Das Gartenjahr

  • Ich hab einen günstigen Folientunnel, an dem ich rumbasteln muss, damit er hier nicht wegfliegt. Den hab ich seit letztem Jahr und noch nicht sooo gut raus, wie ich den effizient nutze. Also das ist auch nicht unbedingt ein Selbstläufer, weil man abfangen muss, wenn die Tagestemperaturen extrem werden und es dann auch Ärger mit der Wasserversorgung gibt etc.

    Wenn du kannst und darfst (Baugenehmigung?) wär ein kleines Glashaus, freistehend oder als Anlehnhaus, alternativ günstiger aus Hohlkammerplatten, schon geil ... aber das ist auch echt ne finanzielle Investition.

    ne, so richtig ernsthaft investieren will ich da ehrlich gesagt nicht 😅 dafür haben wir auch gar nicht den Platz. Aber man findet ja doch recht viel preisgünstige Möglichkeiten im www. Aber da bin ich mir wirklich nicht sicher, ob das Sinn macht, sich sowas hinzustellen

    Es gibt da so irre Qualitätsunterschiede, ich glaub, da wird jeder selbst experimentieren müssen.

    Also, das was ich in anderthalb Jahren in meinem Folientunnel gerissen bekommen hab, das bekommen andere Leute auch lockerlocker in Frühbeeten und mit Schutzvlies über normalen Beeten hin.

    Ich find's trotzdem geil, dass ich meinen Tunnel hab :D ...aber weiterempfehlen? Würde ich nicht uneingeschränkt.

    • Neu

    Hi


    hast du hier Das Gartenjahr* schon mal geschaut? Dort wird jeder fündig!


    • Der Liebste wusste es noch, das hier haben wir:


      Nach jetzt 7 Jahren ist es im Grunde abbruchreif. Wir haben schon Gewächshausfolie drüber gespannt (bei Sturmwarnung sichern wir es zusätzlich mit Anhängernetzen an Erdhaken), aber allmählich bröseln auch die Seitenteile einfach weg.

      Man kann grundsätzlich die Platten erneuern - das ist aber weder ein Schnäppchen, noch ein Spaß, beim ersten kaputten Teil haben wir das nämlich noch so versucht.


      Meine Idealvorstellung für die Zukunft sind Anlehngewächshäuser aus Glas, wir haben schon fleissig Fenster gesammelt, das wird dann ein Selbstbau, die neben Gewächshaus auch noch passive Wärmegewinnung fürs noch zu findende Hof-Haus bieten können.

    • Moin,


      wir hatten ein Foliengewächshaus von Beckmann.


      Das Dings stand 6 oder 7 Jahre bei uns nebenan auf unserem Pachtland. Obwohl es dort ungeschützt stand, hat es jeden Sturm überstanden - und bei uns ist es oft stürmisch. Das einzige war, dass sich bei der Einganstür mal die Scharniere etwas verbogen haben, weil die Tür mal bei einem Sturm aufgeweht ist. Die Folie hat die ganzen Jahre gut gehalten - das Loch in der Folientür hat Männe mit dem Freischneider verursacht. :lol:


      Wir haben das Gewächshaus abgebaut, weil wir das Pachtland aufgegeben haben.


      Leider bietet die Firma Beckmann diese Gewächshäuser nicht mehr an - schade. Die haben nur noch die Ersatzteile dafür.


      Das mit dem Grünkram in den Doppelstegplatten gibt es auch bei den teuren Gewächshäusern. Ein Nachbar von uns hat sich für wahnsinnig viel Geld ein von Beckmann aufstellen lassen - da war schon nach einem Jahr Grünkram in den Platten. Dafür halten die Doppelstegplaaten ordentlich was aus - Hagel, Sturm, die Baumaßnahmen des Nachbarn...

    • Meine Idealvorstellung für die Zukunft sind Anlehngewächshäuser aus Glas, wir haben schon fleissig Fenster gesammelt, das wird dann ein Selbstbau, die neben Gewächshaus auch noch passive Wärmegewinnung fürs noch zu findende Hof-Haus bieten können.

      Wir haben vom Vorbesitzer auch so ein Gewächshaus mit Plastikplatten. Das Gewächshaus selbst ist in sich auch noch stabil, aber das Holzrechteck auf dem es steht löst sich jetzt langsam recht zügig auf. Ich hab aber keinerlei Idee, wie alt das Teil ist.


      Ich hab meinem Mann das mit den alten Fenstern erzählt und welche bei den Kleinanzeigen gefunden |) . Er hat darüber nachsinniert wie tief die Fundamente in unserem moorigen Boden sein müssen, damit das nicht absacken würde. Ich glaube jetzt mag er diesen Threat nicht mehr :ka:

    • Neben unserem Ferienhaus steht ein Nussbaum. Heuer hat er besonders fleißig getragen.


      Der hat sich seit einer Woche täglich von Nüssen befreit, die ich dann brav aufgehoben und zum Trocken in Schachteln gegeben habe.


      aa96410.jpg


      445317541d86a0.jpg


      c12f01928d135643cbc4.jpg


      Inzwischen haben wir keine leere Schachtel mehr im Haus, und ehrlich gesagt kann ich langsam auch keine Nüsse mehr sehen. Dabei habe ich alle Nüsse, die nicht aus der Schale gefallen sind - und das sind auch noch ganz schön viele - für die Eichhörnchen liegen lassen.


      Ich hoffe, der Baum ist bald leer.

      • Neu

      Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

      Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


      Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


      Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


      Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


      Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


      Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


    • Ich bin total eifersüchtig, wenn ich solche Walnussbilder sehe :D

      So war das bei meinen Eltern im Garten auch, weil ich als Kind einen Walnussbaum wollte. Bis der losgelegt hat, war ich allerdings ausgezogen ...

      Jetzt auf dem Grundstück war leider keine Walnuss vorinstalliert und es wurde bisher auch keine gepflanzt, weil der Baum nirgends so richtig hinpassen mag. Insbesondere im Hinblick darauf, dass in seiner direkten Umgebung ja nichts wachsen möchte. :???: Dummes Problem. Ich will wieder Walnuss.

    • Ich bin total eifersüchtig, wenn ich solche Walnussbilder sehe :D

      So war das bei meinen Eltern im Garten auch, weil ich als Kind einen Walnussbaum wollte. Bis der losgelegt hat, war ich allerdings ausgezogen ...

      Jetzt auf dem Grundstück war leider keine Walnuss vorinstalliert und es wurde bisher auch keine gepflanzt, weil der Baum nirgends so richtig hinpassen mag. Insbesondere im Hinblick darauf, dass in seiner direkten Umgebung ja nichts wachsen möchte. :???: Dummes Problem. Ich will wieder Walnuss.

      Das selbe Problem habe ich auf meinem Riesengrundstück auch…

      Wie viel Abstand muss man wohl zur Walnuss einhalten mit Gemüse und anderen Obstbäumen? Hach… dass die auch so! riesig werden müssen!

      • Neu

      Hallo


      schau mal hier: Das Gartenjahr* . Dort wird jeder fündig!


      Jetzt mitmachen!

      Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!