Avatar

Wurmkur beim gesunden Junghund?!

  • ANZEIGE

    Hallöchen liebe Experten ;)
    Ich habe heute in einer Zeitschrift gelesen dass man bei jungen Hunden alle 4 Monate eine Wurmkur vorbeugend durchführen soll.. wie regelt ihr das & bestellt ihr eine bestimmte oder geht's direkt zum TA?
    Danke für jede Antwort, Grüße :roll:

    Whoever said: 'Diamonds are the girls best friend' never owned a dog.


    Dino (Inselmischung, 24.12.13)
    mit Langlöffelkumpels Whiskey & Alvi

  • ANZEIGE
  • Man kann eine Wurmkur nicht vorbeugend geben.
    Entweder er hat Würmer oder er hat keine, wenn er keine hat brauch er keine Wurmkur.
    Vorbeugend kannst du Kokosflocken geben.

    Liebe Grüße Gismonster


    Wenn Hunde nasses Gras fressen ...hat es vorher geregnet
    hier gehts zu unserem Photothread

  • Also ich würde auch keine Wurmkur geben, wenn kein "Bedarf" dafür besteht. Ist nur unnötige Chemie, die ja dann eh nichts bringt, soviel ich weiß.
    Weiß nicht, ob man das vergleichen kann, aber wir nehmen ja auch nicht vorbeugend Kopfschmerztabletten. ;)

    Liebe Grüße von Desiree mit:


    Nelly - Pudel/Maltesermischling - meine kleine Flauschkugel *01.08.2014 &
    Filou - Hauskater - seinem Namen absolut gerecht *05.2011 &
    Speedy - Hauskater- der faulste im Haus *09.2007

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Warum soll man da beim Welpenkauf darauf achten, dass der Welpe entwurmt ist? Das ist doch dann auch vorbeugend oder nicht?


    Also wir entwurmen 3x im Jahr. Eyla läuft frei im Wald und frisst auch leider mal ekliges Zeug.

  • Wir sammeln alle paar Monate (bis 4 Mal im Jahr) Kotproben von Milo ein (das machen wir vorsorglich, auch wenn keine Symptome etc vorhanden sind). Kotröhrchen bekommen wir vom Tierarzt kostenfrei mit. Von zwei Tagen bei jedem Haufen etwas von mehreren Stellen in das Röhrchen geben und ab ins Labor. Wir hatten hier noch nie nen Wurmbefall...


    Und ich finde es unter normalen Umständen auch nicht gut, dass man einem Hund pro forma solch ein Medikament verabreicht. Meine Tierärztin meinte, dass sie sowas von absolut selten gegen Würmer behandeln muss, dass es echt fatal wäre, wenn jeder Hund vierteljährlich einfach so ne Wurmkur verabreicht bekommt.... wäre völlig sinnfrei. Die Hunde, die sie behandeln müsse, wären meist aus dem Tierschutz oder aus verwahrloster Haltung gerettete Hunde.


    Unsere Dackeldame damals hatte einmal Würmer, obwohl meine Eltern ihr alle drei Monate ne Wurmkur verpassten (Hilft ja auch nicht vorbeuglich....erst bei Befall....) Gibt man dem Hund heute eine Entwurmungstablette, kann er sich "morgen" schon irgendwo welche einfangen. Sie war aber auch in Slowenien im Wald unterwegs, in Fuchsbauten etc. Anzeichen: Komisches Verhalten, "Schlittenfahren", am After lecken etc... bis da mal ein Kotabsatz kam, in dem zwei einzentimeter lange, weiße Würmchen dabei waren.


    DD wurde 16 Jahre alt, trotz vierteljährlicher Verabreichung dieser Chemie.... dennoch möchte ich meinem jetzigen Hund das nicht zumuten..... wenns nicht sein muss...

    „Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“

  • Zitat von "vampie98"

    Warum soll man da beim Welpenkauf darauf achten, dass der Welpe entwurmt ist? Das ist doch dann auch vorbeugend oder nicht?


    Also wir entwurmen 3x im Jahr. Eyla läuft frei im Wald und frisst auch leider mal ekliges Zeug.


    Man kann nur entwurmen, wenn schon was zum entwurmen da ist. Die Wurmkur verhindert nicht, dass Wurmbefall kommt, sondern die vernichtet nur schon vorhandene Würmer.


    Bei unserem Tierarzt ist es so, dass der Kot untersucht wird - das ist sogar kostenlos, wenn man das zeitgleich mit einer Impfung z.B. macht und eh dort Geld lässt. Und entwurmt wird nur, wenn es was zu entwurmen gibt.


    Unser Tierarzt rät ab vom regelmäßigen Entwurmen, weil das immer den Hund belastet und es meist Quatsch ist, weil der Hund gar keine Würmer hat.

  • Jeder Hund hat eine gewisse Anzahl von Würmern und das intakte Immunsystem kommt damit gut zurecht!


    Würmer sind keine Krankheit:
    http://vet-tcm.de/allgemeine-t…rmer-sind-keine-krankheit


    Es gibt sogar 5 Länder wo die prophylaktische Entwurmung verboten wurde! ;)


    Meine Hunde bekommen schon jahrelang keine Entwurmungen mehr und unterstützend gibt es Kokosflocken / Kokosöl und geraspelte Möhren.


    LG Sabine

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!