Avatar

Hattet ihr schon mal eine Wildschweinbegegnung?

  • ANZEIGE

    Hallo Dogforis,


    mich würde mal interessieren, ob ihr schon mal eine Wildschweinbegegnung hattet? Wenn ja, wie seit ihr da wieder rausgekommen, wie viele Schweine waren es, und wo war es und am Tag oder in der Nacht?


    "Man" hört ja desöfteren immer wieder die wildestesten Geschichten über Wildschweinbegegnungen. Selber bin ich noch keinem in freier Wildbahn begegnet und ich bin echt viel in Wald und Feld unterwegs. Klar, Wildschweinspuren habe ich schon oft gesehen, also aufgebuddelte Erde.


    Letztes Jahr, als es so warm war, war ich mit den Doggies im Feld unterwegs. Ein Auto fuhr an mir vorbei. Der Jäger. Er hielt an und sagt: "An Ihrer Stelle würde ich die Hunde an die Leine nehmen" Ich: "Wieso, ist doch kein Leinenzwang mehr" Er: "Nein, aber das ganze Feld ist voller Wildschweine, hier sehen sie nicht die Spuren? Die Sitzen direkt am Feldrand und suchen Schutz vor der Sonne!" Ich: "Oh" Nahm die Hunde an die Leine, und bin erst wieder ins Feld gegangen, als es abgemäht wurde. :lachtot:
    Nach dieser Situation hab ich mich dann auch gefragt, was mach ich denn jetzt eigentlich, wenn ich mal so einem Wildschwein begegne und wenn ich dann auch noch meinen Hund dabei hab? Habt ihr Tipps?
    Da ich ja auch Geocacher bin und jetzt auch ein paar Nachtcaches anstehen, dränngt sich mir die Frage natürlcih noch mehr auf, denn Nachts im Wald möchte ich auch keinem Wildschwein begegnen.
    Wie siehts aus mit der Wildschweinparanoia, habt ihr auch manchmal ein mumliges Gefühl, oder alles nur Einbildung? :pfeif:

    Das Herz ist ein Muskel in der Größe einer Faust!

  • ANZEIGE
  • Hm, wenn ich mit den Hunden frische Wildschweinspuren entdeckt habe, dann haben wir die Richtung gewechselt :lol:


    Wir sind mal zu Pferde zwei Bachen begegnet. Die Pferde blieben plötzlich stehen und die Schweine standen vor uns :hilfe:
    Wir sind dann umgedreht und gaaaaaanz langsam weggeritten :hust:
    Da ging uns ganz schön die Pumpe, vorallem weil Bachen mit ihren Kleinen ja nicht ohne sind.


    Bezüglich Geo-Caches kann ich Dir jetzt nichts raten :ka:

  • Wir haben schon mehrmals Wildschweine getroffen, ohne Ferkel im Schlepptau bisher. War immer ganz entspannt, der Hund hat sich unsichtbar gemacht und unschuldig pfeifend neben mich gezaubert und ich bin halt nen kleinen Bogen gelaufen und ansonsten ruhig weiter gegangen. Ich glaub nicht dass die quasi aus dem Hinterhalt angreifen wenn man sie nicht in die Enge treibt/bedroht.

  • ANZEIGE
  • @ Asterix, ohje, wie haben denn die Bachen auf euch reagiert? Also waren sie agressiv, der hatten sie genauso Herzrasen wie ihr, als sie euch gesehen haben? :rollsmile: :rollsmilie2:
    Ich glaube ich würde auch versuchen, einfach ganz langsam den Rückweg anzutregen, oder irgendwo raufklettern, aber was mach ich dann mit dem Hund, die 45kg kann ich nicht auf nen Baum schleppen! :gott:


    @ Biomais, nein, an die aus dem HinterhaltangreifendeSau glaub ich auch nicht wirklich. Ausser sie fühlt sich wirklich bedroht!

    Das Herz ist ein Muskel in der Größe einer Faust!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also wir begegenen auch häufiger Wildschweinis. Meist treten sie aber rechtzeitig den Rückzug an wenn die mich angeritten kommen sehen. :ugly:


    Nepo hält sich von Wild eh fern (gibt Stress mit Fraule) & Josy meinte einmal eine Wildsau jagen zu wollen- Rein in Busch wo das Tier war (ich konnte ja nicht ahnen das da ein Wildschwein hockt :headbash: ) & irgendwie scheinen beide sich furchtbar voeinander erschreckt zu haben- Sau in eine Richtung übers Feld geflüchtet & Josy war so schnell wieder bei mir wie noch nie. :D


    Letztens hüpfte eine ganze Horde nur 5 Meter vor uns durch den Wald, die scheinen grad geschlummert zu haben & wir haben sie wohl aufgeweckt. Pferde hat es gar nicht interessiert Hunde guckten nur neugierig. ;) Also ich hab bis jetzt nicht die Erfahrung gemacht das diese Tiere hinterrücks angreifen. Im normalfall gehen die Menschen eher aus dem Weg.

    Humor und Geduld sind Kamele, die uns durch jede Wüste tragen.

  • Ich sehe relativ häufig Wild, aber meist Rehe.


    Einmal beim Joggen, da allerdings noch ohne Hund kreuzte 10m vor mir eine Rotte mit Ferkeln.
    Ich bin stehen geblieben mit einem "Ooooh, wie süüüüüß!" im Kopf...


    Dann kam der Eber über die Straße, schnaubte ein paar mal und ging ein paar Schritte auf mich zu.
    Da kam dann leichte Panik auf :sad2: und ich habe langsam den Rückwärtsgang eingelegt.
    Nach ein paar Metern ging der Eber der Rotte nach, blieb aber dann nochmal stehen, drehte sich noch mal in meine Richtung und schnaubte nochmal. Er blieb dann so lange stehen, bis ich weit genug weg war. =)


    Mit Hund ist es auch schon mal passiert, wieder eine Rotte, allerdings ohne Jungtiere.
    Das war eigentlich ganz lustig, weil die Rotte uns erst (mit Mordsgetöse) links überholte, vor uns über den Weg hoppelte und der Hund (damals noch quasi blind) überhaupt nix davon mitbekommen hat, erst als wir auf gleicher Höhe waren (er hat dann wohl die Spur auf dem Boden gerochen) wurde er aufmerksam. Ich vermute seitdem, dass in meinem Hund kein Funken Jäger steckt! :D

  • Ich bin in Baden-Württemberg, nähe Heilbronn, mal direkt in eine Rotte von etwa 8 Erwachsenen mit ein paar Frischlingen geraten.
    Wir waren alle sehr erschrocken, die Schweine mein Hund und ich. Nach ein paar Sekunden haben die Schweine das Weite gesucht.

  • Hier gibts Wildschweine wie Sand am Meer, eine richtige Wildschweinplage.


    Frische Spuren sehe ich fast täglich und jeden Winter werden in der näheren Umgebung 2-3 Gärten auf links gedreht, meiner ist zum Glück mit Doppelstabmatten massiv eingezäunt (ich wohne in einer Siedlung die mitten im Wald bzw. im Naturschutzgebiet liegt).


    Normalerweise weichen die Schweine den Menschen aus, ich bin das mittlerweile recht entspannt. Ein bis zwei mal im Monat sehe ich Wildschweine die ein Stück vor uns den Weg kreuzen. Vor allem im Sumpfgebiet (da führen feste Wanderwege durch) haben die richtige Trampelpfade wo die immer langlaufen.
    Mein Garten grenzt direkt an den Wald und wenn ich abends die Hunde noch mal pieseln lasse höre ich manchmel wildes gequicke wenn es Schweinestreit gibt :D


    Anfangs hab ich mir da schon Sorgen gemacht aber nach fast vier Jahren täglich hier unterwegs bin ich völlig entspannt, die hauen schon ab.

  • Na, das hört sich ja bis jetzt alles halb so wild an. Dann kann ich ja beruhigt weiter den Wald unsicher machen. :roll:
    Könnte mir vorstellen, dass mein Hund sich freut, dass er endlich mal ein paar von seiner Sorte trifft.... :hust:


    Gibts noch weitere Wildschweinstorys? Los her damit, bis jetzt finde ich sie ziemlich beruhigend!THX

    Das Herz ist ein Muskel in der Größe einer Faust!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!