Tumor im Enddarm

  • ANZEIGE

    Alles alles Gute für morgen.

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Auch hier werden Daumen und Pfoten gedrückt.

    Alles Gute für Mia.

    Liebe Grüße von Birgit und Cooper


    Cooper, Großpudel * 17.12.2014
    Cooper's Bilderthread


    ****************************************************************************
    Aron (04.11.1998 - 24.04.2007) und
    Barny (07.03.2007 - 24.10.2014) für immer in unseren Herzen.
    Barny in Bildern

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich war nach dem Termin gestern absolut nicht in der Lage, hier zu schreiben, denn es gibt leider keine guten Nachrichten.

    Der Tumor, zumindest der tastbare Teil davon hat sich in den letzten 10 Tagen mehr als vervierfacht und ist jetzt von erbsengroß auf mehr als walnussgroß gewachsen.

    Da sie unter Antibiose und Entzündungshemmer stand, wird eine akute Entzündung als Ursache ausgeschlossen.

    Weder der Chirurg, der schon über 100 Darm-OPs durchgeführt hat, noch der Klinikleiter mit 40 Jahren Berufserfahrung haben sowas schonmal gesehen.

    Nach 2,5 Stunden Klinik sind wir dann gestern mit einem OP-Termin für Montag Morgen nach Hause gegangen. Er sagt, länger können wir auf keinen Fall warten. Wäre heute nicht Samstag und nur kleine Besetzung in der Klinik, hätte er heute operiert.

    Blutbild sieht wunderbar aus, da zeigen sich keine Auffälligkeiten.

    Die OP wird mehrere Stunden dauern und er versucht, das Ding großräumig zu entfernen um es nicht zu beschädigen.

    Darum wird er mit höchster Wahrscheinlichkeit Montag noch nicht sagen könne, was es ist.

    Wir hoffen, der pathologische Befund kommt bis Ende der Woche, damit wir wissen, wogegen wir ggf kämpfen.

    Ich bleibe während der OP in der Klinik und bekomme sie zum Aufwachen wieder in den Arm.


    Momentan heule ich beim kleinsten Gedanken daran los ,geschlafen hat heute Nacht außer dem Hund wohl keiner...


    Ich hoffe einfach inständig, dass sie den Eingriff überlebt und nicht während der OP eine ganz böse Entdeckung kommt.

    Sie Zeit danach wird für sie sehr unangehnem werden, aber wir haben keine Wahl.

    Ohne OP gibt er ihr maximal 2 Monate, dann wäre der Darm dicht und sie würde innerlich platzen.


    Momentan ist sie schmerzfrei, das merkt man, sie spürt nur ein Fremdkörpergefühl, als würde sie mal müssen sagt der Arzt.


    Jetzt ist grad ein Moment, an dem ich mir wünschte, wir hätten doch eine Hundekrankenversicherung... Zum Glück haben wir was auf dem Sparbuch für solche Fälle

    Mia, geb 06/2014 - wunderbarer Großpudelmix

    lang ersehnter Seelenhund und geliebtes Montagsmodell

  • Nun fehlen mir die Worte, damit habe ich nicht gerechnet.:(


    Ich drücke ganz ganz fest die Daumen für Montag. Sie ist noch so jung, sie kann kämpfen, sie schafft das.


    :streichel:

    Manchmal bist du in unseren Träumen

    oft in unseren Gedanken

    und immer in unserem Herzen



    Chihuahua-Bub Kiro

    14.03.2003 - 07.09.2018

  • glaub mir, ich auch nicht...

    Selbst der Doc war geschockt über das Wachstum und hat für Mia am Montag eine Lücke in den OP-Plan geschoben.

    Wir wissen gar nicht, was ihn dadrin erwartet, ob das Ding irgendwo dransitzt oder klar abgegrenzt ist.

    Er sagt, es ist gut, dass da keine Organe sitzen und dass es oberhalb vom Enddarm im Gewebe sitzt.

    Unterhalb könnte er mehr beschädigen.

    Aber ich hab so Angst


    Ich musste zwischendurch gestern erstmal raus und hab geheult

    Mia, geb 06/2014 - wunderbarer Großpudelmix

    lang ersehnter Seelenhund und geliebtes Montagsmodell

  • Wann wird sie Montag operiert?


    Ich möchte Euch dann ganz viele positive und beruhigende Gedanken schicken.:streichel:

    Manchmal bist du in unseren Träumen

    oft in unseren Gedanken

    und immer in unserem Herzen



    Chihuahua-Bub Kiro

    14.03.2003 - 07.09.2018

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!