ANZEIGE

Beiträge von Sparky


    zum 1: was haben denn die Leute gemacht? Also wie haben sie sich verhalten?


    zum2: öhm ich habe einen 40kg hund und er hat sich noch nie in seinem Leben(4jahre) unterworfen. Auch wir handeln es über die UO und nicht über den sogenannten Alphawurf, da zieht man als Mensch ganz klar den kurzen. Aber wir brauchen ihn auch nicht. Der Dicke hat eine kleine Meute unter sich und trotzdem hat er mich noch nie gebissen?
    Er hat wen er sich ungerecht behandelt gefühlt hat, gedroht, auch mal die Zähne gezeigt...aber das wars. Damit wie er sich anderen hunden gibt hat es nix zutun, glaub mir.


    zu 3: du bedankst dich, also hast du es gelesen. Aber wieso reagierst du nicht auf Fragen die gestellt wurden?

    öhm wo steht das es normal ist das cocker mal zubeissen bzw wer sagt das??
    ich habe eine cockerhündin, sogar eine rote und sie hat noch nicht einmal gebissen obwohl sie dazu aus einem griechischen TH ist und so wie sie sich verhält mehr als eine schlechte Erfahrung weg hat mit Menschen.
    Ich hab extra die Cockerwut weggelassen...in meinem Post.


    Zu oft suchen Menschen das Problem nich bei sich sondern beim Hund.


    Wie leben die Leute denn mit ihm und wie ist der Umgang?


    Versteh mich nich falsch, aber nur weil man mit Dobi etc klar kommt muss man nicht mit jedem Hund können.
    Wir haben 7Hunde und jeder ist ein Charakter für sich.


    Wie ist er zu anderen Hunden? Du meintest er unterwirft sich nicht, welche Situation?

    Zitat von "happy-people"

    sieht, was er haben will, nicht mal auf reizspray reagiert


    bitte was? was habt ihr denn bitte mit dem spray gemacht??



    Zitat von "happy-people"

    es ist dolle gravierend und er beißt nicht nur einmal zu...


    was heisst er beisst nihct nur einmal zu? was machen sie denn dann?
    warnt er vor?


    beschreibe mal bitte eine situation ganz genau...danke..

    Hallo,


    wir haben
    3Jungs und 4 Mädels(mit Pflegehunden) und es klappt alles Problemlos.


    Man muss halt nur eine feste Struktur haben und seine Regeln nicht mal hängen lassen.
    Als ich sehe weder ein Proble darin einen Rüden noch eine Hündin zu behalten.
    Zur Kastration würde ich allerdings auch raten.
    Bei uns ist nur der älteste Rüde (der Chef) unkastriert, die anderen zwei Jungs sind kastriert, es gibt keine Probleme.


    bitte wie? Ihr schafft euch die Tiere an und dann sagts du ihr seit bereit euch zu trennen?
    Wieso??für einen Hund, oder wie? *bahnhof*
    find ich schade , bei den Terra Tieren ok, sind vllt. eher was zum beobachten aber neben dem Kater stehen da ja auch noch zwei Ratten....da baut man doch nen Bezug auf.

    Hallo,


    unsere 4jährige Münsterländermixdame hat auch Epilepsie, allerdings so wneig Anfälle das noch keine Medikamentengabe notwendig ist.
    Ich habe mich im http://www.gesundehunde.com Forum informiert und man sollte schauen das der Hund Taurin(gibts auch in der Apotheke) bekommt.
    Ist im Hühnerherz zB zu finden.


    Ausserdem sollte der Hund kein zucker und möglichst Getreidefrei ernährt werden.


    Aber mehr gibts es auf der Seite unter vielen Themen darüber nachzulesen.


    Lg
    Sandra

    Hallo,


    wir haben auch seit ein paar Wochen eine Cockerdame.
    Luna. :blume:
    Luna ist fast 6 jahre alt und kommt aus Griechenland.
    Einen Bericht zu meiner einorhigen Maus findest du hier (im Profil unter WWW) es wird aber ein neuer folgen, da wir sie nicht mehr hergeben :bindafür:

ANZEIGE