ANZEIGE

Ist Inzest bei Hunden erlaubt?

  • Hallo ihr Lieben,


    leider konnte mir die Dame vom Veterinäramt gerade nicht weiterhelfen. Und zwar geht es um eine Vermehrerin, die bereits drei Inzest-Würfe (zweimal Vater-Tochter, einmal Vater-Tochter/Enkelin) gemacht hat und der vierte ist meiner Meinung nach nur eine Frage der Zeit. Nun würde ich gerne dagegen vorgehen, aber ich habe keine Ahnung, ob Inzest bei Hunden überhaupt verboten ist. Wisst ihr da was genaueres?

  • Das wäre wohl eine Frage für den jeweiligen Zuchtverband, richtet sich auch nach Nähe der Verwandtschaft. Viele schließen die Verpaarung Verwandter ersten Grades aus; Linienzucht hingegen ist erlaubt.


    - Ach so, Vermehrerin. Überlesen. Da wirds vermutlich schwierig.

    Beste Grüße

    von Sibylle


    … mit Vicky, dem natürlich weltbesten Welsh Corgi Cardigan (*08/2016)



    On the Internet,

    nobody knows you're a dog.


  • Ja, ist generell erlaubt. wieso auch nicht


    Man könnte höchstens über das TSchG eine Einzelfallentscheidung erwirken, wenn die Produzentin nachweislich Schmerzen, Leiden, Schäden in Kauf nimmt.

    Dafür muss man ihr aber allerhand nachweisen, zB dass die würfe absicht sind, dass die krankheiten der welpen genetisch sind, usw.


    Die einzigen, die da was machen können regulatorisch wäre ein Zuchtverband, aber selbst FCI angeschlossene Verbände erlauben nach Sondergenehmigung sehr sehr enge Verpaarungen.

    Liebe Grüße
    Ann-Kathrin

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Es gibt doch sicher Welpenkäufer und Hunde von denen in der Umgebung, wissen deren Besitzer darüber Bescheid? Bei mehreren Würfen kommen die Vermehrer zumindest nicht aus der Gewährleistung raus, und sollte engste Inzucht nachgewiesen werden, haben sie schlechte Karten.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE