platinum darf es auf gar keinen Fall sein. Sollte sich eher richtung Josera bewegen.


    Ich weiß, schlussendlich muss ich es eh ausprobieren. Jeder Hund ist anders usw. Aber irgendwo muss ich ja mal anfangen :)


    Angeschaut hatte ich mir schon Bosch Lamm + Reis Sensitiv und Vetconcept Huhn (wobei das schon teuer ist und Huhn allgemein bei ihr eher etwas schwierig ist. Manchmal verträgt sie es aber gut). Bestes Futter habe ich auch schon angeschaut, allerdings gibt es dort ja gefühlt tausend Sorten. Vom Preis her auch sehr teuer.

  • Hätte jetzt auch was aus dem Vet Concept Sortiment vorgeschlagen. Da gibt es ja so einige Sorten. Ziege vielleicht? Eventuell noch Happy Dog, da gibt es auch ein paar Sorten für empfindlichere Hunde.

    Eddy, Parson Russell Terrier *13.5.09

  • ANZEIGE
  • Unsere Hündin hatte auch viele Probleme mit verschiedenen Trockenfutter-Sorten. Entweder wurde die Haut extrem schuppig, es gab ständig Ohrenentzündungen oder sehr viel Output.

    Seit wir Granatapet sensitiv Ente füttern ist endlich alles gut.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Verträgt Baghira Kaltgepresstes Futter?

    Ich hatte mal einen Sack "Weidelamm" von Markus Mühle (war früher "Allesfütterer", das geht jetzt leider nicht mehr wegen Diabetes), das wurde hier sehr gerne gefressen und gut vertragen.

  • Vielen Dank für eure Tipps. Ich werde mir die Futtersorten mal anschauen. Kaltgepresst habe ich bisher nur canis alpha gefüttert. Davon war ich total begeistert, die Hunde allerdings überhaupt nicht. Baghira frisst zwar grundsätzlich alles, aber selbst sie war nicht sonderlich angetan auf Dauer. Output war auch sehr hoch.

  • So richtig weitergekommen bin ich noch nicht.


    Beim GranataPet steht in den Bewertungen sehr oft das es zu fürchterlichen Blähungen geführt hat. Dazu neigt Baghira sowieso schon, bin mir nicht sicher ob ich das dann probieren will. Klar, jeder hund ist anders.


    Beim Select Gold bräuchte sie von der Krokettengröße am besten Mini. Da gibts aber nur 4Kg Beutel die dann auch wieder sehr teuer sind. Schlussendlich geht auch ne andere Krokettengröße, ich nehme das aber auch gerne mal als Leckerlies. Aber auch bei der Mediumgröße gibt es Lamm und Reis beispielsweise nur im 4 Kg Paket. Es stört mich auch das es das nur im Fressnapf gibt. Fällt also insgesamt aus genannten Gründen wohl eher weg.


    Wolfsblut habe ich mir mal das Wide and Plaine (Senior?) angeschaut. Ich habe das früher schon mal gefüttert, bin mir aber nicht mehr sicher wie es vertragen wurde.


    Ansonsten bin ich noch auf Lupo Sensitiv 24/10 (würde mich jetzt spontan mehr ansprechen als das andere) oder 20/8 gestoßen. Ist halt mit Huhn, da müsste ich mal schauen. Die Korketten sollen auch recht groß sein. Gibt leider nur 15kg Säcke. Taugt das Futter denn was? Ich bin irgendwie schon so lange raus aus der Geschichte, ich habe alles wieder vergessen worauf es beim Trockenfutter ankommt.


    Dosenfutter ist übrigens keine Alternative da sie es gar nicht mehr verträgt. Ich habe früher echt viel Probiert, das einzige was ging war Rinti Sensible. Aber auch das geht mittlerweile nicht mehr. Führt zu schlimmen Durchfällen und Blähungen. Roh oder Gekocht füttern hat sie schon immer sehr schlecht vertragen. Ich habe einige Jahre gebarft, da konnte ich ihr aber fast ausschließlich Rindermuskelfleisch geben, alles andere hat sie nicht vertragen. War dann auch einfach zu einseitig und ich habe es wieder gelassen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!