Avatar

Füttert noch jemand gemischt?

  • ANZEIGE

    Hallo, wollte mal so wissen ob es noch mehr Leute/Hunde gibt die mit Mischfütterung gute Erfahrungen gemacht haben. Nach vielen probieren(auch Barf und selber Kochen)sind wir seit fast 2Jahren bei der Mischfütterun "angekommen"! Es gibt morgens Dose(Select Gold) und abends Trockenfutter(Mera Dog pure). Meine beiden sind gesund, satt und trotzdem schlank! Es gibt jeweils die Hälte, z.b. Sally(wiegt 5kg): morgens 80g Nassfutter und abends 45g trocken. Rico(10kg): morgens 120gnass, abends 75g trocken.
    LG, Anja

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Ja klar. Bei uns gibt es BARF, geeignete Essensreste, mal ne Dose und Trofu unterwegs als Belohnung.


    Allerdings wäre ich kein Fan von Select Gold.

  • Ich füttere komplett gemischt,von Dose über TroFu,frisch,gekocht und ganze Tiere.


    Meine vertragen es super,da kann ich auch mal eine Woche komplett frisch geben und dann plötzlich nur TroFu,das haut mit Verdauung usw. super hin.
    Beim TroFu wechsle ich auch zwischen kaltgepresst und normal,das gebe ich allerdings so nicht als gemischte Mahlzeit.


    Mein Rüde bekommt zb. Meradog Softdiner,ist nicht das beste aber ihm bekommts super.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei uns gibt es morgens und abends Trofu und mittags rohes Fleisch oder Reinfleischdosen mit Flocken und Gemüse.


    Wenn Cooper älter ist und wir auf zweimal füttern umstellen, würde ich gerne eine Fleischmahlzeit und eine Trofumahlzeit geben.

    Liebe Grüße von Birgit und Cooper


    Cooper, Großpudel * 17.12.2014
    Cooper's Bilderthread


    ****************************************************************************
    Aron (04.11.1998 - 24.04.2007) und
    Barny (07.03.2007 - 24.10.2014) für immer in unseren Herzen.
    Barny in Bildern

  • Meinen letzten Dackel hab ich auch gemischt gefüttert, allerdings beide Mahlzeiten gemischt und zwar 1/2 Trofu + 1/2 Dose. Vertragen wurde das super.
    Gefüttert habe ich Select Gold Sensitive oder Happy Dog Irland + Rinti Sensible oder Rocco Sensible.

  • ich mische schon seit Jahren. Mir hat mal jemand gesagt, das ein Hund nur 5 Geschmacksnerven hätte. Darum gebe ich immer Nassfutter ins Trockenfutter für die Nase.


    Alle haben es mit Begeisterung genommen und hatten nie Schwierigkeiten.


    Auch werden übriggebliebene Kartoffeln, Nudeln und Fleischreste gefüttert. Da ich sehr sparsam mit würzen bin bringt das ebenfalls keine Probleme mit sich.


    Auch das ein oder andere Stück Fleisch wandert mal roh in den Hund....also ich denke, sehr abwechslungsreich.

  • Auch bei uns gibt es Mischfütterung...oder auch..allesfresser :-)


    Einerseits haben wir bei unserer Hündin kein Problem mit Futter..sie frisst so ziemlich jedes Futter...
    Aber ich hab mal wo gelesen das es wohl nicht schlecht für die magen und darmflora sein soll wenn es immer abwechslung gibt... und unsere Hündin hat nie probleme mit der verdauung egal was vorne reinkommt.


    bei uns gibts Trockenfutter, Nassfutter, Barf und Essensreste von uns.. und das im täglichen wechsel.
    Ich habe zuhause 3 Dosen gefüllt mit verschiedenen Trockenfutter, verschiedene Nassfutter sowieso und Barf ist im Tiefkühlfach. Ihr Schmeckts und ist nie enttäuscht wenns mal "nur" Trockenfutter gibt - das wird bei uns jedoch eingeweicht.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!