Mit Kleinhund joggen... Zuggeschirr?

Es gibt 19 Antworten in diesem Thema, welches 2.056 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von woodyfan.

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,

    wir haben uns so einen Jogginggurt besorgt, um mit Hund joggen gehen zu können, ohne die Leine in der Hand halten zu müssen. Heute haben wir diesen nun das erste Mal ausprobiert und unsere Hündin (30cm hoch, 5 kg schwer) hat ordentlich gezogen. Nun ist die Frage, ob sie besser mit Zuggeschirr (gibts das überhaupt so klein) laufen sollte, oder ob wir ihr das Ziehen beim joggen verbieten sollten. Mir wäre es im Prinzip ja egal ob sie zieht, aber sie ist nun mal ein Kleinhund und da ist das vielleicht auf Dauer nicht gesund :denker:? Was meint ihr?

    Lg

  • Gut passende Zuggeschirre für kleine Hunde von der Stange... sehr schwierig! Vorallem, wenn der Hund wirklich stark ziehen möchte.

    Ich gehe mir meinen Jungs auch Joggen, und teils ziehen sie auch. Wir hatten zuerst das Safety von Radant. Das ging halbwegs, aber eigentlich ist es kein richtiges Zuggeschirr.

    Bin dann dazu übergegangen, selbst was zu nähen. Ist aber nicht so einfach, und man kann einiges falsch machen.


    Also wenn du keinen Laden in der Nähe hast, wo du mit deinem Hund hingehen kannst um sie zu vermessen und anprobieren zu lassen, und ggf ein Geschirr maßschneidern zu lassen, dann würde ich dir erstens das Safety empfehlen ( http://www.uwe-radant.com/epag…9815/Products/G-S-Zero-00 ), und zweitens zu schauen, dass dein Hund nicht so viel und nicht so stark zieht.

    Neben dir laufen ist auch ok und ebenfalls anstrengend.

    Falsches Ziehen kann leider auch einiges kaputt machen am Hund, wenn das Geschirr falsch sitzt.

  • Für einen Kleinhund kommen die eigentlichen Zuggeschirre (wie für Schlittenhunde) nicht in Frage, da beim Kleinhund die Leine zu steil nach oben verläuft. Was passen kann sind etwas schräg geschnittene Touring-Geschirre wie zB das oben verlinkte Safety von Zero DC. Eigentlich sollte es aber auch ein gut passendes Geschirr ähnlicher Bauweise tun, also das klassische Y-Geschirr. No Go wäre eins im Norweger-Typ, und überhaupt jedes, das zu knapp hinter den Vorderbeinen sitzt und die Schulter behindert.


    Ich würde aber versuchen, dem Hund ein lockeres Nebenherlaufen beizubringen, ist angenehmer für alle. Dass die Leinenführigkeit bei erhöhtem Tempo erst mal flöten geht ist normal, ist für den Hund ungewohnt und neu. Daran kann man arbeiten.

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006 - 15.7.2021

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

  • ANZEIGE
  • persica Das jetzige Geschirr habe ich auch schon selbst genäht, weil ich kein passendes von der Stange gefunden habe. Es ist ein Y-Geschirr ähnlich dem Anny X. Hast Du eine Anleitung genutzt für das Zuggeschirr, oder hast Du Dir das selbst ausgedacht?


    naijra Das die Leine bei kleinen Hunden zu steil nach oben geht, hatte ich mir auch schon gedacht, daher auch die Frage ob das Ziehen für kleine Hunde schlecht ist.


    Heute hat sie wirklich viel und kräftig gezogen bis sie ordentlich am Hecheln war. Ich denke auf Dauer wäre das nicht so gut für sie, daher werde ich versuchen das zumindest deutlich zu reduzieren.

  • Hast Du eine Anleitung genutzt für das Zuggeschirr, oder hast Du Dir das selbst ausgedacht?


    Habe mich am X-Back orientiert, letztlich wurde es aber ein V-Back, auch wegen der Länge.

    Hatte etwas Unterstützung, ganz alleine wäre es sicher nicht so gut geworden.


    Das Ziehen ansich ist nicht schlecht für kleine Hunde, solange die Belastung gleichmäßig angelegt ist. Wenn sich ein Hund halt total reinsteigert und sich dabei überanstrengt, ist es natürlich nicht wirklich ideal.

    Tastet euch langsamer ran, das wird schon :nicken:


    Meine laufen die meiste Zeit an nur minimal gespannter Leine vor mir.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Heute hat sie wirklich viel und kräftig gezogen bis sie ordentlich am Hecheln war. Ich denke auf Dauer wäre das nicht so gut für sie, daher werde ich versuchen das zumindest deutlich zu reduzieren.

    Finde ich eine gute Idee. Fang an wie bei der normalen Leinenführigkeit, belohne ganz kleine Schritte des auf-dich-Achtens. Meist ist es die ungewohnte Laufbewegung, die die Hunde aufregt. Kann man mit Laufen am Ort üben, oder 2, 3 kleine Laufschritte im Wechsel mit Gehen ohne Tempoänderung - man muss halt gucken, was am Besten zum Hund passt.

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006 - 15.7.2021

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

  • Die Leinenführigkeit üben wir noch. Als sie zu uns gekommen ist, hat sie am Halsband gezogen wie ein Ochse. Inzwischen klappt es mit wenig Ablenkung sehr gut, aber sie ist leider kein tiefenentspannter Hund, so dass oft Situationen vorkommen, wo sie zieht und auch nur noch eingeschränkt ansprechbar ist. Deshalb hatte ich gehofft, sie beim Joggen einfach ziehen lassen zu können und die Leinenführigkeit auf den normalen Gassigängen erstmal weiter zu üben.

    Aber vielleicht wird es ja auch schon von alleine besser, wenn wir ein paarmal laufen waren und diese Situation nicht mehr total neu und spannend ist.

  • Wo joggst du denn? Je länger die Leine umso weniger steil ist der Winkel. Da wäre eine möglichst lange Leine vielleicht ein Kompromiss für die erste Zeit. Aber das geht natürlich nur, wenn da sonst niemand unterwegs ist.

  • Wo joggst du denn? Je länger die Leine umso weniger steil ist der Winkel. Da wäre eine möglichst lange Leine vielleicht ein Kompromiss für die erste Zeit. Aber das geht natürlich nur, wenn da sonst niemand unterwegs ist.

    Daran habe ich heute auch gedacht, also die Leine einfach länger zu machen um den Winkel zu verringern. Ich laufe immer, durch die Felder, also wird das gehen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!