ANZEIGE
Avatar

Hoopers Agility/ Hoopers Run

  • ANZEIGE

    Hallo,


    nachdem ich keinen aktuellen Thread zum Hoopers Agility gefunden habe, dachte ich, ich mache mal einen auf =)


    Wir hatten gestern unsere allererste Einheit und ich fand es total spaßig und interessant - und mein Rex war auch sehr motiviert dabei!


    Ich würde mich über Austausch, Erfahrungen etc. freuen!


    Unser Anfängerkurs geht jetzt noch ca 2 Monate lang und gestern haben wir natürlich erst mal mit den absoluten Grundlagen angefangen =)

    "Questions of Science, Science and Progress/Do not speak as loud as myHEART" (Coldplay, "The Scientist")
    Liebe Grüße von Lina & dem kleinen "Tyrannosaurus" Rex *29.10.2014, Langhaar-Chihuahua sowie Yorkie-Mix Jasmin, *Dezember 2014

  • ANZEIGE
  • Leider hab ichs bisher noch nicht an einen Kurs geschafft, finde diesen Sport aber mega interessant. Werde also eher stille Mitleserin sein, zumindest vorerst =)


    Bin aber gespannt auf eure Berichte! :applaus:

  • Wir hatten bis jetzt 2 Einheiten und ich finde es wirklich spaßig - und sehr interessant, da es ja auch stark darum geht, körpersprachlich mit dem Hund zu kommunizieren, weil man den Parcours nicht mitläuft. Dieses Arbeiten auf Distanz ist schon eine Herausforderung.


    Wir haben bislang vor allem das Umrunden der Tonne von links und von rechts geübt. Hab viele gute Tipps bekommen, wie ich das möglichst klar signalisieren kann durch Körpersprache und Gestik :) Sehr geholfen hat mir Körperklaus der Tipp, mich immer zum Hund zu wenden, um eine offene Kommunikation zu erreichen.


    Anfänger-Beispiel: Der Hund steht links von mir und soll die Tonne links umrunden. Ich wende mich also zum Hund hin nd nutze meinen rechten Arm zur Deutung.


    Wir haben auch verbale Kommandos: für links um die Tonne nehme ich "Rumrum", fpr rechtsherum "Round".


    Dann haben wir mit Geräteerkennung von Hoops und Tunnel begonnen und am Ende der letzten Einheit durfte Rex schon eine kurze Parcourssequenz laufen, während ich in ein wenig Entfernung auf einem Target stehen bleiben sollte und ihn körpersprachlich lenken. Hat fürs erste Mal schon gut geklappt :applaus:

    "Questions of Science, Science and Progress/Do not speak as loud as myHEART" (Coldplay, "The Scientist")
    Liebe Grüße von Lina & dem kleinen "Tyrannosaurus" Rex *29.10.2014, Langhaar-Chihuahua sowie Yorkie-Mix Jasmin, *Dezember 2014

  • ANZEIGE
  • Okay, dann mach ich das aus Hooper-Sicht bisher genau falsch mit dem Gegenstand umrunden =) Haben bisher geübt eine Stange auf Distanz zu umrunden und wenn er bspws. von links her kam, hab ich auch meinen linken Arm genommen, von rechts her den rechten Arm...


    Hach, du machst mir jetzt richtig Lust auf "selber ausprobieren" *nachKursenguckengeh* :ops:


    Dann seid ihr aber in den 2 Einheiten schon weit gekommen, cool!

  • Genau so hab ich Rex das Rumschicken auch beigebracht, fürs Hoopers musste ich das dann ändern, und hab sofort gemerkt, wie viel leichter es ihm dadurch fällt :lol:


    Die Trainerin ist auch ganz angetan von Rex, weil er sich scheinbar für rinen Anfänger schon recht gut macht und gut mitdenkt :applaus:


    Ich kann's nur empfehlen, möchte mir bald auch Utensilien für einen eigenen kleinen Übungsparcours besorgen.

    "Questions of Science, Science and Progress/Do not speak as loud as myHEART" (Coldplay, "The Scientist")
    Liebe Grüße von Lina & dem kleinen "Tyrannosaurus" Rex *29.10.2014, Langhaar-Chihuahua sowie Yorkie-Mix Jasmin, *Dezember 2014

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich schleiche mich hier mal mit rein. :D
    Zu gerne würde ich mal einen Kurs mitmachen, aber bisher haben alle Kurse zeitlich einfach überhaupt nicht gepasst.
    Ich hoffe das ändert sich noch. Bis dahin lese ich hier einfach mal fleißig mit. ;)

    Liebe Grüße

    Rebecca mit Milow (Rumänischer Straßenhund|*01.12.2016)

  • Gute Frage, ich gucke einfach regelmäßig auf die HPs und Facebookseiten der umliegenden Vereine und Hundeschulen. Bei Hoopers hab ich das Gefühl, in Vereinen wird es nur sehr selten angeboten (zumindest hier), ad hoc fallen mir in meiner Stadt und Umkreis aber auch nur ein pasr wenige HuSchus ein, die es anbieten.


    Was eigentlich schade ist, da es eben auch super für Hunde ist, die zB schon Senioren sind oder nicht viel springen sollen.

    "Questions of Science, Science and Progress/Do not speak as loud as myHEART" (Coldplay, "The Scientist")
    Liebe Grüße von Lina & dem kleinen "Tyrannosaurus" Rex *29.10.2014, Langhaar-Chihuahua sowie Yorkie-Mix Jasmin, *Dezember 2014

  • Wir Hoopern auch im Verein :smile:
    Wir bauen auch die Kommandos und Geräte einzeln auf und fügen es dann zusammen.


    Im Moment trainiere ich mit meinen die Hooperkennung, das heißt sie lernen einen Hoop immer sicher zu nehmen, auch wenn ich nichts sage.


    Dann das Außen. Das heißt sie sollen außen um die Tonne oder Gate laufen bzw. Im 90° Winkel.


    Und das Rum rum, das bedeutet Gate oder Tonne komplett zu umrunden.


    Am Vor auf Distanz arbeite ich noch. Das ist alleine etwas schwierig. Da brauch ich einen Belohnungswerfer.


    Im Mai und September geh ich auf ein Seminar. Und demnächst zu einem Trainer in eine Doppelstunde.

    Liebe Grüße


    Bianca mit Allrounder Patty und Knutschkugel Diego


    Patty (Altdeutscher Hütehund - Aussie Mix) 29.04.2006
    Diego (kleiner Spanier) 15.01.2010


    Dass mir der Hund das Liebste ist, sagst Du, Oh Mensch, sei Sünde. Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

  • Wir hatten diese und letzte Woche wieder Kurs. Letzes Mal musste Rex passen, war mit Jassi dort.


    Heute aber wieder Rex. Haben schon kurze Sequenzen geübt, einen U-förmigen Parcours mit 3 Hoops, einer Tonne zum Außen Umrunden, dann wieder ein Hoop, eim Tunnel und ein Hoop. War sehr lustig und die Distanzarbeit finde ich nach wie vor sehr interessant.


    Ich selbst habe heute gelernt, wie wichtig es ist, das nächste Gerät rechtzeitig anzukündigen, damit der Hund weiß, was er als Nächstes tun soll. Je eher ich dran war, desto besser klappte es auch.


    Außerdem haben wir ein wenig das "Vor" geübt, also wenn der Hubd einfach weiterlaufen soll zB bis zum nächsten "Hoop".



    Fürs Gartentraining hab ich jetzt drei Tonnen, 2 Tunnel, nur bei den Hoops muss ich noch gucken - ich hab mir jetzt mal 2 so Pflanzenbögen als Impro-Hoops bestellt und werde mal gucken inwiefern sich diese als Hoopers-Reifen eignen...

    "Questions of Science, Science and Progress/Do not speak as loud as myHEART" (Coldplay, "The Scientist")
    Liebe Grüße von Lina & dem kleinen "Tyrannosaurus" Rex *29.10.2014, Langhaar-Chihuahua sowie Yorkie-Mix Jasmin, *Dezember 2014

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE