Ergänzungsfutter bei körperlicher Höchstleistung

  • ANZEIGE

    Moin,

    da mir mein Mali aktuell noch etwas dünn ist, füttere ich Fettpulver von Grau zu (mit Glukose).

    Jetzt ist mir ein deutlicher Leistungsanstieg aufgefallen, gerade was Kraft-Ausdauer-Einheiten angeht. Die Steigerung ist so extrem, dass ich sie mir nicht mit reinem Trainingsfortschritt erklären kann.

    Gibt es hier jemandem der seinen Hund / seinen Hunden vor körperlich anstrengender Arbeit Futterzusätze gibt?

    Ich hatte überlegt, ob ich von Icepaw oder mamut die Pulver einmal ausprobiere.

    Danke für Eure Rückmeldung.

  • Vor der "Arbeit" bekommt hier keiner was, aber anschliessend.

    Ich hab von Icepaws diese Lammfett "Tabletten", die mag Milly gern und werden gut vertragen.

    Im Alltag hab ich Rinderfettpulver aber ohne Glukose.


    Glukose ist ein Schnellenergielieferant, dass brauch ich für meine Hunde nicht (die würden wohl nur hochdrehen). ist ja wie Draubenzucker beim Menschen, geht schnell ins Blut, wird aber auch schnell wieder abgebaut. Langfristig ist Fett als Energieträger für Hunde sinnvoller.

    Multikulti in der CH

    - - -

    Alma (Herder-Breton-Senfhund-Mix) 06.2017

    für immer im Herzen und jeden Tag vermisst † 12/2020 Milly

  • Viele Dank für Deine Antwort.

    Genau, dass war auch mein ursprünglicher Gedanke bei dem Fettpulver. Ich hatte auch erst eins ohne Glukose, was keine Veränderung in irgendeiner Form bewirkt hat und bin dann wieder auf Grau umgestiegen, da dass beim Labbi schon immer gut geholfen hat.

    Mein Gedankengang war jetzt, ob hier jemand bewusst vorher schnell verfügbare Energie zufüttert, z.B. wie im Schlittenhundesport tlw. praktiziert.

  • ANZEIGE
  • Nein, ich füttere nichts zu. Ich erhöhe einfach die Portion vom Grundfutter.


    Wobei da jetzt die Frage ist, von welchem erhöhten Leistungszeitraum die Rede ist. So was sollte ja kein Dauerzustand sein und der Hund kann das ja locker in der normalen Zeit wieder kompensieren.

  • Also vor anstrengenden Fahrten mit dem Scooter bekommen meine eine "Suppe" aus Wasser und etwas Dosenfutter. Aber weniger aus Energiegründen sondern eher weil die Physio das empfohlen hat und es den Hunden gut tut. Sie sind Leistungsfähiger und haben weniger Durst auch danach. Ich finde es ätzend wenn die Hunde nach dem Training erstmal einen Liter in sich reinschlürfen und man das Gefühl hat die hatten schon richtig krassen Durst.


    Danach bekommen sie den Recovery Drink von ich glaube es war Mamut.

    Mit dem bin ich total zufrieden. Meine Hunde bekommen das nur nach den Trainings aber sie sehen mittlerweile toll aus haben richtig schön zugenommen, vorher konnte ich füttern was ich wollte und sie waren klapperdürr.


    Den kann ich wirklich nur empfehlen.


    Edit: auf Rinderfettpulver bekommt Murphy Gastritis deshalb geht das nicht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Waessern vor der Zugarbeit ist ja aber was voellig anderes :ka:


    Meine bekommen ggf. einen Zusatz oder anderes Futter. Aber das eigentlich nur, wenn es echt richtig kalt ist und sie viel trainieren. Sonst verlieren sie an Gewicht.

    Ansonsten: Die sind auftrainiert und ich wuesste aktuell wirklich nichts, was so extrem anstrengend (anstrengender als alles, was durch Training machbar ist) ist, dass sie vorher irgendwas besonderes brauchen...

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • Zitat

    Wobei da jetzt die Frage ist, von welchem erhöhten Leistungszeitraum die Rede ist. So was sollte ja kein Dauerzustand sein und der Hund kann das ja locker in der normalen Zeit wieder kompensieren.


    Das er zu dünn ist (ich hätte halt gerne noch 1-2 kg mehr auf den Rippen bei ihm), liegt daran, dass er durch Krankheit stark abgenommen hatte und wir jetzt in den letzten Zuckungen vom Wiederauffüttern liegen.

    Mir ist das "mehr Energie / Kraft" haben als Nebeneffekt aufgefallen, und so stark habe ich das tatsächlich bei keinem Hund vorher gemerkt.

    Mit denen von Mamut habe ich auch schon geliebäugelt, wurde uns auf den Seminaren zum Zughundesport auch empfohlen.

  • Ich habe bei den Mehrtageswanderungen zusätzlich Butternüdelchen serviert

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

  • Das er zu dünn ist (ich hätte halt gerne noch 1-2 kg mehr auf den Rippen bei ihm), liegt daran, dass er durch Krankheit stark abgenommen hatte und wir jetzt in den letzten Zuckungen vom Wiederauffüttern liegen.

    Dann würde ich mit dem Sport einfach noch ein Bisschen warten bis der Hund wieder komplett gesund ist.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!