ANZEIGE
Avatar

HuSchu Übung- ich versteh es nicht

  • ANZEIGE

    Guten morgen, gestern waren wir in der Hundeschule und es war toll.
    Wir haben eine Übung gemacht.
    Die Übung selber leuchtet mir ein, nur kann ich sie nicht mit dem in Verbindung setzen mit dem wozu es gelernt werden soll.
    Es wurde besprochen das jedes Kommando aufgehoben werden muß mit EINEM Wort was auf alles umgesetzt werden soll.
    Das ist einleuchtend.
    Dazu gab es eine Übung.
    Hand aufs Knie mit Leckerli drauf, kommt Hund, Hand schließen in seine Richtung und "Schluß".
    Wenn er später bei offener Hand zögert entweder "nimms" oder wieder "schluß".


    Aber das ist doch quasi ne "Neinübung", also ich trainiere damit das ich diejenige bin die bestimmt wann Hund was nehmen darf.
    Ich kann das nicht in Verbindung mit der Aufhebung eines Kommandos bringen :hust:
    Wenn der Hund wieder frei laufen darf sage ich ja nicht "schluß" sondern "frei" oder sonst was :hilfe:


    Vielleicht habe ich auch was falsch verstanden, oder ich steh auf`m Schlauch.


    Liebe Grüße
    Penny

    Seit 23.02.2011 endlich wieder mit (Familien)hund.
    Mia unser Boxermix aus Rumänien Geb. 10.2010


    Du bist sein Leben, seine Liebe, sein Führer. Treu und aufrichtig wird er dein sein, bis zum letzten Schlag seines Herzens.
    Du schuldest ihm, dich dieser Hingabe würdig zu erweisen.

  • ANZEIGE
  • Guten morgen,


    So ganz kann ich das auch nicht nachvollziehen. Wenn man "nimms" durch "frei" ersetzen würde (wobei das Wort ja egal ist) dann wäre es zumindest logisch. Dann wäre frei/nimms ja die Aufhebung des Kommandos, also genau das was ihr ja üben solltet.


    Wir haben das mit der Aufhebung des Kommandos auch gelernt, das wurde so aufgebaut das man ein Kommando gibt, z.B. Sitz dann gibts ne Belohnung und wenn der Hund sitzenbleibt noch mehr Belohnungen. Nach nem kurzen Moment dann "Lauf" sagen, vielleicht noch in Kombination mit ner auffordernden Handbewegung und gut ists.
    Man kann das dann einfach in jeder Situation anbringen, bevor der Hund das Kommando selbstständig auflöst einfach "Lauf" sagen, bzw. das Kommando nochmal einfordern wenn ers selbstständig aufgelöst hat.


    LG

  • Guten Morgen Penny!


    Wenn Dein Hund nicht lernt, dass Du das Futter verwaltest bzw. Du diejenige bist, die ihm sagt was er nehmen darf oder nicht, dann kannst Du ihn auch nicht frei geben, oder?


    Ich hoffe, Du verstehst mein Kauderwelsch :headbash:


    Edit: Jetzt verstehe ich was Du meinst. Das "Schluss" sollt Ihr aber doch nicht sagen, wenn er zögert, sondern damit der Hund es nicht nimmt, oder wie jetzt? :???:

    Sonnige Grüße Mary & Agippo

  • ANZEIGE
  • Also ganz ehrlich, wenn wir das nicht verstehen, wie solls denn dann der Hund verstehen? Ich finds etwas kompliziert und unnötig. :roll:

    Hier geht es zu Mukis Thread
    Muki - ein Schädarrier


    "Es gibt kein anderes Glück hier in dieser Welt als das, frei von dem Gedanken zu sein, dass ich anders bin als du." (Utpaladeva)

  • An Deiner Stelle würde ich den/die Trainer/in anrufen oder anmailen.
    Er/Sie sollte es Dir ja nochmal genau erklären können und wollen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Auf jeden Fall würde ich die Trainerin fragen ;)


    Ich finde es hier gut erklärt, kennst Du wahrscheinlich schon:
    http://www.dogforum.de/bring-d…hund-nein-bei-t61351.html


    Ein Auflösekommando an sich ist ja nichts falsches.
    z.B. Sitz am Bordstein und dann weiter zum Auflösen.

  • Ich gehe auch davon aus, dass es eher um das "nimm's" ging, als um das Verwehren des Leckerchens mit "Schluss". Allerdings finde ich dann "nimm's" etwas seltsam für ein allgemeines Kommando zum Aufheben (dem Hund ist es natürlich egal, aber mich würde es stören ;) ). Ich nehme "Ok", weil es in allen Situationen passt. Aber gut, wie gesagt, dem Hund ist es egal.
    Das "Schluss" kann nicht gemeint sein...ergibt keinen Sinn. Aber berichte mal, wenn Du nachgefragt hast!


    Viele Grüße!

  • Puh, das klingt aber wirklich mal kompliziert. Wir haben nur ein Wort, das alle Kommandos aufhebt und das ist "ok".
    Bei Stop, Sitz, Platz, Bleib.


    "Nein" hingegen ist ein Kommandowort, das nie aufgehoben wird weil es unerwünschtes Verhalten stoppen soll.


    Es gibt nur eine Ausnahme und die ist mit dem Futter z.B. wenn ich ihr ein Leckerli auf die Pfote lege und sie darf es erst nach Freigabe fressen. Für diese Freigabe wiederum benutze ich nicht das ok-Wort, sondern "jetzt"....

    "Die Menschen haben diese Wahrheit vergessen,
    Aber du darfst sie nicht vergessen. Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast." aus "der kleine Prinz"

  • Check ich auch nicht.


    Wir haben mit dieser Übung das NEIN trainiert, was nicht gleichzusetzen ist mit "die Aktion ist jetzt zu Ende" :???:


    Unser Wort um Kommandos aufzuheben ist: "OK" - dann weiß Hundi genau, dass er z.B. nicht mehr Fuß laufen muss, sondern schnüffeln kann...


    Wenn wir richtig Übungen machen z.B. clickern, gibt es ein anderes Beendigungswort: "Schluss" - danach packe ich den Clicker vor Hundis Augen weg und er weiß jetzt ist vorbei oder wenn wir im Wald getobt haben und er zu heftig wird...


    Frag lieber noch einmal nach! Und entscheide dann für Dich, mit welcher Methode Du am besten mit Deinem Hund arbeiten kannst und willst!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE