Avatar

Einmal gekotzt = zum Tierarzt?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,
    Bonnie hat vorhin gebrochen.
    Meine Eltern waren zu Besuch. Mein Vater war mit Bonnie alleine, gut 2 Stunden, während ich mit Mama unterwegs war.
    Als wir wieder da waren zeigte mein Vater mir, das Bonnie auf den Balkon gebrochen hat. :ill:


    Jetzt frage ich mich- muss ich deswegen gleich zum Tierarzt?
    Meine Eltern haben mich ausgelacht als ich das sagte.


    Bonnie hat heute morgen das Trockenfutter gefressen, was sie immer frisst. Mein Vater hat ihr irgendwelche Supermarkthundekekse gegeben. Die bekommt sie aber eigentlich auch oft von ihm.


    Als meine Eltern weg sind haben wir uns mit ins Feld nehmen lassen. Da ist Bonnie rum gehüpft und gerannt wie immer.
    Groß hat sie auch normal gemacht so gegen 10 Uhr.
    Ihre Schleimhäute sind rosig und sie will auch fressen (hat einen Zwieback bekommen, damit der Magen nicht so leer ist). Als ich eben was gegessen habe, hat sie mich angehimmelt als sei ich ein großes Steak.
    Ihr Bauch ist auch weich.


    Inzwischen habe ich Erfahrungen mit Durchfall und denke deswegen nicht, dass ich gleich zum Arzt muss (was ich in ihren ersten Wochen bei uns jedes Mal gemacht habe). Aber mit Erbrechen habe ich noch keine Erfahrung.


    Ist das so "okay" und kann schon mal vorkommen, oder sollte ich nachher zum Tierarzt?
    Darf sie normal fressen heute Abend (Nassfutter)? :hilfe:

  • ANZEIGE
  • Wegen einmal übergeben musst Du nicht zum Tierarzt, denn Bonnie scheint ja super drauf zu sein.


    Meiner übergibt sich selten. Neulich z.B. hat er erst nach dem Gassi viel getrunken und gleich anschließend gefressen. Da war er einfach voll und hat es sich nochmal durch den Kopf gehen lassen. Normalerweise liegt zwischen trinken und fressen immer Zeit, nur diesmal halt nicht.


    Oder auch mal nach dem fressen zuviel getrunken, dann kam es auch wieder hoch.


    Mögliche Ursache wäre z.B. auch Schneefressen, wo etwas Salz mit drin war.


    Im Grunde ist es ja gut, wenn der Hund was nicht verträgt und es dann schnell los wird.


    Ich würde beobachten und heute Abend auch Fressen hinstellen. Und falls es sich wiederholen sollte, schauen, was rauskommt.

  • ANZEIGE
  • Ich gehe bei einmaligem Kotzen nicht zum TA.
    Erst wenn über längere Zeit so gar nichts drin bleibt.

    LG von Lisa & Lino



    "Und beim Anblick dieser Schönheit fällt mir alles wieder ein: Sind wir nicht eigentlich am Leben, um zu lieben,um zu sein?

  • Im Endeffekt kann Dir hier keiner eine Ferndiagnose geben.


    Wenn es Dir damit besser geht, bzw. Du sehr unsicher bist: Fahr zum Tierarzt.
    Lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig.


    Whiskey hat auch schon des öfteren ohne ersichtlichen Grund erbrochen. Wenn er danach aber vollkommen "normal" war, haben wir nichts weiter gemacht, als ihn etwas genauer beobachtet. Und mit dem Futter etwas mehr aufgepasst als sonst.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ne, wenn sie ansonsten fit ist und einen guten Eindruck macht, musst du nicht zum TA.
    Puck kotzt manchmal, wenn er Stress (auch positiven) beim Gassi hat und dann zu viele Leckerchen bekommt bzw. Leckerchen die schwer verdaulich sind....


    Wenn es sich jetzt nicht wiederholt heut Abend/ morgen vormittag, musst du dir keine Sorgen machen, denk ich :)


    LG Anna

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt.
    Arthur Schopenhauer

    Chaos WG

    Puck (*2011), Belle (*2012), Flip (*2016), Chinese Crested Dog; Thorin (*2019), Quotenchihuhuamix
    Barni (*2009), Samy (*2014), Tigerle (2014-2018 - für immer im Herzen), Hauskatzen

  • Hmm, wenn Tomi kotzt, es ihm aber sonst gut geht geh ich in der Regel nicht gleich zum Tierarzt. Er bekommt dann ggfs. Schonkost und meist ists dann auch wieder gut. Wenn er aber Schmerzen hat, der Bauch hart ist und er sich einfach unwohl fühlt und/oder ich nicht ausschließen kann, dass er irgendwas aufgenommen hat würde ich schon fahren.


    So wie du sie beschreibst würde ich wahrscheinlich nicht fahren sie aber beobachten. =)

    Sonja mit ihrem ungarischen Panzerdackel Tomi


    - Die wahre Größe eines Hundes wird nicht in cm gemessen! -

  • Ich selbst würde nicht sofort zum Tierarzt rennen. Du hast deinen Hund ja "untersucht" und soweit nichts unnormales an ihr festgestellt. Vor allem wenn der Bauch weich ist. Wenn alles wie sonst ist und bleibt würde ich daheim bleiben.
    Wenn sie "anders" wird, also speichelt, unruhig wird, sie sehr matt wirkt, nochmals kotzt, etc. würde ich vielleich doch überlegen zum Arzt zu fahren. Es ist ja noch relativ "früh", die Ärzte haben ja noch etwas geöffnet falls etwas in den nächsten Stunden sein sollte.


    Es kann schon mal vorkommen... vllt hat sie überhastet gefressen oder getrunken. Ich würde ihr abends vielleicht etwas schonkost geben, das Nassfutter mit gut durch gekochtem Reis strecken oder so

  • Bei einmaligen Erbrechen würde ich mir keine Sorgen machen. Mein Ta rät dazu weiches zu füttern, kein Trockenfutter um die Schleimhäute nicht zu reizen und bei anhaltenen Erbrechen (2-3Tage) am dritten Tag beim Ta vorstellig werden.
    Hunde erbrechen oft beim Husten, könnte also im schlimmsten Falle eine Erkältung bei deinem Hund im anrollen sein.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!