ANZEIGE
Avatar

Gibt es hier auch Cocker Spaniel Fans?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    seit dem 05.03. gehört ein Cocker Spaniel zu unserem Haushalt. Nach 4 Mischlingen (Pinscher-Mix, Spitz-Münsterländer-Mix, Tibet-Terrier-Mix und Pudel-Mix) im Laufe der letzten 20 Jahre, hat sich nun ein reinrassiger Hund in unserem Haushalt etabliert.


    Bevor aber jetzt die ganze Hunde-Gemeinde aufschreit, :argue: ich bin nach wie vor ein Liebhaber der Mixe, aber mein Silky kann ja nix dafür, daß er reinrassig ist und im Tierheim gelandet ist und wir uns, trotz Stammbaum in ihn verliebt haben. ;) Und außerdem sind reinrassige ja auch irgendwo Mischlinge, nur halt gezielt gekreuzt.


    Aber lange Rede, kurzer Sinn. Ich wollte einfach mal hören, ob es in diesem Forum außer den BC-Fans auch noch Liebhaber anderer Hunderassen gibt und ob darunter vielleicht auch Cocker Spaniel Fans sind, mit denen man sich auch ein bißchen austauschen kann. Silky ist knapp 2 Jahre alt und ein wirklich lieber und freundlicher Hund. Aber wir haben schon gemerkt, daß Cocker es wirklich verstehen, menschliche Schwächen sofort für sich zu nutzen. Da muß man echt aufpaßen und die Bremse ziehen.


    Auf alle Fälle ist die Umstellung von unserem ca. 16-jährigen Pudel-Mix Felix, den wir im Februar leider über die Regenbogenbrücke schicken mußten, auf einen 2-jährigen Cocker Spaniel schon ganz schön groß, aber es macht auch Spaß. :augenauf:


    Viele Grüße
    Danny und Silky


    PS: Wer Lust hat, kann uns ja auch gerne mal auf unserer HP besuchen.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ich bin mit einer Cocker Spaniel Huendin grossgeworden. Wir haben sie mit 1 1/2 Jahren aus einer Wohnung im zweiten Stock bekommen. Der Hund konnte damals immer noch keine Treppen laufen. Spazieren gehen kannte sie auch nicht. Sie wurde immer auf dem Balkon mit Kunstrasen "spazieren" gefuehrt.
    Ihr Zwingername war Ada von der Blutwiese. Gerufen wurde sie Coco.
    Sie starb kurz vor Weihnachten 1986. Sie hat einfach aufgehoert zu fressen. Da haben meine Eltern sich entschlossen sie einschlaefern zu lassen, bevor sie verhungert. Der Tierarzt konnte leider damals auch nicht mehr helfen. Sie ist 15 Jahre alt geworden.
    Coco war ein toller Hund, sie hat sich so viel von uns gefallen lassen. Und mir laufen hier die Traenen. Ich vermisse sie heute noch. So viele Sachen haben wir gemeinsam gemacht.

    Viele liebe Gruesse


    oldsfarm

  • Da habe ich mit meinem Captain Chaos ja noch richtig Glück. Silky ist wegen schwerer Krankheit seiner Besitzerin im Tierheim gelandet und hat aber sonst wohl, außer 4 Wochen Tierheim, nichts wirklich schlimmes erlebt.


    Er randaliert nicht in der Wohnung, bleibt auch mal eine Weile alleine, fährt gerne Auto und ist stubenrein, das ist schon mal ein guter Anfang. Beim Gassi gehen hapert es noch ein bißchen und er muß noch kapieren, daß man an der Leine nicht immer wie eine Dampflok ziehen muß und es draußen auch noch andere interessante Dinge gibt außer Amsel, Hasen und Co.


    Das mit dem Gassigehen müssen wir halt noch in den Griff bekommen, aber wir sind auf dem besten Wege. Und man muß schon ein bißchen aufpassen, denn er nutzt jede Schwäche die man zeigt, hemmungslos aus. Das war etwas, womit wir bei Felix nie irgendwelche Probleme hatten.


    Viele Grüße

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • ANZEIGE
  • Hallo Anji!!


    ich gehöre hier zwar auch irgendwie zur Border-Collie-Fraktion (BC-C-Mix ist meine) aber als ich Dein Avatar gesehen habe war ich hell begeistert. Ein roter Cocker!! Wie schön!! Da habt ihr Euch was Tolles nach Hause geholt. Mein Vater war Förster und ich habe mein Leben (seit ich 3 Jahre alt bin) mit Cockern dieser Art verbracht. Leider hat er, seit er in Rente ist, keine Hunde mehr. Aber er trauert immernoch den Hunden nach und wenns seine Frau erlauben würde, wäre sein nächster Weg zum Cockerzüchter...
    Freue mich ganz herzlich, eine Cockerbesitzerin hier willkommen heißen zu dürfen :runningdog:


    Übrigens: Dein Geburtsdatum ist auch meines...! :stumm:


    Grüsse Martina

  • Hallo Tine,


    ja, nach dem unser kleiner Felix weg war, haben wir es ganze 2 Wochen ausgehalten, dann haben wir uns wieder auf die Suche nach einem neuen Hund gemacht.


    Diesmal hatte ich keine konkreten Vorstellungen, ich bin nämlich vor Jahren mal ins Tierheim und wollte einen etwa cockergroßen, wuscheligen Hund und kam mit einem Pinscher-Mix nach Hause :o)). Also diesmal ging es nur darum, max. 40 cm Schulterhöhe sollte er haben und vielleicht eine Hündin, aber das hab ich mir ganz schnell wieder abgeschminkt. Das ist in unseren Tierheimen schon ganz schön schwer, denn es gibt fast nur große Hunde.


    Nach einigen Besuchen in den Tierheimen unserer Umgebung und viel Internetrecherche habe ich dann Silky im TH Rüsselsheim auf deren HP entdeckt. Im TH selbst, war er uns nicht aufgefallen, da sich der Kleine nicht durch die Klappe in den äußeren Zwinger getraut hat und ihn so niemand gesehen hat.


    Mein Freund war erst nicht so begeistert, weil der Hund bei den Spaziergängen rund ums TH völlig abwesend und durch den Wind gewirkt hat, aber mir war gleich klar, der Kleine ist durch den Wind wegen dem TH und wenn der wieder eine Wohnung, ein Körbchen und Menschen zum Schmusen hat, ist es ein ganz toller Hund. Holger hat sich, zum Glück, von mir und meinem Instinkt überzeugen lassen. Und wir haben jetzt einen superlieben, freundlichen Vierbeiner, der aber auch manchmal den Captain Chaos geben kann. Aber das ist okay, schließlich ist er mit knapp 2 Jahren ja sozusagen noch ein Teenie und da darf man noch Flausen im Kopf haben.


    Es ist auf alle Fälle superschön wieder einen 4-Beiner in der Familie zu haben und einen ziemlich pfiffigen noch dazu.


    Viele Grüße
    Daniela


    PS: Das mit dem Geburtstag find ich lustig, Fische sozusagen, unter sich. :hallo:

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • hallochen,
    habe zur zeit vier cocker zu besuch hier in meiner wohnung!
    die vier sind ein rudel von papa cocker (ein roter), mama cocker (eine braun mit low) und zwei kinder cocker (schwarz mit low..schreibt man das so???..keine ahnung :nixweiss: )
    es sind super klasse tierchen.
    alles sind "wald und wiesen"cocker. gehen jeden tag mit herrchen stunden lang ins gelände. papa cocker ist jagdlich ausgebildet und kinder cocker sind auf dem besten wegen dahin, nur mama cocker ist so dermaßen stur und süüüß...die denkt gar nicht dran irgendeine prüfung zubestehen.
    alle vier werden ohne leine geführt und hören super gut.
    es sind ganz entzückende tiere, die wirklich jedes herz brechen können, aber bitte nicht vergessen, das es jagdhunde sind und dem entsprechen ausgebildet werden sollten.
    sie haben einen sehr starken jagdtrieb, der richtig ausgebildet und gelenkt werden sollte...denn ein cocker der nur an der leine laufen muß, ist bestimmt kein glücklicher hund.
    nur ist die fellpflege sehr aufwendig, das sollte man wissen!!


    also rund rum ein toller hund, der allerdings auch kein einfacher hund ist und in der fellpflege sehr aufwenidig ist.


    mfg

  • :top: hallo ihr lieben Cockerfans...
    ich höre da die Hunde aus meiner Kinderheit sprechen...
    Ja, Cocker Spaniel sind superschlau und ein bischen "Erziehung" ist da zwingend nötig. Das mit dem an der Leine ziehen haben unsere Cocker auch immer gemacht. Wir hatten KEINEN, dem man das abgewöhnen konnte. Unser Strolch hat sogar so fest gezogen, dass er manchmal vor Atemnot husten musste! Aber er hat es einfach nicht gelassen. Ohne Leine ging das alles viel besser. Bei Fuss kein Problem, im dicksten Stadtgetümmel. Aber wehe die Leine war am Halsband.
    Da mein Vater Förster war hatten alle unsere Cocker Jagdausbildung und verbrachten ihren gesamten Tag im Wald "bei der Arbeit". Die hatten ein super Leben! Leider wurden alle nicht alt. Alle starben an "Verbrauch" zwischen 8 und 10 Jahren.
    Zuhause waren das die allerbesten Kameraden. superlieb, superverschmust und super folgsam.
    :bindafür:

  • Ja, wir sind jetzt auch fleißig in der Erziehungsphase. In der Wohnung ist Silky superlieb und hört auf's Wort, soweit er halt die Kommandos schon versteht, aber draußen ist alles andere so schrecklich interessant.


    Wir sind aber jetzt dazu übergegangen, nur noch aus der Hand bzw. Futterbeutel zu füttern und haben den Futterpott weggeräumt. Nach ein paar ausgelassenen Mahlzeiten, hat Silky jetzt kapiert, wer die Macht über das Fressi hat und festgestellt, daß es viel ergiebiger ist, beim Gassi gehen aufs Frauchen zu achten, als wild in der Gegend herumzustürmen und nicht vorhandene Hase und wegfliegende Amseln zu jagen. Noch passiert alles zur Sicherheit an der Schleppleine und ich bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis sich diese Erkenntnis richtig gefestigt hat. :gut:


    Es ist echt ein Unterschied, ob man es mit einem pfiffigen Cocker zu tun hat, der jede menschliche Schwäche gleich für sich ausnutzt oder mit einem prakmatischen Pudel (von der Sorte war mein Felix), der nix wirklich übel nimmt. Der Pudel ist im Handling und der Erziehung wirklich leichter, aber die Erfolgserlebnisse mit Silky sind auch was richtig schönes.


    Ich bin auf alle Fälle froh, daß wir uns für Silky entschieden haben und ich denke, wir werden noch viel Spaß zusammen haben.


    Liebe Grüße
    Danny

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • Hallo,


    wir haben auch seit ein paar Wochen eine Cockerdame.
    Luna. :blume:
    Luna ist fast 6 jahre alt und kommt aus Griechenland.
    Einen Bericht zu meiner einorhigen Maus findest du hier (im Profil unter WWW) es wird aber ein neuer folgen, da wir sie nicht mehr hergeben :bindafür:

  • Hallo Sparky,


    ich habe Deine HP angesehen. Luna ist wirklich eine Süße. Und das mit dem Ohr, was solls. Silky haben sie kupiert, das finde ich schrecklich und es ist nicht wirklich ein Unterschied zwischen Ohr abschneiden und Schwanz abschneiden.


    Ich finde Dein Engagement toll. Leider ist bei uns mit einem Hund die Kapazitätsgrenze erreicht, da ich berufstätig bin, ist Silky tagsüber bei meiner Mutter, die ist zwar noch topfit, aber immerhin auch schon 73. Die hat mit einem 2-jährigen Cocker alle Hände voll zu tun.


    Viele Grüße und wenn Du Lust hast, schau doch mal auf unserer HP vorbei.
    Daniela und Silky

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE