Avatar

Wie reinige ich ein Hundeohr....

  • ANZEIGE

    ...in das ich keine Reiniger schütten darf?


    Ekko hat ja im rechten Ohr kein Trommelfell mehr, deshalb sind alle normalen Ohrreiniger tabu.
    Jetzt bin ich auf der Suche nach einer Creme (?) oder ähnlichem mit der ich die oberen Bereiche des Gehörgangs reinigen und pflegen kann, da der Bereich relativ gereizt ist.


    Jemand Tipps oder Erfahrungsberichte für mich?

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    Dolor hic tibi proderit olim. - Ovid

    Schön ist, was dem Gebrauch dient

  • ANZEIGE
  • Babytücher waren auch mein erster Gedanke. Sonst einfach mit einem feuchten Tuch und anschließend ein wenig Melkfett oder sowas in der Art? :???:

    Mit Rider, Aussie, * 28.01.09


    Und Roonie für immer im Herzen. 10.01.09-23.11.17

    "
    Du bist nicht da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind."


    -> Fotothread

  • ANZEIGE
  • Hallo Raphaela,
    vor dem Problem standen wir auch, als bei Barny beide Trommelfelle durch starke Entzündungen zerstört waren.
    Unsere Tierklinik hat uns damals die Reinigung mit einer antiseptischen Seife empfohlen. Wir haben von der Klinik ein Fläschchen "Esemtan" abgefüllt bekommen. Man kann es aber auch im Internet bestellen und ich nehme an, daß auch andere antiseptische Seifen geeignet wären.
    Wir haben eine Lauge hergestellt (also handwarmes Wasser und ein wenig von der Esemtanseife), ein ganz weiches Tuch genommen, das man kochen kann und haben damit Barnys Ohren gereinigt. Das Ganze ist nicht so naß, daß etwas ins Ohr laufen oder tropfen könnte, aber doch naß bzw. feucht genug, um eine hervorragende Reinigung zu erzielen.
    Barny hart diese Prozedur übrigens immer sehr genossen.


    Liebe Grüße von Birgit

    Liebe Grüße von Birgit und Cooper


    Cooper, Großpudel * 17.12.2014
    Cooper's Bilderthread


    ****************************************************************************
    Aron (04.11.1998 - 24.04.2007) und
    Barny (07.03.2007 - 24.10.2014) für immer in unseren Herzen.
    Barny in Bildern

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Babyfeuchttücher nehme ich auch; Olivenöl soll auch super sein zum reinigen und pflegen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!