ANZEIGE

"Das hat er grade NICHT wirklich gemacht!"

  • ANZEIGE

    Schön, dass ihr euch über die Hyäne wieder amüsiert :hust:


    Lockenwolf : Danke für das Mitleid, leider hatte sonst niemand was davon übrig - mein Freund fands urkomisch! :headbash:


    Nachdem jetzt meine Füße wieder trocken und und die Beine warm sind kann ich auch definitiv drüber lachen. Aufm Acker allerdings, klatschnass und lauthals Schimpftiraden trällernd, hab ich wohl eher ein Bild des Grauens abgegeben.


    Aber ich schwöre euch: Die Hyäne hat gegrinst! Die hat dick und fett von einem Schlappohr zum anderen gegrinst!
    Ich liebe dieses Untier - und manchmal möchte ich sie auch ausstopfen :liebhab: Und heute beides gleichzeitig!

  • ANZEIGE
  • Zum Clown Modus kann ich auch was schreiben, ich war mit Paco unterwegs und er war unangeleint auf da kam uns eine Gruppe entgegen ich rufe ihn aber er kommt nicht, er sucht sich die Person aus die wohl Angst vor Hunden hat und springt diese Person immer wieder an :ops: :verzweifelt: ein weiteres Mitglied dieser Gruppe findet das sogar lustig. Ich bin dann natürlich hingerannt aber Paco ist mir ausgewichen und hat immer wieder diesen Mann angesprungen, erst nach ein paar Versuchen hatte ich den Kerl. Das ganze war einfach nur peinlich. Ich habe mich, dann tausendmal für meinen Hund entschuldigt.


    Gerade in jungen Jahren war Paco unmöglich :roll: ein weiteres Beispiel dafür, wir liefen an einem trüben Tag und als wir sahen da kommt uns jemand entgegen habe ich die Leine kürzer gemacht und was macht dieser Hund richtig er springt den Passant trotz kurzer Leine an :dead2: auch da habe ich mich natürlich entschuldigt. Paco hat in jungen Jahren auch Bücher rezensiert und Bücher die ihm nicht gefallen haben wie ein Buch über Hundeerziehung, das ich mit heutigem Wissen auch nicht mehr kaufen würde würden völlig zerfetzt :D


    Eine Geschichte ist mir noch eingefallen. Als ich endlich ohne Leine mit Paco üben konnte war ich super stolz auf uns und wie man so ist man möchte es den Kritikern auch zeigen, dass dieser Hund es kann. Ich also in der Huschu angegeben und natürlich wollten die es sehen ich mache also den Hund von der Leine und versuche unser gelerntes zu zeigen tja nur hatte Paco keine Lust und beschließt ich bin dann mal weg und rennt weg, eine andere Dame vom Platz hat ihn, dann eingefangen weil er an ihr vorbei gerannt ist. Nach dieser Aktion hat mir natürlich keiner mehr geglaubt, dass er vernünftiger geworden ist. So war Paco wenn er wollte ein genialer intelligenter Hund der gerne mitgearbeitet hat aber wehe der Herr war im Clown Modus dann war alles gelaufen.

  • Bobo hat sich mal bei einer seiner Hundefreundinnen dumm gestellt bei einem Intelligenzspielzeug, das wir in genau der gleichen Ausführung auch zuhause haben. Er weiß also, wie das funktioniert. Aber anstatt sich selbst die Mühe zu machen, hat er sich die Hütchen von ihr hochheben lassen und dafür die Wurst drunter gefressen. :hust:
    Auch gut: Ich wollte ihn an die Box gewöhnen. Polstere also das Ding mit seiner Decke aus und stelle seinen Napf mit Abendessen hinten rein. Nachdem er ein paar Mal winselnd um das Ding herumgelaufen ist, hat er einfach die Decke am Saum gepackt und sie samt Napf aus der Box gezogen. :muede:

    Bobo (Malteser-Havaneser Mischling, 29.03.2012)


    Wer einen Malteser hat, der hat einen zweiten Schatten :)

  • ANZEIGE
  • Diana, also die Aktion mit der Decke finde ich bemerkenswert schlau :D Die Viecher sind schon sehr einfallsreich.


    Da fällt mir grade ein...Madame hat vor ein paar Tagen wieder für einen "Das hat sie jetzt nicht gemacht..."-Moment gesorgt, als sie doch tatsächlich versuchte, bei einer guten Freundin auf den Schoss zu klettern und diese dabei fast zerquetscht hat. Frodo macht das ja schließlich auch! Dass allerdings ein minimaler Unterschied zwischen 6kg-Havaneser und 32kg-Hyäne besteht, ...das hat sie noch nicht so ganz raus.

  • Ich hatte letztens den absoluten Schockmoment..


    War mit Lola im Wald spazieren (wir waren da zum ersten mal) im nachhinein mache ich mir so viele Gedanken darüber, weil ich weiß ich hätte sie nicht ableinen sollen. Und ich habe auch für die Zukunft draus gelernt. Zum Glück ist es gut gegangen...


    Also wie gesagt wir liefen durch den Wald, Lola war von der Leine ab und ich wusste nicht, dass mitten durch den Wald Bahngleisen gingen.... Es kam wie es kommen musste, am Ende des Wegs verliefen die Bahngleise lang, ein Zug bretterte vorbei und was macht mein Hund? Rennt wie geisteskrank auf den Zug zu.. :(


    Ich habe nen halben Nervenzusammenbruch bekommen bin schreiend und heulend meinem Hund hinterhergerannt und dachte echt: jetzt ist es vorbei.... Als ich an den Gleisen ankam war der Zug schon vorbei und ich bin total verstört rumgelaufen und habe meinen Hund gesucht...


    Tja und auf einmal, kam sie als wäre NICHTS gewesen aus einer Hecke rausgerannt... Ich hab mich dann erstmal 10 Minuten an den Wegrand setzen müssen um wieder klar zu werden..

    Lisa mit L o l a (Boston Terrier, geb. am 16.04.2013)


    *Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das Dich mehr liebt, als sich selbst!*

  • Anzeige
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Meine kommt immer mit zu Fressnapf. Dort steht an der Kasse so eine Glocke, auf die man tippen soll, wenn niemand an der Kasse ist.


    Jule hat das schon sehr oft mitbekommen und was macht das Aas beim Einkauf auf einmal? Stellt sich an den Tresen und tippt zielgerichtet auf die Glocke. Dafür gab es natürlich einen Keks von der Verkäuferin.
    Seitdem bekomm ich sie kaum noch von der Kasse weg. Bestimmt 10mal hintereinander tippt sie und bekommt einen Keks.


    Hyänen scheinen etwas speziell zu sein, aber ich musste erst mal herzhaft lachen... :D

    Liebe Grüße von Mara und ihrer Hündin Jule



    Meine beiden Mädels in Bildern ;)


    Ich habe einen Blick aus Hundeaugen gesehen, einen sich rasch verlierenden Ausdruck erstaunter Geringschätzung, und ich bin überzeugt, das Hunde im Prinzip denken, Menschen seien verrückt.


    John Steinbeck

  • Wollte letztes Wochenende mal wieder angeben und einem Nachbarsjungen zeigen, was der Hund so kann.


    Der Plan war, Platz, Bleib, mit Ball in die andere Richtung gehen, Ball fallen lassen, Hund zu mir rufen, OHNE dass der Ball geschnappt wird, absitzen und dann Freigabe zum Ball holen. Das war jetzt allerdings nicht ihr Ball, sondern ein alter Fußball aus Schwiegermutters Garten. Da steht sie aber drauf!


    Ich halte den Ball mit beiden Händen vor den Bauch und erkläre großartig, was wir jetzt machen wollen, sehe aus dem Augenwinkel noch eine große schwarze Kanonenkugel auf mich zusausen und denke noch: "Dasmachtdiejetztnicht, dasmachtdiejetztnicht, dasmachtdieniemalsnicht" und dann BAAAMMMM, volle Kanne in meinen Solarplexus, Ball geschnappt und fröhlich wedelnd abgehauen. Ich konnte nicht mal mehr brüllen, ich hatte ja keine Luft und das Kind wird in Zukunft ein eher zwiespältiges Verhältnis zu Hunden haben. Und nein, ich konnte das Vieh vorher nicht verbal stoppen, das ging alles viel zu schnell.


    Und ich schwöre, Madame hat mich das letzte Mal vor 5 Jahren angesprungen, das war mit eines der ersten Dinge, die wir geübt haben und können!


    Gruß
    Lilibeth

  • Ich liebe diesen Thread :lachtot: :gott:
    Mit Jamie hatte ich auch so ein paar "Das hat er jetzt nicht wirklich gemacht" Momente, einer davon:
    Er hatte ja am Anfang vor so ziemlich jedem Menschen Angst, am schnellsten hat er sie natürlich vor denen verloren, die Ähnlichkeit mit mir hatten, also in dem Fall junge schlanke Mädels zwischen 18 und 25 Jahren und langen Haaren. Nachdem er einmal festgestellt hatte, dass diese Menschengruppe ihm nichts tut, fand er plötzlich alle die so aussahen ganz toll und wollte sich Streicheleinheiten abholen.
    Ich bin mit ihm auf dem Weg Richtung Feld als uns eine junge Frau entgegenkommt, deren Handy genau in dem Moment klingelt und sie mit einem fröhlichen "Hallo!" dran geht. Ich hab mir nichts dabei gedacht und wollte mit Jamie dran vorbei, als er losschießt, an der Frau hochspringt und ihr durchs Gesicht schlecken will :ops:
    Er hatte sich angesprochen gefühlt und war voller Freude über diesen ihm so freundlich gesinnten Menschen :lol:
    Ich hab mich natürlich mehrfach entschuldigt, nen 30kg Hund will wirklich keiner im Gesicht hängen haben...

    Liebe Grüße, Rebecca
    mit Kurzhaarcollie Emil *17.06.2016
    Goldie-Husky Mix Bonny 01.07.2010-05.09.2019
    Katze Cleo *24.01.2015 und Chester im Herzen


    Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient. Aber jede Pfote ♥

  • War vor ein paar Wochen auf einer großen Au- dort sind sehr viele Hunde unterwegs, angeleint und unangeleint. Sind aber extra Schilder aufgestellt, dass Hunde anzuleinen sind - hält sich keiner dran.
    Meine also auch unangeleint. Wenn Büsche oder Pfeiler am Wegrand stehen, machen wir uns gern den Spaß, verstecken uns und erschrecken uns gegenseitig. Meine nahm es diesmal besonders genau - war schon mind. 1 Minute nicht mehr zu sehen, da hör ich hinter mir ein ganz leises Motorengeräusch.
    Polizei - fährt ganz langsam Patroullie.
    Ich lass die Leine unauffällig unter meinem Pulli verschwinden und grüße ganz freundlich :pfeif:
    Polizei grüßt zurück schleicht weiter auf den nächsten Brückenpfeiler zu.
    Ich hoffe und hoffe, aber:
    mit einem Satz springt meine Tröte waagerecht von einer Anhöhe auf den Weg - genau vor das Polizeiauto.
    Die war selber so erschrocken, dass sie wie angewurzelt stehen blieb, Polizei musste anhalten.
    Ich durfte mir dann zurecht den Vers anhören.
    Zahlen musst ich aber nix - die Polizisten waren selber amüsiert über das dumme Gesicht von meiner Madame.

  • ohhh...was ein genialer thread...der hat mich ei stück über den nachmittag gerettet :D


    wir gehen letztens im regen auf die morgenrunde...easy und es hörte sogar auf.
    auf der wiese treffen wir nach langer zeit mal wieder eine hundefreundin und die zwei flitzen über die nasse wiese.
    irgendwann wirds das dame zu viel, sie war ja auch schon ne weile unterwegs wohingegen beim held frisch aus den federn kam.
    ich quatsche also noch son bissi mit dem HH, der auf seinen schirm gestützt da steht.
    grissini und die hundedame wurschteln also so um uns rum...und ich hab eh schon nen auge auf meinen, weil er menschen im allgemeinen und fremde männer nicht unbedingt soooo mag.
    da sehe ich, wie er den anderen HH begutachtet, geht hin und hebt zielstrebig am schirm sein beinchen :hust:
    das...hat er noch nie gemacht...
    wie ich es hasse, wenn ich diesen satz sagen muss :lol:

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE