Pfusch in der Tierklinik? - Anspruch auf Schadensersatz, etc.

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    Hunter ist vergangenen Samstag von einem anderen Hund gebissen worden. Wobei gebissen eigentlich übertrieben ist. Sein unteres Lid am rechten Auge war leicht eingerissen und hat geblutet. Sah soweit nicht schlimm aus, musste aber dennoch in der Tierklinik unter Narkose genäht werden. 620€. Er hatte alles gut überstanden und ich fuhr dann Sonntag zu meinen Eltern für die Weihnachtsfeiertage.


    Am Montag vor Heilig Abend war ich dann hier nochmal bei Herrn Dr. Rückert zur Wundkontrolle. Leider gab es da keine guten Neuigkeiten. Dass es schlecht heilt, hatte ich selbst schon gesehen. Es war feuerrot, verkrustet und verklebt. Herr Rückerts Einschätzung war, dass sie da bei uns in der Tierklinik ordentlich gepfuscht haben. "Die Naht hängt am seidenen Faden."


    Prompt ist das Ding am Mittwoch Morgen aufgegangen. Trotz Schonung und 24/7 Trichter tragen. Also wieder zum Notdienst. Nochmal Narkose. Es wurde vollständig geöffnet, das entzündete Gewebe abgetragen und neu zusammengenäht. Jetzt sieht die Naht deutlich besser aus und ich hoffe nun, dass es vollständig und rasch ausheilt... Morgen gehen wir nochmal zu Herrn Rückert zur Wundkontrolle.


    Soweit die Situationsbeschreibung. Nun meine Fragen. Vielleicht kann mir jemand helfen?


    Habe ich irgendwelche Schadensersatz-Ansprüche an die Tierklinik? Wenn die ihren Job ordentlich gemacht hätte, wäre die zweite Prozedur definitiv nicht nötig gewesen. Falls ich Schadensersatz-Ansprüche hätte, wie gehe ich am besten vor? (Dass mich die TK nie wieder sehen wird, ist klar. Wir sind in der glücklichen Lage zwei Tierkliniken mit Notdienst zu haben.)


    Hunters Verletzung ist ja ein Haftpflichtfall. Die Versicherung wird sicher nachfragen, warum da quasi zweimal das Gleiche gemacht wurde... Dass ich nicht alle Kosten erstattet bekomme, ist mir klar. (Beide Hunde waren nicht angeleint.) Kann die Versicherung die Kosten für die zweite OP ablehnen? Sie war definitiv nötig und konnte auch nicht warten bis zum nächsten Werktag. Berichte von der Tierklinik in Ulm und von Herr Rückert bekomme ich und kann ich auch bei der Versicherung einreichen.


    Ich würde mich über hilfreiche Beiträge sehr freuen.


    Vielen Dank euch und noch einen schönen zweiten Weihnachtsfeiertag,

    RafiLe

  • Bisswunden sind leider immer stark Infekt gefährdet.

    Und ob eine Naht sehr schön wird oder halt rustikal, ist der Technik und dem Können, des Nähenden geschuldet.


    Aber du möchtest ja nur hilfreiche Tipps, wie du wen verklagen kannst.


    Also:

    Du nimmst dir eine Anwalt und lässt den ein Schreiben aufsetzten.

    Aruna meine Morgenröte, mein Stern

    23.02.2005 bis 25.12.2019 meine Begleiterin durch dick und dünn. Danke

  • ANZEIGE
  • Musstest du bei der OP was unterschreiben? Normalerweise lassen sich Aerzte immer gut rechtlich absichern ala „Es kann passieren das Ihr Hund sein Augenlicht verliert.“


    Hast du dir von Dr Rueckert schriftlich geben kassen das es Pfusch war?


    Fand das denn auf einer Anleinepflichtflaeche statt?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Musstest du bei der OP was unterschreiben? Normalerweise lassen sich Aerzte immer gut rechtlich absichern ala „Es kann passieren das Ihr Hund sein Augenlicht verliert.“

    Ja, klar. Da musste ich was unterschreiben. Da wurde allerdings nur auf die voraussichtlichen Kosten und das allgemeine Narkose-Risiko hingewiesen. Dass bei einer OP etwas schief gehen kann, ist ja klar. Ich habe aber nirgends eingewilligt, dass sie an meinem Hund rumpfuschen dürfen.

    Hast du dir von Dr Rueckert schriftlich geben kassen das es Pfusch war?

    Ich bekomme sowohl von der TK in Ulm als auch von Herrn Rückert einen Bericht.

    Fand das denn auf einer Anleinepflichtflaeche statt?

    Nein. Wo wir unterwegs waren, war keine Leinenpflicht. Es waren Wirtschaftswege zwischen Feldern.

  • Da wird dir am ehesten ein Anwalt oder auch deine Versicherung helfen können.

    Ich glaube leider nicht, dass das in meiner Rechtsschutzversicherung enthalten ist. Bzw. welche Versicherung meinst du? Die Haftpflicht der Unfallgegnerin?


    (Wenn ich den Anwalt selbst zahlen muss, werde ich keinen einschalten. Ich bin einmal anwaltlich vertreten worden. Das hätte knapp 1000€ gekostet... Und das war was wirklich wenige Aufwändiges.)



    @all: Danke für eure Beiträge bisher. :)

  • Hallo Rafile,


    bei Bertha ist ebenfalls einmal eine Naht aufgegangen bzw. die Wunde nicht so verheilt, wie erhofft. Ob das Pfusch war? Ich bin nicht vom Fach und kann das nicht beurteilen. Als ich zur Nachbesserung musste, wurde das Ganze als "Wundauffrischung" bezeichnet und fertig war die Laube. Die Kosten habe ich allein getragen (hatte auch keine OP-Versicherung es war auch kein anderer Hund involviert.


    Ich würde an deiner Stelle nicht die Meinung eines TA hier im Forum zitieren, auch wenn dieser TA anscheinend sehr medienpräsent ist. Gerade wenn du evtl. vorhast, rechtliche Schritte einzuleiten.


    Mir persönlich wäre es das nicht wert. Ich würde das Geld bezahlen und gut ist. In meinem Fall war ich einfach froh, dass es letztlich Bertha wieder besser ging.

    Viele Grüße,


    Doro mit Riesenschnauzerhündin Bertha, pfeffer-salz (Calluna von der Eilenriede, geboren am 31.03.2010, gestorben am 14.10.2021, für ewig im Herzen) und Riesenschnauzerhündin Martha, pfeffer-Salz (Celine vom Hammersteiner Land, geboren am 03.03.2021)

  • Wenn dann deine Rechtsschutz, die Haftpflicht der anderen Partei hat mit dem Rechtsstreit nichts zu tun.


    Generell würde ich sagen, spar dir das Geld. Der Nachweis von Pfusch ist in solchen Dingen sehr schwieirg, wil sehr viele Faktoren reinspielen und da hilft es auch nicht, wenn ein anderer TA da so eine Aussage trifft. Es ist einfach nur in sehr eindeutigen Fällen sicher nachweisbar, dass es Pfusch des behandelnden TAs war oder nicht durch falsche Pflege zuhause oder einfach in Folge einer normalen Heilungsstörung und Pech dazu kam.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

  • Mir persönlich wäre es das nicht wert. Ich würde das Geld bezahlen und gut ist. In meinem Fall war ich einfach froh, dass es letztlich Bertha wieder besser ging.

    Klar, die Hauptsache ist, dass Hunter wieder ganz gesund wird.


    Die Haftpflicht der Unfallgegnerin wird ja denke ich zumindest einen Teil der Kosten übernehmen. Meine Frage war ja, ob diese die zweite OP ablehnen kann, weil ja quasi nochmal das Gleiche gemacht wurde. Ich gucke gleich mal auf die Rechnung, wie sie es genau betitelt haben.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!