ANZEIGE
Avatar

Wir haben "unsere" Hunderasse gefunden!

  • ANZEIGE

    Moin moin,


    vor kurzem fragte ich ja, welche Rasse ihr uns empfehlen würdet...


    Nun, wir haben immer weiter und weiter gesucht und haben einen gefunden!


    "Unglücklicher" Weise ist es ein Hund, der sehr viel Aktivität brauch und vor allem was für's Köpfchen - da haben wir, resprektive ich, uns ganz schön was vorgenommen...


    ich habe bereits mit 2 Züchtern (von denen gibt es aber auch ca. nur ne handvoll in D), einem Zuchtwart und nem Vereinsmitglied aus der näheren Umgebung über uns, die Rasse und unsere Lebensumstände gesprochen.


    Fazit: Es wird VIEL Arbeit auf uns zu kommen und der Hund wird mit uns auf jeden Fall eine Hundeschule/Hundesportverin oder evtl. sogar auch beides besuchen - zu mindest brauchen wir eine regelmäßige aufgabe für ihn oder sie.


    *grins* fragt ihr euch schon, welche Rasse ich meine und wann ich endlich auf den Punkt komme? ;-)


    Wir haben uns für einen Mudi entschieden! Und so sehen sie aus...



    Ach ja... könnt ihr ein gutes Hundeerziehungsbuch empfehlen? Insbesondere interessiert mich auch das Kapitel, wie ich den hund zur Subenreinheit erziehen kann ;-)

  • ANZEIGE
  • Vile Stubenreinheit können Welpen schon von Mama lernen, wenn sie längger als nur diese popligen vom Gesetz vorgeschrieben 8 Wochen bei ihre Mutter bleiben dürfen.


    Und anschließend signalisiert meist der Hund schon, daß der mal muß.
    Signalisiert er es nicht, ists empfehlenswert immer direkt nach seinem Erwachen ins Freie zu gehen. ;)

  • ANZEIGE
  • Hey
    Das sind ja wunderschöne Hunde. Sind mir bisher noch gar nicht aufgefallen.
    LG Maren und Sydney

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • *Lechz*....MUDIS....



    In die bin ich auch ein bisschen verliebt.
    Sie gefallen mir aus ähnlichen Gründen wie Euch ;)-ich mag arbeitsgeile Monster.
    Und sie sind wunderschön-besonders die Merlevariante (wobei ich mir meinen Hund natürlich nie nach der Farbe wählen würde).


    Ich wünsche Euch vieeeel Spass mit Eurem künftigen Familienmitglied!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hi,


    diese Rasse ist mir auch schon im Kopf herum gespuckt. Mir gefallen besonders die Schwarzen (was auch sonst, als Schwarzfan ;-) ).
    Nur hätte ich mal wieder Angst, so einem Hund nicht gewachsen zu sein. *Seufz*
    Gruß Nadine

  • Zitat von "cephalenia @ 01.05.05 11:23"


    Nur hätte ich mal wieder Angst, so einem Hund nicht gewachsen zu sein.



    *g* das überlege ich auch immer, wenn ich mir Mudis anschaue.

  • Zitat von "Ezri @ 01.05.2005 10:50"

    Vile Stubenreinheit können Welpen schon von Mama lernen, wenn sie längger als nur diese popligen vom Gesetz vorgeschrieben 8 Wochen bei ihre Mutter bleiben dürfen.


    Puh... endlich mal jemand, der auch für etwas mehr als 8 wochen ist :-)


    also der Plan sieht wie folgt aus:


    Vorraussichtlich Januar 2006 ist die vorläufig ausgewählte Hündin läufig und soll dann gedeckt werden. Also würden ca. im März die Jungen geboren werden.


    Anfang/Mitte Juni ist mein Semester inklusive Prüfung vorbei. Dann nehmen mein Freund und ich den Hund zu uns und haben zusätzlich beide 3 Wochen Urlaub. Danach arbeitet mein Freund normal und ich habe meine 12-Stunden Stelle. Der Hund wird also ca. 12 Wochen alt sein, bevor er zu uns kommt.


    übrigens: ein bisschen Schiss hab ich ja auch vor den Aktivitätswünschen des Hundes. Aber wir haben sehr reiflich darüber nachgedacht und werden uns die Rasse natürlich vorher auch noch in natura ansehen.


    Die Farbvariante Merle mag ich auch besonders gern. Bei der Züchterin, zu der wir wahrscheinlich gehen werden, sind aber nur schwarze und helle Mudis zu erwarten ;-) ...und eigentlich wollen wir ja eher schwarz.. aber nachdem wir die Fotos des letzten wurfes gesehen haben... wir werden uns überraschen lassen, wenn wir persönlich da sind ^^

  • Wo kommst Du denn her?
    Am Wochenende ist in Dortmund die Bundessiegerzuchtschau-gute Möglichkeit, nochmal viele Mudis "live" zu sehen und sich mit Besitzerin dieser Rasse zu unterhalten.


    Schau Dir auf jeden Fall mehrere Züchter an, gerade bei so arbeitsgeilen Hunden sind die Unterschiede in der Zucht manchmal wirklich enorm.


    PS: Ich bin übrigens auch da und hab schon geplant, mal ein Auge auf dieses Schatzis zu werfen ;).

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE