ANZEIGE

Was haltet Ihr von Martin Rütter und seiner Art der Hundeerz

  • Hallo,


    in einigen Beiträgen habe ich gemerkt, daß es hier die verschiedensten Standpunkte zu der Art gibt, wie Martin Rütter an die Probleme von Menschen und Hunden herangeht.


    Ich für meinen Teil finde den Mann ziemlich genial, bin mir aber bewußt, daß es auch ganz andere Meinungen gibt. Vor allem bei den BC-Liebhabern hat er sich wohl sehr unbeliebt gemacht, weil er diese Rasse nicht als Familienhund sieht.


    Was ist Eure Meinung dazu?


    Viele Grüße
    Daniela

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • Hallo Daniela!


    Martin Rütter, ja das ist so ein Thema....
    Ich war auf einigen seiner Vorträge und anschließend auch drei mal im Einzelunterricht.
    Der Mann kann super reden, sich klasse verkaufen und macht damit eine riesen Stange Geld!!!
    Er hat es raus die Leute erstmal total zu verunsichern, um dann so richtig loszulegen.
    Jedes zweite Wort fäng bei ihm mit Dominanz an und alles was sonst noch so in diesen Bereich fällt.
    Ich lebe mit meinen Hunden bestimmt auch nicht nur auf rosa Wolken, aber auch nicht nur auf schwarzen.
    Irgendwo hier im Forum war schon mal so etwas ähnliches. Da hatte Dani was sehr schönes geschrieben. Sie hatte Bloch und Rütter gegenübergestellt und über ihre Empfindungen nach den jeweiligen Vorträgen geschildert.
    Im welchen Tread war das nochmal...??? :gruebel:
    Na ja. Also ich habe immer so ein wenig das Problem, wenn es immer nur in eine Richtung geht.
    Entweder Schwarz oder Weiß. Aber bloß keine Grautöne zulassen....
    Jeder Mensch, jeder Hund und jede Mensch-Hund-Beziehung ist anders und genauso verschieden muss ich auch die Probleme, die Erziehung behandeln.
    Ich war schon bei sehr vielen Vorträgen der unterschiedlichsten Richtungen. Ich hör´ mir alles an und zieh für mich das heraus, welches ich für mich und meine Hunde für das Richtig halte.

  • Hallo,


    Heikes Ansatz finde ich gut. An Infos einfach das mitnehmen, was für einen selbst wichtig ist. Mir hat der Vortrag sehr gut gefallen, sehr unterhaltsam, dabei trotzdem informativ. Seine Arbeit habe ich bisher nur im TV gesehen und weiß nicht inwieweit das generell so ist.
    Ich mag seine Art den Leuten ganz unverblümt zu sagen wo es hakt und das dabei sogar noch recht nett verpackt... sicherlich der schwerste Teil der Arbeit ;o))


    Beste Grüße


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • Ich finde auch, dass Martin Rütter eine grossartige Aura hat.
    Er wirkt wahnsinnig nett, hat viel Charme, kann sehr gut reden und überzeugen und sich klasse verkaufen.


    Aber das macht ja noch keinen guten Hundetrainer aus. Wie Heike sagt-alles wird mal eben auf die gute alte Dominanz geschoben, CS werden einfach gandenlos ignoriert oder abgestritten und man arbeitet mit Dingen, die einfach unangemessen sind und in keine gute Ausbildung gehören sollte.


    Teilweise weiss ich aber auch nicht, ob Serie und Buch manchmal teilweise so schlecht sind, weil sie schlecht geschrieben (Buch ja nicht von ihm, sondern von Frau Böttinger) oder einfach schlecht geschnitten sind und einen falschen Eindruck vermitteln.
    Ich kenne zumindest einige, die Martin Rütter recht furchtbar fanden aufgrund der Serie und des Buches und dann doch auf Vorträgen von ihm waren und recht angetan waren.
    Da ich nie einen Vortrag gehört hab oder ihn kennengelernt hab, kann ich dazu nichts sagen.


    Naja, es gibt weitaus schlechtere Hundetrainer, das auf jeden Fall. Aber mein "Ding" ist der Herr Rütter trotzdem nicht.

  • Hallo,


    also ich finde die Bücher und auch die beiden Staffel sehr interessant und auch aufschlußreich. Klar darf man nicht verallgemeinern, aber er sagt ja auch immer wieder, daß das was beim einen Hund funktioniert, beim anderen Hund nach hinten los gehen kann. Ich hatte zB mal einen Pudel, bei dem wäre ignoriern völlig sinnlos gewesen, den Felix hätte das einfach nicht interressiert. Silky jetzt, den kann man damit schon aus dem Tritt und zur Besinnung bringen, wenn er mal wieder mit irgendwas übertreibt.


    Sein Vortrag war ebenfalls hochinteressant. Ich denke einfach, es ist wie mit allen Hundebüchern, -seminaren etc., man muß versuchen, daß für sich herauszufiltern, was man für sich verwerten kann. Vor 2 Wochen war ich auf einem Leinenführ-Seminar bei DOGS, allerdings bei einer Mitarbeiterin von ihm. Das war zwar auch sehr lehrreich, aber diese Dame war mir etwas zu radikal in ihren Ansichten, aber trotzdem konnte ich einiges für mich mitnehmen und auch schon einiges erfolgreich umsetzen.


    Alles in allem finde ich es einfach faszinierend, wie er an die Probleme herangeht und den Leuten Lösungen aufzeigt. Und dabei auch wirklich immer freundlich bleibt (wenigstens im Film :o). Aber ich denke nicht, daß er sich da groß verstellt.


    Grüße
    Daniela

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "Ella"


    Ich mag seine Art den Leuten ganz unverblümt zu sagen wo es hakt und das dabei sogar noch recht nett verpackt... sicherlich der schwerste Teil der Arbeit ;o))


    Jupp, das finde ich auch immer. Öfters redet er wirklich ziemlichen Klartext mit seinen Kunden(was ich öfters auch sehr berechtigt finde), und das kommt trotzdem immer nett und nicht verletzend rüber.
    Bei vielen Hundebesitzern ist das mit Sicherheit nicht ganz leicht.
    Aber trotzdem...es gibt einfach weitaus bessere Trainer, die sind auch nett UND sogar noch kompetent dazu ;) .

  • also ich finde die Bücher und auch die beiden Staffel sehr interessant und auch aufschlußreich, aber echte fälle sind es doch auch nicht? meist liegt es an den überforderten hundebesitzern und an den unterforderten hunden. ich sage auch denn leuten deutlich was ich von ihnen halte.



    mfg BC Momo

    Obwohl der Mensch mit der Gabe der Sprache gesegnet ist, nutzt er sie zum Teil ohne Sinn und falsch. Tiere haben nur eine Sprache, setzten sie aber nützlich und ehrlich ein und ein geringes aber wahres Wissen ist besser als eine grosse Lüge. Leonado da Vinci um 1500

  • Zitat von "Momo"

    also ich finde die Bücher und auch die beiden Staffel sehr interessant und auch aufschlußreich, aber echte fälle sind es doch auch nicht? meist liegt es an den überforderten hundebesitzern und an den unterforderten hunden. ich sage auch denn leuten deutlich was ich von ihnen halte.



    mfg BC Momo


    Doch, das sind echte Fälle, zumindest teilweise.
    Klar, vielen Leuten muss man einfach deutlich sagen, was anliegt (deswegen kommen sie ja schliesslich auch9, aber Rütter hat einfach eine sehr charmante Art, das zu verpacken. Ich denke auch, dass man es so "serviert" sicherlich einfach auch besser annehmen kann als Kunde. Wer hört schon gerne über sich, dass er unfähig ist?

  • monsters ,
    ja das es es echte fälle sind glaube isch schon, aber sind das welche wo ich einen herr martin rütter brauche? selbst an bill wird doch gezeigt wenn der hundefüher mit dem glücklich ist, was sich die meisten auch einbilden, was soll dann ein rütter und co noch schaffen? ausser geld verdienen!



    MfG BC Momo

    Obwohl der Mensch mit der Gabe der Sprache gesegnet ist, nutzt er sie zum Teil ohne Sinn und falsch. Tiere haben nur eine Sprache, setzten sie aber nützlich und ehrlich ein und ein geringes aber wahres Wissen ist besser als eine grosse Lüge. Leonado da Vinci um 1500

  • Hi,


    ich schließe mich im großen und ganzen Heike an. Habe Herrn Rütter noch nie live erlebt, kenne nur Bücher und TV. Was mir dabei gar nicht gefällt, daß alle Probleme auf die Dominanzschiene geschoben werden.
    Aber solange man nicht alles ernst nimmt und sich nur für sich das beste raussucht, ist das wohl ok.
    Nur bei den Leuten, die sonst nicht viel Ahnung haben und jedes Wort glauben, ohne es kritisch zu hinterfragen, kann es auch zu Problemen kommen.
    Aber das ist ja dann auch egal, wo man hingeht.


    Gruß Nadine

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE