Avatar

Futterspenden im TH unerwünscht??

  • ANZEIGE

    Vorab, die soll kein Lästerthreat über Tierheime werden. Mich würden einfach nur einige Hintergründe interessieren!


    Ich hab in der letzten Zeit ziemlich viel Hundefutter umsonst / billig bekommen. Unter anderem Royal Canin, Hills, Eukanuba, Real Nature und Select Gold ect. Alles noch verschlossen und haltbar!
    Dazu noch zig Futterprobentütchen
    Da ich dieses Futter selber nicht füttere dachte ich mir dass ich es dem Tierheim spende.
    Meine Verwandschaft hat sich auch "ihren" Sack Futter geholt und mir gegeben, so dass eine ordentliche Menge zusammen gekommen ist.


    Ich bin also gut gelaunt zum nächsten Tierheim gefahren, den Kofferraum voller Trockenfutter.
    Dort angekommen kam eine Mitarbeiterin mit raus um sich das Futter mal anzugucken...
    Ihr Komentar nach nem 0,0001 sec Blick in den Kofferraum:"SOWAS Füttern wir hier nicht! Den Müll brauchen sie hier garnicht abladen!" und sie verschwand wieder....


    Ich meine, ich weiß ja dass Royal Canin nicht gerade das Beste Futter ist. Aber es ist ja nicht so, dass die Hunde davon tot umkippen wenn sie es mal fressen. Und das Hills (Getreidefrei) ist ja nicht wirklich schlecht.


    Diese Reaktion hat mich doch sehr geschockt.


    Als ich nochmal rein ging wurde ich mit den Worten "wir wollen ihren Müll nicht! Sonst nochwas??" begrüßt, so dass ich mich nur umgedreht habe und gegangen bin.
    Wir haben ja schonmal schlechte Erfahrungen mit diesem TH gemacht, aber das bezog sich auf eine Vermittlung und ist auch schon Jahre her.


    Ist es so, dass TH nur ein bestimmtes Futter füttern?
    Nehmen TH grundsätzlich keine oder nur ungerne Futterspenden von privat an?
    Was hab ich falsch gemacht?? War doch nur gut gemeint!
    Wie ist das in "eurem" TH?



    Das Futter wird übrigends trotzdem gespendet...


    Lupi

    Noisy, Shar Pei, 08.07.2014
    Clooney, Dogo Argentino, 15.11.2009

  • ANZEIGE
  • das ist ja übel. hab letztes jahr auch futter gespendet (unser hund war sehr mäkelig), darunter real nature, royal canin und wolfsblut. das tierheim hat das futter mit handkuss genommen, inkl. dankeskarte zur weihnachten.

  • Das ist ja echt frech.


    Selbst wenn dort das Futter nicht gegeben wird, finde ich so etwas Unhöfliches einfach nicht angebracht.
    Ich kann nicht glauben, wie man so undankbar sein kann.


    Unser Tierheim ist dankbar über jede noch so kleine Spende, da spielt es eine ziemlich geringe Rolle, um welches Futter es sich handelt.

    viele Grüße von Anika mit Luna * 31.05.2012

  • ANZEIGE
  • Ja, eigentlich bin ich auch davon ausgegangen dass sie sich zumindest ein bischen freuen. Dass offene Säcke nicht (gerne) genommen werden weiß ich ja. Aber meine sind alle original verschlossen!


    Hmm, bin auf weitere Erfahrungen gespannt.


    Lupi

    Noisy, Shar Pei, 08.07.2014
    Clooney, Dogo Argentino, 15.11.2009

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Es gibt reichere und ärmere Tierheime, was nicht zuletzt an den unterschiedlichen fundraising Qualitäten liegt.


    Ich kenne ein TH, das bezieht tatsächlich immer das selbe Futter, bekommt das teilweise auch gespendet.


    In der Tat sind den meisten Einrichtungen Geldspenden lieber.
    Dann können sie kaufen was aktuell gebraucht wird.


    Die Leute, die etwas bringen einfach unhöflich wegzuschicken ist ein mieser Stil.
    Mir wäre das einen Leserbrief in der Lokalpresse wert.


    LG, Friederike




  • Ich spende auch kein Futter mehr. Mein Futter landete beim hier gestrandeten Zirkus.


    Nichts gegen Zirkus, aber wenn die auf ihre Tiere nicht aufpassen und durch die ganze Stadt laufen, dann brauchen die auch kein Hundefutter, dann sind die generell einfach verantwortungslos und die Tiere gehören da einfach weg.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

  • Bin auch schon mit Futterresten sowie ganz viel Nagerkäfigkram (nachdem meine Degus alle tot waren) in das Tierheim unserer Stadt gefahren und ähnlich unfreundlich (ohne Begründung) abgewiesen worden.
    Im zweiten Tierheim in der Nachbarstadt haben sie sich sehr gefreut und mir danach sogar ein Foto von ihren Chinchillas in einer meiner gespendeten Nagerhäuschen geschickt.


    Meine Tierärztin hat aber neulich auch erzählt, dass sie vom städtischen Tierheim (also das, wo ich zuerst war) eine Spendendose bekommen hat, die sie in ihrer Praxis aufgestellt hat. Als diese voll war rief sie dort an und meldete, dass die Dose geleert werden kann. Daraufhin wurde sie (anscheinend sehr unfreundlich) aufgefordert die Dose doch gefälligst vorbeizubringen, man könne da jetzt nicht extra hinfahren. Das hat sie dann aber auch nicht eingesehen und sagte denen, dass die Dose auf Abholung wartet und wenn sie binnen 2 Wochen nicht geholt wird, gibt sie das Ding an den örtlichen Tierpark. Die Dose wurde dann tatsächlich auch nach 4 Wochen warten immer noch nicht abgeholt und das Geld ging dann wirklich an den Tierpark... irgendwie scheinen dies dort wohl nicht nötig zu haben.

  • Echt übel. Man könnte es ja auch freundlicher sagen...
    Bei einem Tierheim in unserer Nähe war ich letztens auch zufällig da, als jemand mit einer größeren Futterspende kam, darunter auch Billigfutter etc., das wurde dankend angenommen. Es ist aber auch ein eher kleines Tierheim.
    ich würde es auch einfach woanders spenden. Wer nicht will, der hat schon.

  • Hmm, das Gelspenden lieber gesehen sind ist mir klar, kommt für mich aber nicht in Frage. Ich spende gerne zwischendurch Zweckgebunden an Vereine denen ich vertraue, aber einfach so spende ich kein Geld.


    Ich wollte ja auch keinen Kniefall der Leute. Aber wenn auf der HP steht dass Sach- und Futterspenden immer gebraucht werden konnte man ja wenigstens sagen, welches Futter sie gerne hätten oder so.


    Und finanziell gut gehts dem Verein auch nicht...


    Noch dazu habe ich mir extra ein Auto geliehen (meins ist kaputt) und die Säcke mit meiner kaputten Hüfte ins Auto geschleppt. Da war ich dann von der Reaktion schon sehr enttäuscht muss ich zugeben...


    Lupi

    Noisy, Shar Pei, 08.07.2014
    Clooney, Dogo Argentino, 15.11.2009

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!