ANZEIGE
Avatar

Hundemantel/-overall?

  • ANZEIGE

    Hi, ich würde mich sehr über eure Erfahrungen, oder zumindest Meinungen freuen und es bricht keine Grundsatzdiskussion wegen "Hundeklamotten" aus ;) Zur Zeit bin ich mir sehr unschlüssig...


    Generell bin ich gar kein Freund von Hundemäntel und Co, außer bei gesundheitlichen Problemen. Nun, Sanny hat diese defintiv, aber hilft da ein Mantel bzw. in seinem Fall Overall?


    Also kurze Beschreibung: CC- Mix, mit wenig bis keiner Unterwolle. So lange er sich bewegt, in keinster Weise kältempfindlich. Geht sogar an den nicht gefrorenen Stellen bei Minusgraden ins Wasser. Da er sich noch nie was weggeholt hat und danach auch nicht zittert, lass ich ihn auch. Bis hierhin würde ich sagen, er braucht nichts in Richtung Bekleidung.
    ABER: Was das Thema Gesundheit, insbesondere Knochen und Gelenke angeht, ist er ein absolutes Montagsmodell. Und die letzten Winter, ganz besonders die letzten 2 haben ihm diesbezüglich schwer zu schaffen gemacht. Probleme machen ihm die Kniee, die Ellenbogen, die Hüfte und der Rücken. Alles Bereiche, die man mit einem Overall bedecken könnte. Es bringt uns ja relativ wenig, wenn er nicht friert, aber aufgrund von Schmerzen nicht lang raus möchte/kann. Allerdings bin ich mir sehr unsicher, ob ein Overall, der die Gelenke warm halten würde überhaupt etwas bringt, wenn er ja eigl gar nicht friert?!


    Vllt habt ihr ja Tipps für mich...

    LG Saskia und das Bull-Terrier-Team


    Shira – Old English Bulldog *29.11.2010
    Lito – Irish Soft Coated Wheaten Terrier * 26.11.2016

    Sancho – Cane Corso und für immer unvergessen im Herzen <3

  • ANZEIGE
  • Also unserer alten Hündin bringt ihr Mantel bei Minusgraden definitiv viel.Ich fand Mäntel grade für große Hunde immer irgendwie doof,allerdings geht es der Oma mit viel besser und sie trägt ihn auch sehr gerne.Wenn es kalt ist geht sie mit dem Mantel...ich brauch ihn nur hinhalten und sie schiebt ihren Bollerkopp schon rein...
    Sie ist bis dahin immer total unempfindlich gegen Kälte gewesen,langhaarig und ausserdem groß. :roll:
    Also hab ich meine Meinung geändert und meine Hunde haben für kalten Dauerregen oder Frost jetzt Mäntel .

    Lg
    Bettina

  • Ich würde es an Deiner Stelle schlicht und ergreifend ausprobieren. Ob Dein Hund von einem Mantel profitiert, weißt Du erst nach dem Versuch. Einem meiner Hunde hat im Alter ein Mantel bei Minusgraden sichtlich gut getan, und das war ein Langhaarhund (ca.20kg) mit richtig viel Unterwolle.

    Viele Grüße
    von der Rotbuche


    Die Welt ist hier und jetzt.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Rotbuche"

    Ich würde es an Deiner Stelle schlicht und ergreifend ausprobieren.


    Das würde ich dir auch raten.
    Ich habe meiner 14 jährigen Labbimischlingshündin auch nen Regenmantel und einen gefütterten Mantel gekauft, da sie zum einen schlimme Arthrose hat und zum anderen aufgrund ihres Alters öfter mal nen Infekt hatte. Da sie aber noch unbedingt mit mir an den Stall muss, bei jedem Wetter, und auch so einfach am liebsten draußen ist, habe ich besagte Mäntel besorgt. Sie kann sich aufgrund der Arthrose und der damit eingeschränkten Bewegung kaum noch richtig warm laufen. Da habe ich dann bei Minusgraden schon ein besseres Gefühl, wenn sie gut eingepackt ist.
    Und ich kann nur sagen, sie liebt die Mäntel :D
    und sie ist sonst eigentlich ein sehr empfindlicher Hund was Geschirr etc angeht, das Höschen bei der Läufigkeit war immer ein riesen Drama, weil Madame sich damit partout nicht bewegen wollte :headbash:
    Ich habe zumindest das Gefühl, dass sie sich mit den Mänteln besser fühlt ;)

    "Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat."
    Roger Caras

  • Genau, einfach ausprobieren - und im Zweifel auch verschiedene Modelle testen.


    Wir hatten als Erstversuch einen Softshellmantel mit kurzen gelenkschützenden 'Ärmeln' für die Vorderbeine. Fand der alte Herr total bescheuert, sowohl das Anziehen (Pfoten durch, Gezubbele bis das ganze Teil mal an der richtigen Stelle war), als auch den Sitz (recht enganliegend...das sich bietende Bild hatte etwas von einer Presswurst). :lol:


    Der zweite Versuch war dann ein mit-dem-Kopf-durchschlüpf-Mantel, der locker sitzt und gar keine Ärmel hat, da war dann auch Herr Hund happy.

    "The fear of death follows from the fear of life. A man who lives fully is prepared to die at any time". (Mark Twain)


    Beauci-Mix Kenai: 21.09.2000 - 11.01.2016

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Meine unterwolllosen Spanier hatten alle Mäntel für den Winter. Wer einen schlotternden Hund neben sich laufen hat fühlt sich echt schlecht. :sad2:
    Der alten Dame habe ich in den letzten Jahren sogar einen dicken Fleeceoverall angezogen wenn sie mal im Auto warten musste. Bei Minusgraden kühlt ein Auto ziemlich schnell aus. Sie hat sich wohlgefühlt und war drunter richtig warm.
    Dem Schäfertier wollte ich nie einen Mantel kaufen, aber seit gestern besitzt sie einen Regenmantel. Nicht das sie den brauchen würde, aber wenn es auf der letzten Runde ordentlich regnet will ich nicht noch eine Ewigkeit abtrocknen. Dann will ich möglichst schnell ins Bett. :gut:
    Wir werden ihn heute mal testen, denn es schüttet gerade wie aus Eimern. So liegt dann auch kein pladdernasses Badetuch hier herum.


    LG Terrortöle

  • Zitat von "Terrortöle"


    Dem Schäfertier wollte ich nie einen Mantel kaufen, aber seit gestern besitzt sie einen Regenmantel. Nicht das sie den brauchen würde, aber wenn es auf der letzten Runde ordentlich regnet will ich nicht noch eine Ewigkeit abtrocknen. Dann will ich möglichst schnell ins Bett. :gut:
    Wir werden ihn heute mal testen, denn es schüttet gerade wie aus Eimern. So liegt dann auch kein pladdernasses Badetuch hier herum.


    LG Terrortöle


    Hast du denn einen Regenmantel gefunden, der nicht noch extra wärmt? Ich suche auch einen, der nur Regen abhält (auch nur für die kurzen Runden), aber nicht extra gefüttert ist.

  • Zitat von "ancath"

    Hast du denn einen Regenmantel gefunden, der nicht noch extra wärmt? Ich suche auch einen, der nur Regen abhält (auch nur für die kurzen Runden), aber nicht extra gefüttert ist.


    Vor ein paar Wochen war bei "Fressnapf" ein Regenpocho (wo allerdings der Unterschied zum Mantel ist, ist mir nicht ganz klar) im Angebot. So was wie du suchst habe ich auch gesucht, der war´s.
    Habe gerade noch den Zettel gefunden: AniOne, Regenponcho, RockStar.


    Ich suche Gelenkwärmer für meine Hündin, am linken Ellbogen hat sie Arthrose und ich habe den Eindruck, dass sie bei nass-kaltem Wetter Probleme hat. Gibt es so was für den Hund und bleiben die auch dort wo sie sitzen sollen?
    Die nächste Idee wäre ein Overall, aber damit könnte ihr zu warm werden und zu warm findet sie richtig blöd. *seufz*


    PS: Der Poncho hat 19,99€ gekostet.

    Grüßle Andrea


    Yay, Pekingesenlady Nana ist da!


    "Da ist was Grünes in der Suppe!" :D


    Meine Definition von "Tut nix": "Der tut nix!" = "Guck selber wie du mit meinem Hund klar kommst, ich kann da eh nix machen!" ;)

  • Einen "langärmligen" Overall für Hunde, der zuzüglich die Gelenke wärmt, damit habe ich keine Erfahrungen. So was habe ich aber schon gesehen.


    Wir haben nur einen Mantel für Bauchseite und Rückenseite. Ein wenig über den Podex geht der auch.
    Wenn Dein Hund im Schnee tobt, dann muss der an den längärmligen Beinen unten auch Gummizug/Stopper o.ä. haben. Bin gespannt, ob hier jemand so was kennt, wie Du suchst.


    (Bei Hundi muss ich manchmal einen Schneeklumpen unter dem Bauch entfernen. Beim Springen und Wälzen kommt das rein. )

    Wir sind das grausamste Lebewesen auf der Erde. Bewahrt uns diese Eigenschaft vor der Ausrottung?

  • Na ja, eigentlich hätte ich gerne Ärmel ohne Mantel. ;)
    Nur kann ich mir nicht vorstellen, dass die am Bein bleiben und nicht runter rutschen.

    Grüßle Andrea


    Yay, Pekingesenlady Nana ist da!


    "Da ist was Grünes in der Suppe!" :D


    Meine Definition von "Tut nix": "Der tut nix!" = "Guck selber wie du mit meinem Hund klar kommst, ich kann da eh nix machen!" ;)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE