Avatar

Welpen allein lassen

  • ANZEIGE

    Guten Tag,


    ich bin der Patrick, 15 Jahre alt und neu im Forum hier. Ich bin schon seit einiger Zeit am überlegen unsere Familie zu vergrößern. Es wird mein (unser) erster Hund und es soll ein Broholmer werden. Das Problem ist, dass ich noch zur Schule gehe und mein Vater Vollzeit arbeitet und meine Mutter Halbtag. Wir müssen alle gegen 7:30 los ich komme um 13:00 wieder und meine Mutter um 12:00 das wäre für einen älteren Hund ja kein Problem, aber der Hund würde als Welpe hier ins Haus kommen. Ich komme sehr gut mit meiner Nachbarin (Frührentnerin) zurecht und kenne sie schon sehr lange. Sie hat auch viel Hundeerfahrung. Meine Frage ist: Kann ich ihr sagen sie soll jede Stunde mal vorbeischauen und mal für 10 Minuten mit ihm rausgehen, damit der Hund nicht allein ist. Wir würden den Hund mit 14 Wochen bekommen und dann habe ich Ferien für 3 Wochen.


    Ich würde mich morgends mit dem Hund beschäftigen, direkt nach der Schule und dannach würde ich die ganze Zeit zu Hause sein und am Abend würde ich nochmal mit ihm gehen.


    Die Sorge die ich habe ist, dass der Hund sich an meine Nachbarin bindet und sie als Rudelführer sieht.


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen und falls es keine Lösung für dieses Problem gefunden werden kann muss der Traum eines Hundes zum Wohl des Hundes wohl platzen.


    Ich freue mich über jede Antwort :-)

  • ANZEIGE
  • Hallo Patrick,


    eine Welpen von 14 oder 17 Wochen kann nicht so lange alleine bleiben. Das Alleine Bleiben übt man erst für einige Minuten, erst ein Junghund kann vielleicht längere Zeit alleine bleiben.


    Der Hund müsste die ganze Zeit bei Deiner Nachbarin bleiben. Aber einen Welpen, der sehr munter ist und vielleicht vieles kaputtbeisst, bei einem Fremden lassen ?


    Das mit dem Rudelführer wär das kleinste Problem.


    Mein Welpe das erste Mal alleine :



    Grüße Bernd

  • Vielen dank für deine Antwort Bernd.
    Wie lange müsste das denn gehen? Sprechen wir hier von Wochen oder Monaten? Oder ist es von Hund zu Hund unterschiedlich?


    Die Nachbarin würde den Hund direkt kennenlernen in den Ferien von daher denke ich sollte das gehen mit dem "Fremden"


    Wie hast du es denn letzendlich gelöst?


    Ein sehr knuffiges Bild übrigens :-)

  • ANZEIGE
  • Hallo Patrick,


    ich finde, wenn ihr euch einen Welpen holt, solltet ihr irgendwie versuchen, ihn zunächst ohne Fremdbetreuung groß zu bekommen. Beim Welpen geht es, wie du schon schreibst, sehr stark um Bindungsaufbau und da finde ich, sollte man sich schon selbst die Zeit nehmen.
    Du hast doch als Schüler sicher auch sechs Wochen Sommerferien. Ihr könntet es doch so machen, dass deine Eltern jeweils vor und nach den Sommerferien drei Wochen Urlaub nehmen, also drei Wochen hat Mama Urlaub, dann du sechs Wochen Sommerferien und dann dein Papa vllt nochmal drei Wochen. Dann habt ihr 12 Wochen, sprich drei Monate, in denen ihr die wichtigsten Grundlagen legen könnt und dann sollte es auch kein größeres Problem mehr sein, dass der Kleine vier Stunden alleine ist. Gewöhnt ihn am besten gleich an einen Kennel, dann können solche Massaker ;) wie oben beschrieben nicht passieren.


    Lg,
    Rafaela

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Patrick wie Bernd schon sagte, so einem Welpen, muss man das Alleinsein langsam beibringen.
    Dafür reichen deine Ferien sicherlich nicht.



    Bernd, also ich finde die Wohnung hat sehr viel Charme nach der Umgestaltung durch deinen Welpen erhalten. :lol:

    Liebe Grüße von Conny, mit ihren Individualisten Sam, Pepples, sowie Sonnenscheinchen Frieda


    Für immer im Herzen
    DSH Charly (Karlchen) *18.03.99 - 22.04.10


  • Das hat Spaß gemacht. ;) Wie er guckt. :p Da bin ich ja letztens noch glimpflich davon gekommen, mit einem angenagten Umzugskarton.

  • Das ist eine sehr gute Idee @RafLe1985.


    Leider gibt es in Deutschland nur 3 Broholmer Züchter von daher kann ich es mir nicht wirklich aussuchen wann sie gebären. Bei dem Züchter, bei dem ich auf der Warteliste bin, ist die Wurfplanung für Januar/Februar angelegt. Das würde genau auf die Osterferien gehen. und dann sind es 10 Wochen und der Kleine wäre dann schon 24 Wochen alt.


    Ist es einem so kleinem Burschen zuzumuten so lange allein zu bleiben?


    Zu dem Zerstören von Möbeln und anderen Sachen könnte man ihm doch auch Spielzeug geben und das Haus "Welpensicher" machen oder nicht :-)?

  • Also erstmal finde ich es toll, das du dir so viele Gedanken machst und hier nachfragst, bevor ihr einen Hund in die Familie holt. Du scheinst für dein junges Alter wirklich sehr reif und vernünftig zu sein. :gut:
    Zum eigentlichen Thema: Es ist von Hund zu Hund sehr unterschiedlich, wie lange er braucht, um über längere Zeit alleine bleiben zu können.
    Vielleicht ist es eine Option für euch, dass ihr euch für die erste Zeit einen Sitter sucht, der den Welpen in eurer Abwesenheit betreuen kann?
    Ganz wichtig ist, das Alleinbleiben sicher und in kleinen Schritten aufgebaut wird, damit der Welpe auch wirklich lernt, dass ihr immer wieder kommt und er keinen Stress haben braucht. Das Bild von Bernd hat es schon sehr gut veranschaulicht, was passiert, wenn so ein Zwerg seinen Frust und seinen Stress an der Einrichtung auslässt. :D
    Wie lange es dauert, bis euer Hund sicher alleine bleiben können wird, kommt auch sehr auf den jeweiligen Hund an. Einige Hunde lernen es sehr schnell, andere brauchen gefühlte Ewigkeiten. Es ist also immer besser, wenn man bis dahin eine Betreuung organisieren kann, so dass er keine negativen Erfahrungen sammeln muss.

    Es grüßt Sabrina Sophie mit
    der Corgizei:
    Welsh Corgi Pembroke Sheriff Carlie (*19.08.2014)
    & Welsh Corgi Pembroke Deputy Scooter (*07.08.2015)


    Lieben heißt auch loslassen...
    Berner Sennenhündin Maja (*09.04.2011 - †27.03.2015)

  • Sorry, aber Bernd, das Bild ist echt der Hammer! :lol: Ich würde wohl schwanken zwischen Fassungslosigkeit und totalem Losprusten.


    Das Problem ist, dass der Welpe ja am Anfang nicht weiß woran er sich auslassen darf und was er in Ruhe lassen soll, auch das muss ein Welpe erst lernen, dass er die Alternative Spieli und nicht das Tischbein nimmt.


    Bernds Welpe hatte sicher auch ein Plüschi oder Spielzeug rumliegen, hat sich aber offensichtlich für Schuhe und eine Packung Klopapier entschieden.


    Selbst wenn ihr alles wegräumt, könnt ihr nicht verhindern, dass der Welpe womöglich an die Möbel geht.


    Und er ist ja ein Welpe, deshalb muss ihm das langsam mit Geduld und behutsam beigebracht werden, er weiß nicht das ihr wiederkommt. Er stellt halt entweder Unsinn an (in unseren Augen) oder hat womöglich wirklich Angst und Stress, deshalb ist es so wichtig das ganz behutsam anzugehen.


    Es gibt Hunde die sind da sehr entspannt, aber wenn ihr Pech habt und alles zu schnell geht, der Welpe dabei ein negatives Gefühl bekommt, wird er vielleicht nie richtig allein bleiben können ohne Angst oder Stress, deshalb ist es so wichtig da mit Geduld ranzugehen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!