Vorkontrolle für Hund aus Spanien

  • ANZEIGE

    Hallo meine Lieben
    jetzt hab ich mich gerade angemeldet und gleich mal eine schwerwiegende Frage, die mich seit Tagen nicht mehr schlafen lässt.


    Es steht bald der Besuch der Vorkontrolle für meinen Traumhund aus Spanien an. Und ich hab wahnsinnig Angst. :lepra: :mute: :sad2:


    Was Fragen die denn da alles? Und wie läuft das generell ab?
    Muss man da wirklich Angst davor haben? Ich hab mich total in den Hund verliebt und würde alles tun für ihn, wenn ich jetzt aber die News bekomme, dass sie mir den Hund nicht geben wollen, dann geh ich glaub ich erst mal 100 Mal heulen. Das wäre das schlimmste für mich?


    Wie macht man denn da einen guten Eindruck? Was kommen da für leute?


    Bitte um Hilfe :|



    Liebe Grüße

  • ANZEIGE
  • Also: Einmal eine Runde entspannen:)
    Ich habe auch einen Hund aus Spanien und die Vorkontrolle war sehr entspannt. Die Frau mit der ich vorher schon immer Kontakt hatte, kam und hat sich halt bei uns ein bisschen umgeschaut.
    Ich glaube hauptsächlich ging es darum, das unsere Wohnung überhaupt existiert und wir da wohnen und den Hund nicht in irgendeinem Zwinger halten oder ihn verscherbeln wollen.
    Es war an sich ziemlich locker und sie hat sich einfach ein bisschen umgeschaut. Auch im Garten.
    Also würde ich sagen, das du dich nicht stressen musst, die Person die kommt weiß ja wohl bereits schon vorher wie du ungefäht lebst ( Haus, Wohnung...) und das war ja dann schon in Ordnung wenn es einen Vorkontrollentermin gibt:)

  • ANZEIGE
  • Bei uns kam eine Dame vom Tierheim,trank mit uns Kaffee, fragte nach unserem Tagesablauf,schaute sich die andern Hunde,ließ sich das Haus zeigen und das wars.

  • Keine Angst. Ich habe auch schon viele Vorkontrollen gemacht und es hat, bis auf wenige Male, viel Spaß gemacht.
    Vor allem wird aus einer kurz geplanten "Besichtigung" oft eine gemütliche Quasselrunde. Die ergibt sich aber oft aus den Fragen der neuen Hundebesitzer und nicht aus den Fragen der Kontrollierenden.
    Wir sind ja froh wenn Hunde ein neues Zuhause finden und helfen gerne. Bezahlt wird das auch nicht und so kannst du sicher sein das nur engagierte Leute unterwegs sind.
    Ich bin meist hier in der Nähe unterwegs und kann viele Tipps verteilen, gerade was Hundeschulen, gute Tierärzte und Vereine angeht, außerdem habe ich eine Menge Erfahrungen mit Auslandshunden gemacht und bin selbst in einem Verein.


    LG Terrortöle

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Mach dir mal keinen Srtess, das ist alles eigentlich völlig entspannt (zumindest waren es die 3 Vorkontrollen die ich bis jetzt erlebt habe).
    Da kommen ganz normale nette Menschen die selbst meist Hunde von dem Tierschutzverein haben und sich dort engagieren. Denen liegt ebenso viel daran den Hund gut zu vermitteln wie dir daran liegt den Hund zu bekommen.
    die Interessieren sich nicht für Unordnung usw. die schauen vorallem ob die von dir gemachten Angaben im Bezug auf das neue Zuhause stimmen.
    Bei uns wurde dann noch über meine Arbeit und die Betreuung der Hunde während meiner Abwesenheit usw. gesprochen usw. eigentlich ein sehr normales Gespräch unter Hundehaltern. Das Ganze dauerte nicht mehr als 20Minuten :)
    Viel Glück und nicht verrückt machen!

    Sam mit Emma (Galgo-Podenco-Mix *15.04.12) & Lotte (Podenco-Mix *01.03.13)


    Unser Fotothread

    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dassdas Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste. (T.Heuss)

  • Hach, bei mir ist das schon 3 Jahre her...


    Keine Bange, so was hört sich schlimm an. Ist aber meist wirklich nur ein netter Besuch.
    Ich habe selber schon VKs gemacht.
    Wichtig war mir immer (mit den Vereinen abgesprochen) ob ich mir vorstellen kann, dass dort ein Hund lebt.
    Passt das? Sind die Menschen sich darüber bewusst, was ein Hund bedeutet? Meist habe ich meine dabei und sehe, wie die Leute mit ihr umgehen.
    Bäh ein Hund wäre nicht so toll. Zumindest, solange sie nicht nass, dreckig etc ist.


    Alles kein Hexenwerk

    Liebe Grüße von Mara und ihrer Hündin Jule



    Meine beiden Mädels in Bildern ;)


    Ich habe einen Blick aus Hundeaugen gesehen, einen sich rasch verlierenden Ausdruck erstaunter Geringschätzung, und ich bin überzeugt, das Hunde im Prinzip denken, Menschen seien verrückt.


    John Steinbeck

  • Mach dir nicht so viele Gedanken . Meistens kommt es ganz anders als man denkt :) ! Es ist wirklich nix schlimmes .. Meine bekannten haben sich erst vor kurzen einen Hund aus dem Ausland geholt . Aus dem gespräch wurde wie oben schon öfter erwähnt ein super netter Kaffeklatsch wo einfach das haus besichtigt wurde & eben der Tagesablauf durchgesprochen wurde :)

    Leidenschaft Fotografie klick


    Pudelpower

  • Danke für die lieben Antworten.


    Das ist doch echt wieder beruhigend.
    Was sind denn da die absoluten No-Goes?
    Und wollen die da irgendwelche Dokumente sehen? Gehaltsabrechnungen oder so? :hust:


    Soll man da einen Kuchen backen? Wenn die kommen? Ich bin absolut fertig mit der Welt und hoffe, dass die bald für den Termin anrufen und ich dann wieder schlafen kann ...


    Sorry, wenn ich nerve :/

  • Sei doch bitte einfach ganz Du selbst, wenn Du gern Kuchen machst, dann mach einen, aber Eindruck macht das nicht.... stell Dir vor, Du hättest ne Messi Wohnung, dann hättest Du ein Problem, oder ne Käfigbatterie für Hunde im Nebenraum..... das gäbe Probleme. Anders, das wären NoGos. Oder Dein Ersthund ist eindeutig ein an der Kette gehaltener Hund im Vorgarten, herunter gekommen, schlecht aussehend......


    Gehaltsabrechnung nicht, keine Panik. Ich mache bei uns für Kimba Vorkontrollen, ich frage etwa, wie man den Hund sieht, als Wesen, wie man damit umgeht, wenn er nicht stubenrein ist, ich frage eher die Vorstellungen ab, die jemand hat, wer klar sagt er erwartet den perfekten Hund ohne Probleme - da hab ich meine Schwierigkeiten mit. Wie man mit unerwünschtem Verhalten umgeht? Unsere Hunde haben schlimme Tage hinter sich, die brauchen keine Menschen die rein auf Dominanzgehabe aus sind, die Knurren mit "dem klatsch ich eine" begegnen. Das würde ich gern heraus finden und vermeiden.


    Kann man nicht immer.... aber ich merke sehr schnell ob einer authentisch ist oder mir was erzählt. Es geht nur darum zu sehen, wie der Hund leben wird.... und welche Vorstellungen Du hast, nur verliebt sein - kann manchmal nicht ausreichen. Oder zuviel Mitleid, gibt`s auch, "das arme Hascherl soll doch hier ohne Begrenzungen frei und glücklich leben dürfen, ich mach alles für ihn" - okay - das tut einem Hund auch nicht gut.....


    Viel Erfolg
    Sundri

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!