Welche Rasse passt zu uns? Teil 2

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    ich habe schonmal einen Thread gestartet, welche Rasse zu uns passt, aber da waren meine Gedanken noch recht wirr und jetzt habe ich mir nochmal einige Gedanken gemacht und nochmal sortiert, was mir wichtig ist und was ich nicht will.


    So erstmal zu mir/uns: Ich wohne in einer Großstadt, fahre aber 3-4mal die Woche für ausgibige Spaziergänge aufs Land und habe schon einen Hund (10kg) aus dem Tierschutz, der dieses Jahr 2 Jahre alt wird. Wir gehen regelmäßig zur Hundeschule.


    Was ich mir wünschen würde:
    - Hunde der gerne mit mir zusammen arbeitet/ gut zu motivieren ist
    - sensibel ist
    - einen Clown oder Quatschkopf - bin nicht so begeistert von Hunden sie so tot-ernst sind
    - Hundesport tauglichkeit wäre toll, aber nicht wirklich wichtig. Möchte aber schon gerne was mit ihm machen
    - ein Allrounder, also kein totaler Spezialister, der nur eine Sache kann


    Was ich nicht so gerne mag:
    - eine "ich liebe alles und jeden"-Mentalität, sowohl Hunden als auch Menschen gegenüber
    - extremen Jagdtrieb. Moderaten, der sich durch Training in den Griff bekommen lässt ist oke, aber ein Whippet wird hier wohl eher nicht einziehen.
    - völlige Schlafmützen, die mensch nichtmal zum aufstehen motiviert bekommt, aber eine gewisse Grundruhe finde ich schon angenehm, also ein total hyperaktives hysterisches Bündel will ich auch nicht (obwohl das vermutlich größtenteils erziehung ist)
    - Kläffer, wenn es sie wirklich gibt ;)


    Alles sind Punkte bei denen ich natürlich mehr oder weniger abstriche machen würde, da mir klar ist, dass mensch nicht alles haben kann.


    Grüße,
    Steffi

  • ANZEIGE
  • Solls ein Welpe sein? Wenn nicht, warum nicht wieder einen TS-Hund?


    Wenn du einen Clown willst, hol dir einen Pudel. Seit ich meinen habe, vergeht kein Tag an dem er mich nicht zum Lachen bringt - und auch sonst passt er auf deine Wünsche - sensibel, Allrounder, lebhaft, arbeitet gern zusammen und macht alles mit ohne fordernd zu sein, ist überall gern gesehen, freundlich aber nicht zu sehr.

  • ANZEIGE
  • Was ich nicht so gerne mag:
    - eine "ich liebe alles und jeden"-Mentalität, sowohl Hunden als auch Menschen gegenüber

    Das passt nicht so zum Boxer...
    Sonst, ja schon. Man muss aber, gerade wenn man in der Stadt wohnt, auch damit leben, dass Boxer oft schräg angeschaut werden. Werden halt in die Kampfhund-schublade gesteckt.
    Und sind ganz schöne Brocken... der Ersthund ist ja handlicher.

  • Außer das mit dem Quatschkopf passt deine Beschreibung gut auf einen Mali. Kommt halt drauf an wieviel Hundeerfahrung du hast, als Anfängerhund würde ich ihn nicht empfehlen. Ist bei uns in der Gegend gerade ein Modehund und das geht sehr oft in die Hose, leider :/ ansonsten sind es tolle Hunde, meiner ist jetzt Knapp 10 und hT Pfeffer unterm Hintern wie 10 Junghunde. Es ist halt ein Arbeitshund, viel in der Ecke liegen und 5 Runden Balli werfen reicht dieser Rasse leider nicht aus, was viele unterschätzen.

    Ein Leben mit Behinderung ist nicht unbedingt ein behindertes Leben
    Mit Charly, Hazel, Maya | Ein Spanier und zwei griechische Weiber

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das passt nicht so zum Boxer...Sonst, ja schon. Man muss aber, gerade wenn man in der Stadt wohnt, auch damit leben, dass Boxer oft schräg angeschaut werden. Werden halt in die Kampfhund-schublade gesteckt.
    Und sind ganz schöne Brocken... der Ersthund ist ja handlicher.

    Das stimmt so nicht auch der Boxer ist nicht der Liebhaber aller Menschen.
    Ich hab noch nie was mit Kampfhund gehört und es gibt auch zierliche Boxer

  • Wie man auf nen Mali kommt, wenn jemand nach einem ganz normalen netten Begleithund sucht, erschließt sich mir so überhaupt nicht! Sie hat doch extra NICHT nach einem Spezialisten gefragt! Ein vernünftiger Mali-Züchter gibt seine Hunde ausschließlich n versierte Hundesportler oder in den Dienst ab, weil es so ziemlich DIE Spezialisten in Sache Gebrauchshundeeigenschaften sind!


    An die TE: Da Deine gewollten Eigenschaften ja auf ziemlich viele Hunde zu treffen auch von mir nochmal generell die Frage: Soll es ein Welpe vom Züchter sein? Wie groß soll der Hund in etwa sein? Hast du vom optischen her vorlieben, oder magst du etwas gar nicht (langes Fell - kurzes Fell)?

  • Ein Aussie könnte passen. Besonders, wenn man mit dem Hund aktiv sein will, sich aber nicht auf einen Sport einschießt. Sie sind sehr vielseitig und tolle Begleiter - aber eben nix für Couchpotatoes ;). Da muss man schon ehrlich sein.
    Das Einzige, was mir da ein bisschen sorgen macht, ist die Großstadt, da Aussies doch eher reizempfindliche Hunde sind. Aber wenn ein Hund da reinwächst, ist das sicher machbar.

    LG, Kathrin und Bliss

    Für immer im Herzen das Seelenhundrudel Tex, Joy und Luna

  • Clown,gern mit dem Menschen agieren aber nicht alles ernst nehmen und gleich bei Stress aus den latschen fallen?


    Boxer


    Mein Chance war sehr gern am agieren mit mir aber ein Clown ohne Ende.
    Der hat brav aufm Hundeplatz seine Übungen gemacht,hatte der aber keinen Bock mehr,lag der aufm Rücken und wälzte sich,da kam auch der Trainer nicht mehr weiter vor lachen.

  • Clown,gern mit dem Menschen agieren aber nicht alles ernst nehmen und gleich bei Stress aus den latschen fallen?


    Boxer


    Meine Chance war sehr gern am agieren mit mir aber ein Clown ohne Ende.
    Der hat brav aufm Hundeplatz seine Übungen gemacht,hatte der aber keinen Bock mehr,lag der aufm Rücken und wälzte sich,da kam auch der Trainer nicht mehr weiter vor lachen.

    Genau oder der Hund hat kein Bock auf Shoppen
    Liege Streick :gott:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!