Hund knurrt plötzlich

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,

    Charlie hat ein Verhalten gezeigt, dass wir so nicht von ihm kennen und ich bin mit unsicher, wie ich es interpretieren soll.

    Abend schnappt er sich immer einen Hausschuhe von mir, trägt ihn durchs Schlafzimmer und "versteckt" ihn dann irgendwo. Diesmal hat er ihm mit ins Bettchen genommen. Dort wollte ich ihn nach ein paar Minuten raus legen, damit er nicht die ganze Nacht einen Schuh unter sich liegen hat. Das habe ich schon häufiger gemacht und war nie ein Problem. Sonst hat er seine Ruhe im Bettchen. Diesmal hat er mich bei dem Versuch aber richtig angeknurrt.

    Ich war in dem Moment überfordert und wusste gar nicht, wie ich mich zu verhalten habe. Was wäre richtig gewesen? Ich habe ihn nun einfach mit dem Schuh in Ruhe gelassen, aber richtig fühlt sich das auch nicht an. Ich bin grad etwas verwirrt. :( :

    Charlie | Dackel-Mix, * Februar 2013

  • Diesmal hat er mich bei dem Versuch aber richtig angeknurrt.

    Na der hat seine Beute verteidigt. Ich hätte ihm ein Leckerchen in eine andere Ecke des Zimmers geworfen und dann den Schuh weggetan.

    Auf eine Diskussion mit einem warnenden, knurrenden Hund würde ich mich nicht einlassen, aber ihm so einfach den Schuh lassen, geht auch nicht.

    Also überlisten.

  • ANZEIGE
  • Naja also sein können beide o.g. Szenarien. Das wird die TE selbst nochmal Revue passieren lassen müssen welches eher in Frage kommt.

    In letzterem Fall wäre abends Puschen durch die Gehend schleppen auf Lebenszeit verboten und würde ab sofort im Ansatz unterbunden werden (genau so wie ich dann auf alles andere was mit Ressourcen zu tun hat ein besonderes Augenmerk hätte). Leckerchen einfach so geworfen hätte ich nicht, Hund mit Kommando raus aus dem Körbchen, belohnen, warten lassen (bzw anleinen, anderes Zimmer oÄ falls er das nicht kann) und den Schuh entfernt. Falls auf das raus aus dem Körbchen Kommando eine negative oder ignorante Reaktion gekommen wäre hätte ich auch „diskutiert“. Nicht abwertend gemeint, aber ist „nur“ ein Dackelmix, da muss kein erwachsener Mensch um sein Leben fürchten...

  • und mit Kommando raus aus dem Körbchen,

    Dann krieg du mal einen dickköpfigen Dackel mit Kommando aus irgendeinem Körbchen, wenn der nicht will. :lol:

    Dackel sind vom Gemüt her ähnlich gepolt wie Terrier, die muß man überlisten und immer einen Ticken weiter denken als sie.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • @Lorbas

    Für nicht freiwillig gehen gibt es immer noch die „Diskussion“. Wie die aussieht hängt vom Einzelfall ab aber ich wage zu behaupten, dass ein Dackel am Ende nicht mehr im Körbchen ist wenn es um Ressourcen geht :rotekarte:

  • @Lorbas

    Für nicht freiwillig gehen gibt es immer noch die „Diskussion“. Wie die aussieht hängt vom Einzelfall ab aber ich wage zu behaupten, dass ein Dackel am Ende nicht mehr im Körbchen ist wenn es um Ressourcen geht :rotekarte:

    Ich diskutiere grundsätzlich nicht mit Hunden, die mir die Zähne zeigen. :no:

  • Ich rate ebenfalls dazu, dass das Beute schleppen und sichern in Zukunft verboten wird und im Notfall getauscht bzw. Hund überlistet wird. Wenn man das Handling nicht kann, wird eine körperliche Auseinandersetzung mehr schaden als nutzen. (Verletzungen, beidseitiger Vertrauensverlust usw.)

  • Ich diskutiere grundsätzlich nicht mit Hunden, die mir die Zähne zeigen. :no:

  • Ich diskutiere grundsätzlich nicht mit Hunden, die mir die Zähne zeigen. :no:

    Ich sehe schon, dir ist noch nicht das richtige, charakterstarke Exemplar in Hundegestalt begegnet.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!