ANZEIGE
Avatar

Was denken Menschen über Hunde mit Maulkorb?

  • ANZEIGE

    ...Man sollte meinen nichts gutes. Oder sehen es manche als Mutprobe den ach so bösen Hund doch Streicheln zu können?


    War heute wieder in der Stadt, Jack hatte brav seinen Maulkorb um. Hab die gelegenheit direkt genutzt unter ablenkung Leinenführigkeit zu üben und Sitz ect.. Also hat sich wirklich Vorbildlich benommen. Nur es sind immer wieder Menschen zu ihm hin, haben ihm die Hand hingehalten, oder ihm übern Kopf getätschelt, oder Angesprochen.
    Ein Mann hat sogar die Arme seines kleinkindes Hochgehalten und ist mit "Wuff wuff" Geräuschen auf Jack zu :schockiert: . Hab Jack natürlich sofort weggezogen und gesagt der mag keine Kinder.


    Also eigentlich nen typischer Stadtspaziergang für mich, mit nem Hund der einen Maulkorb trägt :???: .
    Liegt es vielleicht an der Fell Färbung (siehe Avatar Bild)? Oder ist das normal so, das Städter keinen Respekt vor Hunden mit Maulkorb haben?
    Jack ist auch nur Kniehoch, vielleicht liegts auch an der Größe.


    Wie ist es bei euch, wenn eure Hunde einen Maulkorb tragen?

  • ANZEIGE
  • Ich habe für Donald einen Maulkorb den er nur zu Trainingszwecken trägt. Im Sommer machen wir eine längere Bahnfahrt und dann soll er ihn anstandslos akzepieren.


    Ich habe bisher nur bemerkt das die Leute ihn dann noch schiefer anschauen und einen noch größeren Bogen um ihn machen. Er wird eh schon immer als Kampfhund beschimpft und ich denke das der Maulkorb dieses Image noch verstärkt.


    Egal ob mit Maulkorb oder ohne, wenn einer meinem Hund ungefragt zu nahe kommt sehe ich rot! :explode:

  • Hm, schwer zu sagen... Bisher waren bei uns die Reaktionen von "Warum trägt der denn einen MK?" bis hin zu "ach, der arme Hund, der ist doch so süß, der braucht doch gar keinen Maulkorb, warum quälen Sie denn den armen Hund damit?"


    Aber näher gekommen ist zum Glück keiner, natürlich bleiben viele stehen und "gucken"/ ähhhh eher starren (was Sam früher auf die Palme brachte..) Hm, vielleicht drücke ich das ja mit meiner Körpersprache aus, dass mir da bloß keiner zu nahe kommen soll? :???:


    Ich glaube, dass einige Menschen ein bestimmtes Bild im Kopf haben, wie ein Hund AUSSEHEN MUSS!!, damit er einen Maulkorb tragen "darf" :hilfe: und wehe, Köterchen entspricht nicht diesem Bild....
    Das sind dann wohl die typischen Vorurteile...

    Viele Grüße

    Julia und die Swiffer


    I am what I am and what I am needs no excuses (Gloria Gaynor)


    Der Swifferthread


  • ANZEIGE
  • Kommt wohl auf den MK an.
    Bibo hat einen mit Gitter und der sieht für die Leute scheinbar gefährlich aus.
    Man wurde schief angeschaut und manche haben sich getraut zu fragen, warum sie den trägt.
    Aber anfassen wollte sie niemand :p


    Grüzzle
    Bibi

  • Zur Zeit trägt Peppa (Gassihund, schwarzer Deutsch Kurzhaar-Mix) einen Maulkorb. Das der Hund schwarz ist, ist ja schon "schlimm" - aber dann noch mit Maulkorb |) Die Menschen zeigen deutliche mehr Angst, wobei Peppa die Menschen nicht mal mit den Hintern anguckt.


    Fakt ist für mich, dass viele mehr Angst haben, weil sie den Maulkorb mit einen aggressiven Hund verbinden.


    Da einer meiner Gassihunde und auch einer meiner eigenen Hunde schwarz ist, kommen eigentlich weniger Menschen auf die Idee den Hund zu streicheln. Kinder haben da weniger Probleme - wenn die Eltern sie lassen ;)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    ich finde die Vorurteile echt schlimm.


    Ich kenne hier einen Wuff, der trägt den Mauli, weil er ständig das Output anderer Hunde frißt.


    Der ist null aggro...da geht's drum, daß er den Besis nicht nach'm Spaziergang die Bude vollkot*t, oder sich irgendwas einfängt, weil er was frißt, was nicht gut für ihn ist.


    Allerdings ist es ein großer, schwarzer Hund und das setzen Viele ja eh schon mit "gefährlich" gleich. Der Mauli gibt sein Übriges dazu.


    Liebe Grüße


    BETTY und Ronja

    Behandele jedes Problem wie ein Hund es tun würde.

    Kannst Du es nicht essen oder damit spielen, pinkele drauf und geh weiter...

  • Meiner Erfahrung nach hängt es davon ab wie der Hund aussieht, der in einem Maulkorb steckt.


    Meine Border Collies z.B. rufen ja wegen ihrer Färbung und Größe eh Verzückung hervor. Da führt das Tragen eines Maulkorbs zu 80% zu mitleidigen Äußerungen wie "Oooch, der Arme, muss einen Maulkorb tragen!" Bei meinem Spitz erreicht das alles dann Höchstform.


    Geh ich aber mit meinem AH - groß, schwarz - mit Maulkorb irgendwo hin, halten alle Abstand. Steckt im Maulkorb ein Rottweiler, dann haste die Straße für Dich allein.


    Die Menschen gehen nach Optik. Grad gestern in der Hundeschule: Wir üben an einem Rad- und Spazierweg, dass die Hunde aus dem Freilauf gerufen und hingesetzt werden, wenn jemand kommt. Zufällig waren wir aufgereiht nach Hundegröße - erst ein Schäfermixrüde, Aussie, Border Collie, Spitz, dann Chihuahua. Die Leute gehen vorbei, finden das ja toll und wer wird am massivsten belästigt, so dass die Übung kaum funktioniert? Brauch ich wohl kaum zu erwähnen...


    Viele Grüße
    Corinna

  • Hallo,


    japp, kann's mir denken...


    Da kann man nen großen, schwarzen, bulligen Hund haben, der treudoof und zu jedem lieb ist, daneben einen kleinen Wuschelmix, weiß mit Flecken, der jeden sofort wegschnappt.


    Wer wird angequatscht...? Und wenn der dann noch knurrt und bellt, heißt es höchstens "Mußt doch nicht schimpfen, ich tu Dir nix...".


    Würde ich meiner Motte nen Mauli aufsetzen, wird sie auch eher Mitleid ernten als Respekt.


    Liebe Grüße


    BETTY und Ronja

    Behandele jedes Problem wie ein Hund es tun würde.

    Kannst Du es nicht essen oder damit spielen, pinkele drauf und geh weiter...

  • Als ich mit meiner Schäferwurst vor 3 Jahren Bahn gefahren bin, hatte sie auch einen Maulkorb an.


    Sie lag dann mitten im Zug auf der Seite und hat gepennt und die Leute sind brav über sie drüber geklettert. Irgendwann hat mich dann die Frau von gegen über drauf angesprochen warum denn der arme Hund einen Maulkorb bräuchte, der sei doch so nett.
    Da meinte ich es wäre Vorschrift. Sie bestand dann drauf das der MK runterkommt damit sie den Hund knuddeln kann.


    Als der Schaffner kam, meckerte dieser, weil wohl seine Kollegin Angst vor Hunden hat und Rocky mitten im Weg lag und noch nicht mal den Kopf gehoben hat wenn jemand kam und dann auch noch der Maulkorb aus war.


    Da setze sich nicht nur die Frau die vorher meinte ich sollte den MK abziehen, sondern auch noch andere Fahrgäste für mich ein, dass das so ein Netter Hund sei und der keinen MK bräuchte.


    Der Schaffner ist einfach wieder gegangen :D

    Schlanke Menschen sind nur zu doof zum Essen!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE