Euer Futtervorrat

  • ANZEIGE

    Hallo :smile:


    Seit Mitte Juli bin ich dabei mal meinen Futtervorrat abzuarbeiten irgendwie hat sich da doch einiges angesammelt. Heute hab ich mal grob durchgeguckt und ausgerechnet wie lange das Nelchen davon noch leben könnte.
    Selbst wenn ich NICHTS mehr dazu kaufen würde, käme ich wohl noch so 4 weitere Monate aus :fear: :headbash:


    Liegt das an der Kombination von kleinem Hund und günstigeren Preisen bei Sparpaketen oder gehts es euch ähnlich?
    Ich bin gespannt :D

    • Neu

    Hallo,


    schau mal hier: Euer Futtervorrat* . Dort wird jeder fündig!

    • Mir gehts ähnlich. Kaufe auch immer Sparpakete oder, wenn es Sonderangebote gibt und so haben wir einen Vorrat, der mit Sicherheit bis Dezember reicht. Moment also: Kaufverbot!!! :headbash:

    • Das finde ich eine gute Frage :gut:


      Ich kaufe immer Trockenutter für 3 bis 4 Monate. Wenn es was frisches gibt, wird es auch innerhalb der nächsten Tage verfüttert. Dosenfutter gibt es hier nicht und Kausachen kaufe ich für 1 bis 2 Monate.


      Eine Freundin kauft nur ganz kleine Gebinde Trockenfutter. Jede Woche ein Tütchen. Angeblich kann sie in ihrem Einfamilienhaus keine 5kg lagern :???:

    • ANZEIGE
    • So ist es hier auch. Ich kaufe Futter halt immer in größeren Gebinden (15kg Sack, 24 x 800g Dosen...) Ebenso bei Kausachen. Ist einfach günstiger. Da unser Hund aber nicht so viel frisst, hält das auch immer recht lange. Das ist ja kein Problem, das Trockenfutter wird gut umgefüllt, die Dosen halten sich ja eh ewig.

    • Muss hauptsaechlich an der Kombi kleiner Hund- guenstige Preise liegen.
      Ich hab zwar auch einen relativ grossen Vorrat, aber ohne was dazuzukaufen kaemen wir nicht so extrem lange hin. (3,5 Monate Trofurationen (insg. 26kg), 1 Monat Nafurationen (noch ca. 15x 800g Dosen) ,3 Wochen Fleischrationen(noch ca. 7kg))
      Taeglich 1x Trocken und 1x Nass/Barf von daher etwas ueber 2 Monate, aber das ist finde ich normal und es liegt auch daran, dass wir in 2 Haushalten was vorraetig haben muessen, die Rechnung oben schliesst alles mit ein.

      • Neu

      Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

      Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


      Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


      Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


      Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


      Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


      Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



      Anzeige
    • Ich hab maximal 2 Wo Vorrat, teils selbsgemachte Futtervorräte , die portioniert in die TK wandern, oder portionierter grüner Pansen, der in die TK wandert. Dazu noch 2-4 Dosen für den Fall, dass wir auf Reisen gehen. Mehr aber auch nicht.

    • Dosen kauf ich auch immer wenns ein gutes Angebot gibt ... da kann man dank MHD und Keller auch die ein oder andere mehr da haben ;)
      Bei mir sind die Leckerlies und Kausachen das Problem :headbash: Da wird hier mal was mit genommen und da mal was mitbestellt ... so schnell kriegen 4kg Hund das alles garnicht verputzt wie ich hier neu anschleppe :ops:


      Mittlerweile geht auch immer viel in Lieblingsfreund Balu (44kg) Weniger wirds trotzdem nicht ... animiert mich nur immer dazu noch mehr zu kaufen :hust:


      Aber wenn der Schrank dann doch mal wieder zu voll wird, wird ne Kiste gepackt und die geht dann in die Tierheimboxen die in diversen Läden am Eingang stehn.


      In die Tonne kommt hier auf jeden Fall nix ...

    • Ich habe hier nur Futter für ca. 2 Monate.... selten für 3...
      Mein Hundschen frisst so viel, das geht schon ins Geld beim Barfen....

    • Zitat


      Liegt das an der Kombination von kleinem Hund und günstigeren Preisen bei Sparpaketen oder gehts es euch ähnlich?
      Ich bin gespannt :D


      oh das Problem kenne ich... :roll:
      der TK ist immer rammelvoll, egal ob ich lange nichts kaufe oder bei Angeboten zuschlage. Sonst habe ich aber bei jedem Einkauf etwas für den Hund mitgenommen, aber 500g Fleisch für 9kg Hund sind sooo viel, zumal hier nicht allzu viel Fleisch verfüttert wird. Jetzt kaufe ich wirklich nur Fleisch wenn ein SUPER Angebot dabei ist, ansonsten beherrsch ich mich, denn das Fleisch im TK wird auch nicht besser je länger es liegt.


      Ich hab noch haufenweise RFK eingefrostet, daraus koche ich schon fleißig Brühe fürs Gemüse und Getreide...aber ein Ende ist noch nicht ins Sicht.


      Denke aber mal, dass ich Ende diese Jahres mal ran bin und der TK leer ist, habe mir dann fest vorgenommen, Fleisch immer in kleinen Portionen frisch zu kaufen, da ist mir auch der ein oder andere Euro egal, die Frische zählt.

      • Neu

      Hallo,


      schau mal hier: Euer Futtervorrat* . Dort wird jeder fündig!

      Jetzt mitmachen!

      Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!