ANZEIGE

Typische Charaktereigenschaften

  • und was man selbst so drüber denkt.

    Jeder hat schon mal davon gehört, aber was steckt wirklich dahinter. Sind will to please und will to work, das Gleiche. Hängt es zusammen? Geht das eine ohne das Andere? Ist ein Terrier stur und unerziehbar oder kreativ mit eigener Meinung und möchte gerne davon überzeugt werden, das das was Mensch möchte, du gerade das war, das er tun wollte.

    Das sollen nur Beispiele sein, gerne ergänzen.


    Was empfindet ihr als einfach, was als schwierig. Welchen Einfluss hat es auf den Alltag mit Hund?

  • Ich war auch "getriggert" vom ähhh Willi Wunderdompteur-Tröööt ;) hab's mir aber verkniffen weil ich ja nur so kleine TussiHündchen habe :D ich sortiere mal meine Gedanken zu Konrad (Havaneser) - bis später!

    KONNY und Denia

  • Aus meiner Sicht hat Moro sowohl WtP als auch WtW in hohem Maße..... und Passion. Hauptsächlich ist er einfach unglaublich hilfsbereit finde ich.

    Wenn ich ihn frage, ob er helfen möchte, wackelt der ganze Hund.


    Auch wenn ich irgendwas gefunden habe und mich wundere (Was ist denn das?) steht er binnen einer Millisekunde neben mir und guckt..... egal wo er sich vorher rumgetrieben hat :hust:


    Ich gucke übrigens genauso gehorsam, wenn er was gefunden hat..... ich bin nur deutlich langsamer:hot:

    So ganz in Gedanken versunken darf ich allerdings nicht zuuuuuu lange sein


    Gemeinsam jagen ist das Größte.... aber wenn er die Wahl hat zwischen jagen und gehorsam sein, fällt ihm das nicht schwer


    Wir sind aber auch ziemlich aufeinander eingeschossen durch 24/7 gemeinsam leben und arbeiten


    688b390edee84d4c9e5ea2a.jpg

    Ooooooh, ein Reh


    2b54e4bd9df.jpg

    Frauchen, hast du das gesehen?? Darf ich das bittebitte fangen?


    8cba7da17e69ae.jpg


    Jetzt isses weg.....

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

  • Wunderschöner, braver Moro...:cuinlove:


    Meine Hunde würden lieber hinterher erklären als vorher fragen.

    „Ach, tut mir leid, dass du warten musstest. Wir haben da hinten ein Reh gefunden, das haben wir kurz erlegt. Sind noch Reste da, kannst gern was abhaben. Naja, wir gehn dann mal nach Hause. Sind platt. Du findest ja heim, gell?“:wallbash:

  • Konrad ist sehr von sich überzeugt und findet sich selber VOLL GUT :roll: er war durch "Umstände" ganze 6 Wochen auf der PflegeStelle in Hessen und fuhr jeden Tag mit dem PflegePapa zum Pferdchen und zwar auf dem BeifahrerSitz :mute: !


    Es hat lange gedauert bis er nicht mehr "so! muss! das! sein!" drauf war... auch heute (nach immerhin 5 Jahren) ist er immer noch der Meinung, dass eigentlich ER auf den Sitz gehört und selten aber nicht nie ;) biegt er beim Reinspringen falsch ab und würde sich auch sofort! ablegen wenn ich ihn ließe.


    Ist das Sturheit? Vielleicht sogar Dummheit???

    KONNY und Denia

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ist das Sturheit? Vielleicht sogar Dummheit???

    Standhaft ist das..... gelernt ist schließlich gelernt..... kann ja sein, dass du dich irrst....eigentlich muss es so sein

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

  • Ist ein Terrier stur und unerziehbar oder kreativ mit eigener Meinung und möchte gerne davon überzeugt werden, das das was Mensch möchte, du gerade das war, das er tun wollte.

    Nö. Was einem Großteil der Terrierarten mE fehlt, ist vorauseilender und bedingungsloser Gehorsam. Heißt, dass sie beispielsweise Regeln sehr genau kennen, sie an Stellen, an denen diese Regeln der eigenen Motivation entgegenstehen, aber nur dann umsetzen, wenn die Motivation von außen/ durch den Menschen größer ist als die eigene und im entscheidenden Moment auch angeboten wird. "Motivation" durch den Menschen artet dabei nicht in sich überbietende Bestechungen aus, sondern kann dabei auch ein simples verbales Lob sein (wenn es denn gerade passt).

    Wenn Mensch und Hund sich gegenseitig kennen, vertrauen, in Kontakt sind und sich verstehen, sind Terrier für mein Empfinden unglaublich präzise, motiviert, haben eine sehr hohe Arbeitsbereitschaft, bieten an und wollen gefallen, dabei aber auch wahrgenommen werden. Anders wären sie in ihren jeweiligen Arbeitsbereichen auch kaum einsetzbar.

  • Also Will to Work hat mein RR definitiv. Schweißarbeit macht ihm nen riesen Spaß, das WILL der machen, da muß ich ihn nicht wahnsinnig motivieren. Will to Please, also den Wunsch, es mir recht zu machen oder mir zu gefallen, hat er nu eher weniger. Er stellt da glaube ich eine Kosten-Nutzen-Rechnung auf. Ist das Leckerli gut genug? Dann tu ich alles was du willst. :D Bin ich deshalb uninteressant für den Hund? Ich glaube nicht. Wir kommen prima miteinander aus. :smile:

  • Meine Hunde würden lieber hinterher erklären als vorher fragen.

    „Ach, tut mir leid, dass du warten musstest. Wir haben da hinten ein Reh gefunden, das haben wir kurz erlegt. Sind noch Reste da, kannst gern was abhaben. Naja, wir gehn dann mal nach Hause. Sind platt. Du findest ja heim, gell?“

    Mein Hund fragt kurz, ob ich was dazu im Angebot habe. Das muss ich dann auch haben...

    Ungefähr so: "Mordsspaß da drüben, kapierst du ja nicht wirklich und hast ne echt lange Leitung aber- hast du was anzubieten? Du hast nur eine Chance..." Und die muss ich nutzen! Ein "abgelenkt" gilt nicht- mittlerer wtp bei hoher Motivierbarkeit (auch durch Aussenreize).

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE